Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Disbalancen, Mängel und Supplementierung

  1. #1
    Ralph
    Guest

    Disbalancen, Mängel und Supplementierung

    Hallo Leute,

    habe mich kürzlich durchchecken lassen, und dabei wurden (bisher) folgende Mängel diagnostiziert:
    • Der Coenzym Q10-Spiegel ist vermindert.
    • Der Vitamin D-Spiegel ist vermindert.
    • Die ATP-Produktion wird nach Aufhebung der Thiomersal-Blockade nicht im wünschenswerten Umfang wieder aufgenommen (Indiz für NADH Mangel).
    • Niedriger Kupferspiegel, hoher Selenspiegel.

    Bei den ersten drei Punkten wurde mir eine vorübergehende Supplementierung nahegelegt (NADH Coenzym1, Q10 Alpha Plus und Vitamin-B-Komplex von AllVital, sowie Dekristol 20000 I.E.) - dem werde ich wohl nachkommen, um mich wieder etwas in Schwung zu bringen - vorübergehend, um dem Körper mal wieder das Gefühl zu geben, was er denn auch selbst so zuwege bringen könnte ...

    Nun frage ich mich natürlich, ob diese Mängel aus meiner Vor-Rohkost-Zeit stammen bzw. umstellungsbedingt sind und daher als vorübergehend betrachtet werden können, also bei weiterer instinktiver / sinnesorientierter Rohkost von selbst verschwinden (und ich dies durch Supplementierung nur etwas beschleunige), oder ob diese Mängel ein Indiz für eine noch nicht wirklich natürliche, artgerechte Ernährung sind - sei es durch zu viel Input des Verstandes oder durch unzureichende Tarierung oder durch mangelnde Qualität der Lebensmittel.

    Wenn jemand nachlesen möchte, was ich so in den letzten Monaten gegessen habe, kann er das gern hier tun:
    Ralph's Rohkost-Tagebuch

    Womöglich besteht ja auch ein Zusammenhang zu einem noch genauer abzuklärenden Problem im Darm, auf das einige in zu hoher Konzentration im Urin vorkommende Substanzen hindeuten:
    • 3-Phenylpropionsäure
    • Dihydroxyphenylpropionsäure
    • Hippursäure
    • Tricarballylsäure
    • D-Arabinitol

    Mal sehen, was die Stuhlanalyse mit sich bringt.

    Liebe Grüße,
    Ralph

  2. #2
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Ralph,

    du sitzt einem großen (Anfänger-) Irrtum auf, wenn du glaubst, daß du dir durch eine "gesunde" rohe Ernährung quasi alle Krankheiten und Alterungsprozesse vom Hals halten kannst, das nur mal so am Rande.

    Den Vitamin D-Mangel hast du aber mit den meisten Deutschen gemeinsam, kommt einzig daher, daß es in Deutschland kaum Sonne gibt. Da hilft nur das Pillecken.

    Btw.: Wie kannst du als "Instincto" (oder "Insticto-Sympatisant) es überhaupt in Erwägung ziehen, zu substituieren ?

    Dattelkern

  3. #3
    Markus
    Guest
    Hi Ralph,

    das nenne ich mal eine interessante Analyse.

    Danke fürs Einstellen! Geht sowas allein mit einer Blutuntersuchung?

    Ansonsten hört man meist nur Eisenmangel, B12-Mangel, B12-Mangel, B12-Mangel, B12-Supplementierung, Eisenpräparate, Zinkmangel, Selenmangel, Untergewicht, Muskelschwund usw... (weil es die meisten die in Foren schreiben vegan versuchen)

    Zu den genannten Dingen kann ich nicht so viel sagen, außer zu dem einen:


    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen

    • Der Vitamin D-Spiegel ist vermindert.
    Noch mehr in die Soooooonnnnnne gehen


    Ich muss mich da auch immer ein bisschen treten aufgrund meiner IT-Selbständigkeit, die oft so spannend ist, dass es mich regelrecht fesselt an den Bildschirm. Ich mache aber derzeit fast jeden Tag einen Fußmarsch von insgesamt mindestens einer Stunde. Bin danach meist total gut gelaunt. Schlimm wird es dann jedoch schon wieder, wenn ich mehr als 4 oder 5 Stunden im Raum sitze, also normal müsste ich alle paar Stunden raus an die Luft und nicht nur ein oder zwei Mal.

    Im Winter ist da bei mir aber auch schnell Ebbe meistens. Ich bin eigentlich jeden Winter depressiv, besonders in der Schlussphase. Früher vor mehr als 10 Jahren ging ich öfter ins Solarium und das half...

    Halt uns bitte auf dem Laufenden Ralph!

    Guter Anreiz, mich auch mal wieder checken zu lassen - war das letzte Mal vor ca. 3 Jahren bei einem Arzt.

    MfG. Markus

  4. #4
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Markus,

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...das nenne ich mal eine interessante Analyse.
    Kannst du z.B. hier käuflich erwerben, neben allen möglichen und unmöglichen anderen Tests "zum Selbermachen". Sind aber ´ne Menge "Modekrankheiten" dabei, wie z.b. die sagenumwobene "Candidose" und (relativ neu) das ominöse "Krankheitsbild" der " Pyrrolurie". Die Leute von solchen Labors verdienen sich dumm und dämlich, da man natürlich immer Folgetests braucht....Habe da auch mal ´ne Menge Geld gelassen, ist im Endeffekt aber gar nichts bei rausgekommen, bei der ganzen Messerei. Kasse zahlt nämlich nicht .


    Dattelkern

  5. Der folgende Benutzer sagt Danke an Dattelkern für diesen Beitrag:


  6. #5
    Lebertran
    Guest
    Wie ernährst du dich denn Ralph?

    Bei den ganzen Nahrungsergänzungsmitteln, die du anstrebst zu nehmen, da kannst du ganz schön heftige Nebenwirkungen bekommen. Falls du überhaupt eines nimmst, was ich in seltensten Fällen empfehlen würde, dann fange immer mit einem nach den anderen an.

    Für Vitamin D kannst du auch beispielsweise folgendes essen:
    - Blut von wilden Tieren
    - Lebertran oder Rochenleberöl (nur das von Green Pasture!!)
    - Kaviar
    - Grasgefütterte Hühner
    - überhaupt grasgefüttertes Fett

    Sonst viele Organe essen, für CoEnzymQ10 vor allem Herz. Das erhöht auch den Kupferspiegel. Für Kupfer kannst du auch noch Schokolade essen.

    Lass dir nicht zu viel von den Alternativen einreden, die spinnen oft total rum mit ihren Parametern und Quecksilbersachen und meinen den Durchblick zu haben, dabei kratzen die nur an der Oberflächen.

  7. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Grüß dich Ralph,

    ich habe mir gerade einige deiner Blogeinträge angesehen.
    Hm, ich habe eigentlich auch schon länger überlegt, wie ich eine Rohkostpraxis dieser Art nennen würde.
    Eben dachte ich mir - "clean rawfood" oder "sauber rohkost".
    Sei mehr wild ;-)
    Es erinnert mich auch an "Tagebücher" gewisser anderer Rohköstler.

    Was ich dir schon mal schreiben wollte:
    Da du auch den Stuhlgang kommentierst, hier ist eigentlich interessant, ob er klebrig ist oder nicht, ob er nach Lebensmittel riecht oder eher stinkt (ok, nach Rosen wird er nicht duften) und ob er fettig ist oder nicht. Oder schleimig. Ob dein After rot ist. Das mußt du natürlich nicht hier kommentieren, aber das verstehe ich persönlich unter Stuhlbeobachtung.
    Es gibt dir auch Aufschluss darüber, wie gut du Lebensmittel verwertest bzw verdaust oder nicht. Ggf kann man auch ein Würmchen finden (ich noch nie).
    Klar, ist ist nicht jedem seine Sache, seinen Kot anzugreifen, aber es gibt ja auch desinfiszierende Seife, Bürste etc.

    Zum Teil pflichte ich den Aussagen anderer bei, dass im alternativen Bereich viel Geld zu machen ist mit solchen Untersuchungen, die auch ich zum Teil hinter mir habe.

    Ich würde jedenfalls anders essen und ich würde es dir auch gerne mehr zeigen, leider warst du bisher nicht bei einem Workshop mit Vergleichsverkostungen dabei.
    In jedem Fall rate ich dir eines: Halte dich nicht an gewisse starre Rohkost-Regeln die mir schon auffielen. Nimm Nahrungsergänzungen wenn du es als sinnvoll siehst, doch häufig sind sie ein Zumpferl und nicht der Hebel.

    Auch wenn ich es ebenso auch gut finde, Lebensmittel so weit wie möglich einfach zu essen, halte ich aufgrund von Beobachtungen und Erzählungen mit und von praktizierenden oder ehem. instinktiv orientierten Rohköstlern einige der "Regeln" für absolut kontraproduktiv.
    Auch nicht zuviele verschiende Sachen (egal was jetzt) nacheinander, auch wenn es lauter "Früchte" oder "Wildpflanzen" sind und du meinst, das sei dann ok.
    Nimm, was dir wirklich schmeckt, möglichst regional auch.

    Ich erlebe an mir, dass ich wenig essen brauche und sehr viel verwerte, während andere, die massig viel Geld für Lebensmittel ausgeben und zum Teil neben ihren Regeln außerdem keine Wildpflanzen essen, zu darben scheinen.

    Vielleicht sehen wir uns ja demnächst einmal.
    Halte uns auf dem Laufenden.

    Betreffend Nahrungsergänzungemittel gebe ich dir folgende Infos, dich ich meist sehr hilfreich fand und finde.
    Ich bin kein Arzt wie du weißt, aber diese Infos haben sich aus Gesprächen mit ErnährungswissenschaftlerInnen, Recherchen und meinen eigenen Bluttests herauskristallisiert.
    Häufig ist Zink ein Thema. Das gibt es orthomolekular in der Apotheke (Thorne, pure ecaps. ; ) meist in Kombination mit einer Aminosäure.
    Es ist hierzu nicht das Thema zu prüfen, ob man genug Zink hat. Zink ist der Feuerstein vieler Enzyme, einer überwiegenden Anzahl von Enzyme (die ihrerseits Eiweiße/Maschinen sind).
    Die Wildpflanzen dienen mit ihren Säulen der besseren Aufnahme (Schleimhaut, Darmbakterien etc).
    Und ich meide alles, was mich irgendwie an Chlor erinnert, auch wenn Chlor deshalb noch gar nicht darin sein muss (für mich trifft das bei Avocados, Sonnenblumenkerne etc zu).
    Generell müssen die Makronährstoffe in Ordnung sein, damit auch die sek. Pflanzenstoffe gut wirken können.
    Außerdem meide ich alles, was Oxalsäure enthält (inkl. rohe Kakaobohnen; Oxalsäure anhand Sauerampfer-Extrem herausschmecken ist sehr sinnvoll; detto Brombeerblätter) oder Fruchtzucker- bzw Sorbitüberschuss hat (schmeckt eher barsch-süß im vergleich zur zarten zurückhaltenden Süße bei weniger davon in einem Lebensmittel; Herausschmecken sehr sinnvoll)
    Das belastet alles entweder die Leber, hemmt die Aufnahme oder reagiert gleich im Darm bzw auch so dass Mineralstoffe gleich ausgeschieden werden.

    Ich habe gesehen, dass du schon auch immer mal wieder Wildpflanzen ißt. Ich würde bestimmte Pflanzen wirklich regelmässig nehmen und diese als erste Mahlzeit bzw vor anderen Lebensmitteln.
    Nicht zuviele verschiedene Früchte nacheinander, und überhaupt nicht zuviele Kohlenhydrate.
    Das verbraucht auch ggf. viele B-Vitamine die wir für einiges benötigen.

    Ich glaube du hattest kürzlich etwas von Gusto nach Nahrungsmittel geschrieben, die schwefelige Aminosäuren wie Methionin und Cystein enthalten.
    Blicke da evtl darauf.
    Von meiner Ernährung kann kaum wer auf sich selbst schließen, da jeder Mensch anders ist. Für mich wäre deine Ernährung im Moment zumindest nicht geeignet.
    Im Wesentlichen esse ich dzt Wildpflanzen, reife Gemüse (solche die nicht blähen), reife Früchte (solche die nicht blähen) und meist abends etwas tierisches, durchaus mit Vitamin-C-hältigem danach.

    Vielleicht hilft dir das etwas, ich habe leider dzt kaum mehr Zeit und werde nach 2 - 3 Kurzbeiträgen eben nach Spital am Pyhrn fahren.
    Ich werde aber auch bald wieder mehr posten, was ich esse.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  8. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Manu (16.08.13)

  9. #7
    Sprössling
    Registriert seit
    21.07.13
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    58
    Danke
    8
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    6
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Ich muss mich da auch immer ein bisschen treten aufgrund meiner IT-Selbständigkeit, die oft so spannend ist, dass es mich regelrecht fesselt an den Bildschirm.
    Transparente Monitore ohne Eigenlicht die man vors Fenster stellt und durch die Sonne dann hintergrundbeleuchtet wird. Yay das wärs, soll ich schonmal Patent anmelden? :P

  10. #8
    Sprössling
    Registriert seit
    02.08.13
    Ort
    Wien
    Beiträge
    60
    Danke
    10
    Danke erhalten: 7 Mal in 4 Posts
    reife Gemüse (solche die nicht blähen)
    Welche Gemüse sind das genau, die zu Blähungen führen?

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass falsche Kombinationen oder überlagerte Mahlzeiten zu Blähungen führen. Aber nicht bestimmte Gemüsearten.

  11. #9
    Ralph
    Guest
    Das habe ich grad' zum Thema Vitamin-Supplementierung gefunden:

    Erhöhtes Krebsrisiko – Wer Vitamintabletten schluckt, stirbt früher

    Vitamin D ist übrigens das Einzige, was ich aus o.g. Liste zur Zeit nehme - die anderen Dinge habe ich bisher noch nicht bestellt (und es ist fraglich, ob ich es überhaupt tue). Werde meinem Doc mal einen Ausdruck des Spiegel-Artikels in den Briefkasten werfen.

    LG, Ralph

  12. #10
    Lebertran
    Guest
    Lieber Ralph,

    gerade habe ich etwas sehr interessantes gelesen. Es ist so interessant, weil ich es selbst womöglich erlebt habe (Tests stehen noch aus):

    According to the Nutrition Almanac, "Magnesium deficiency can easily occur because magnesium is refined out of many foods during processing. Cooking food removes the minerals; the oxalic acid in foods like spinach and phytic acid found in cereals bind magnesium in the body, as do unbalanced amounts of salts....A deficiency can occur in people with diabetes, those who use diuretics or digitalis preparations, the elderly, those with pancreatitis, chronic alcoholism, kwashiorkor, pregnancy, cirrhosis of the liver, arteriosclerosis or kidney malfunction, those on low-calorie or high-carbohydrate diets, and those who have severe malabsorption such as that caused by chronic diarrhea or vomiting....Fluoride, high zinc levels, high levels of vitamin D, diuretics, and diarrhea will cause a deficiency of magnesium."

    Das heißt, dass Vitamin D Magnesium plündern kann. Ich muss zugeben, wenn ich viel Rochenleberöl verwende, das sehr viel Vitamin D, aber nur wenig Vitamin A besitzt (A ist der Gegenspieler), dann bekomme ich eine noch größere Sucht auf Schokolade und manchmal auch Augenlidzucken und leichtes Herzstolpern. Falls du das also nun bei deiner Einnahme bekommen solltest, dann könnte es das Vitamin D sein.

    Liebliche Grüße,
    der kochende Lebertran.

  13. #11
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Lebertran Beitrag anzeigen
    Das heißt, dass Vitamin D Magnesium plündern kann.
    Interessanter Punkt. Könnte meinen höheren Bedarf an Salz (NaCl und insb. Totem Meersalz (MgCl2) erklären - zur Zeit trinke ich lieber gesalzenes Wasser als reines Leitungswasser, wie ich gestern schon in meinem Blog schrieb.

    LG, Ralph

  14. #12
    Lebertran
    Guest
    In der Paleoszene kann ich folgendes beobachten:

    Es wird meist Magnesium mit Vitamin D eingenommen. Magnesium fehlt wegen dem weglassen von Getreide oft, weil eben Vollkorngetreide davon einiges enthält. Dann wird eben mit Tabletten und vor allem dekadenten Nussmehlkuchen kompensiert.
    Jetzt könnte es sogar sein, dass sie es durch übertriebene Vitamin D Dosierungen oft noch mehr plündern.

    Definitiv kann ich bei denen vermehrtes Binge-Eating beobachten, der Körper holt sich schon irgendwann was er will...

  15. #13
    Ralph
    Guest

  16. #14
    Lebertran
    Guest
    Wenn du so viel Nüsse verträgst, wunderbar! Ich bekomme da sehr schnell Probleme auch bei Kürbiskernen. Kakao und Reis vertrage ich allerdings hervorragend!

  17. #15
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Lebertran Beitrag anzeigen
    Wenn du so viel Nüsse verträgst, wunderbar! Ich bekomme da sehr schnell Probleme auch bei Kürbiskernen. Kakao und Reis vertrage ich allerdings hervorragend!
    Wann und wo esse ich "so viel" Nüsse? List Du mein Ernährungstagebuch?? Hab monatelang gar keine gegessen - jetzt viell. so zweimal in der Woche, lediglich Kokosnuss häufiger. Hab aber grad Papaya gegessen - und Banane. Da ist der Gehalt etwas niedriger - dafür esse ich davon mehr. Leinsamen werd ich jetzt viell. auch wieder verstärkt in meine Ernährung einbeziehen (war auch vor einiger Zeit mal völlig uninteressant). Algen esse ich aller zwei Tage, Fisch auch ein- bis zweimal in der Woche ...

    LG, Ralph (der sich wundert, wieso wer meint Getreide (Reis ist auch Getreide) oder größere Mengen Nüsse zu brauchen, um seinen Magnesiumbedarf zu decken)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •