Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Der Geschmack von Senf in der Rohkost ...

  1. #1
    Ralph
    Guest

    Question Der Geschmack von Senf in der Rohkost ...

    Hallo Leute,

    gibt es in der Natur etwas, das dem Geschmack von Senf (in seinen verschiedenen Ausrichtungen) irgendwie nahe kommt?

    Danke schon vorab,
    Ralph

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hi, das ist doch einfach ein Kreuzbluetler mit Essig ggf Honig wenn du so willst.
    Hast du schon mal unterwegs z.B gelbe Kreuzbluetler Bluemchen probiert? Meine Familie isstsie auch gerne, natuerlich in kleiner Menge da sie ja eben scharf sind.
    Auch Meerretichblaetter sind gut scharf, aber eher wie Wasabi. Das sind auch alles Kreuzbluetler.
    Mit lieben Gruessen
    Angelika

  3. #3
    Ralph
    Guest
    Hallo Angelika,

    ich habe mal einen Blick in meine "Große Liste" der Lebensmittel geworfen, und da folgendes unter der Rubrik Kreuzblütler gefunden:


    • Blätter: Blumenkohl, Broccoli, Brunnenkresse, Chinakohl, Gartenkresse, Grünkohl, Hirtentäschel, Kapuzinerkresse, Knoblauchsrauke, Meerrettich, Mizuna, Palmkohl, Radieschen, Rettich, Red Giant, Rosenkohl, Rotkohl, Rucola, Schaumkraut, Spitzkohl, Weißkohl,
    • Früchte: Papaya,
    • Wurzeln/ Knollen: Radieschen, Rettich, Meerrettich, Kohlrübe (Mairübe), Kohlrabi, [Maca],
    • Verarbeitetes: Macapulver,


    Blüten tauchen da bisher keine auf - wenn ich wüsst, welche gelbe Kreuzbluetler Bluemchen Du meinst, würde ich die bestimmt auch mal probieren.

    Was ich öfter esse sind Rucola und Kresse - aber den Geschmack von Senf treffen die irgendwie nicht. Viell. ist es ja auch mehr der Essig - denn Honig habe ich ja auch so in meiner Ernährung. Oder aber die Mischung? Ist mir immer noch nicht so richtig klar ...

    Ich komme übrigens drauf, weil ich gestern Abend mal wieder etwas von diesem Dressing probiert habe ... aber die Vorstellung generell von Senf (sowohl scharf als auch süß) lässt mir zur Zeit schon das Wasser im Mund zusammenlaufen (hätte auch mal wieder Appetit auf ein klassisches bayerisches Frühstück mit Weißwurst, süßem Senf, Breze und Bier ) - und das lässt sich mit Kohl und Kresse jedenfalls nicht kompensieren - auch nicht mit Radieschen oder ähnlichem, da komme ich zur Zeit gar nicht ran.

    Liebe Grüße,
    Ralph

  4. #4
    Lena
    Guest
    Hallo Ralph,

    ich selbst steh zwar nicht so sehr auf Senf, aber es gibt Salate (mir wurden sie als "Asiasalat" verkauft), die sehr fransige Blätter haben, und einen m.M.n. typischen Senfgeschmack aufweisen. Hab grad mal gegoogelt, "Mizuna" wäre zB ein Vertreter.
    Ansonten (wobei ich nicht weiß, inwiefern man da Rohkostqualität bekommt) wie wäre es einfach mit Senfkörnern? Senf ist ja schließlich auch eine Pflanze.
    Oder "darf" man bei Instinkto keine Gewürze essen?

  5. #5
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Ralphi,

    die Blätter schmecken wie das Original : http://de.wikipedia.org/wiki/Acker-Senf

    Ansonsten vielleicht noch Rapsblätter.


    Dein lieber Freund


    Dattelkern (der liebe)

  6. #6
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    wenn ich wüsst, welche gelbe Kreuzbluetler Bluemchen Du meinst, würde ich die bestimmt auch mal probieren.
    Hab an diese Empfehlung gedacht und vorhin doch glatt mal ein gelbes Blümchen probiert - besser gesagt ein Blatt davon ... war arg bitter.

    Kein Wunder, war ein scharfer Hahnefuß (auch Butterblume genannt), der bekanntermaßen giftig ist.

    Man müsst' sich halt auskennen in den vielen Pflanzen ... aber so habe ich wieder mal eine Pflanze besser kennen gelernt. Sie mal gekostet (und für bäh befunden) zu haben, prägt sich sicher ganz gut ein.

    LG, Ralph

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Lieber Ralph ...

    Im Buch siehst du, wie eine klassische kreuzblütlerartige Blume aussieht: Sie hat VIER Blätter und nicht fünf. Sie sind "im Kreuz" angeordnet. Wie Dattelkern dir schon empfohlen hat, wäre der Ackersenf eine typische viel vorkommende Pflanze wie auch Raps, der meist milder schmeckt. Es gibt noch weit mehr, wie z.B. im Frühjahr das Wiesenschaumkraut, das allerdings nicht gelb sondern eher rosa-lila blüht. Hier siehst du auch typische Formen: http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzbl%C3%BCtler

    Die Untergruppe mit der Kapuzinerkresse usw hat andere Blüten, doch für den Senfgeschmack sind sie nicht so zuständig - eher für Kaperngeschmack.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika
    Geändert von Angelika (20.08.13 um 23:11 Uhr)

  8. #8
    Markus
    Guest
    Hi, bei Raps aus Feldern wäre ich vorsichtig.

    Man weiß nie so genau, wann der Bauer das letzte Mal gespritzt hat und das kann wenn man Pech hat, genau der Tag davor gewesen sein und wenn es dann noch dazu nicht geregnet hat über Nacht...

    Ich hab mal Raps probiert bei einem Feld und mir war es, als wäre der voller Spritzmittel gewesen und hab ihn sofort wieder ausgespuckt.



    Ganz sicher war ich mir jedoch nicht.

    Also da müsste man dann schon wilden Raps finden oder einen, der etwas weiter abseits vom Feld aufgegangen ist oder einen nehmen, bei dem man sicher weiß, dass es Bio ist.

    LG

  9. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hallo,

    ja ich meine ja auch nicht von einem Feld. Raps wächst auch einfach so mal wo .. vermutlich durch "vertragene" Samen.
    Zumindest hier bei mir. Die Blüten sind meist größer als die vom Ackersenf und das Mundgefühl ist sämiger/Fetter bei den Blüten.
    Allgemein finde ich, dass Blüten viel stärker (und interessanter) wirken als Blätter, falls vorhanden.
    Betreffend Spritzmittel gilt deine Warnung ja auch für alle anderen Felder, inkl. Weinberge
    Da wird häufig auch wirklich absichtlich viel gespritzt, damit die potentiellen Spaziergänger nicht soviel einheimsen.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  10. #10
    Markus
    Guest
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ja ich meine ja auch nicht von einem Feld.
    Hallo Angelika, das wusste ich doch eh :-)

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Betreffend Spritzmittel gilt deine Warnung ja auch für alle anderen Felder, inkl. Weinberge
    Ja, stimmt.

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Da wird häufig auch wirklich absichtlich viel gespritzt, damit die potentiellen Spaziergänger nicht soviel einheimsen.
    Ei ei, ja durchaus vorstellbar und auch verständlich. Der Landwirt hat die Arbeit und die Leute klauen einfach... wobei kaum jemand größere Mengen Raps stehlen würde oder? - ich jedenfalls nicht. Hab mir lediglich mal eine einzelne Blüte ausgerupft und die Landwirte kenne ich teils hier ohnehin, also halb so wild.

    LG Markus
    Geändert von Markus (21.08.13 um 00:13 Uhr)

  11. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hi,

    ja also von "Feldern" würde ich jedenfalls auch eher Abstand nehmen.
    Außer man weiß mehr wann, wie, was da gemacht wird.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  12. #12
    Dattelkern
    Guest
    Hallo Angelika,

    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen

    Die Untergruppe mit der Kapuzinerkresse usw hat andere Blüten, doch für den Senfgeschmack sind sie nicht so zuständig - eher für Kaperngeschmack.

    Gerade noch gehabt, aus´m Blumenrabatt im Schloßpark :

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mz002273-kapuzinerkresse.jpg 
Hits:	115 
Größe:	80,3 KB 
ID:	1044


    Also Kaperngeschmack war das nicht, eher feurig-scharf .


    Dattelkern

  13. #13
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Zitat Zitat von Dattelkern Beitrag anzeigen
    Hallo Angelika,




    Gerade noch gehabt, aus´m Blumenrabatt im Schloßpark :

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mz002273-kapuzinerkresse.jpg 
Hits:	115 
Größe:	80,3 KB 
ID:	1044


    Also Kaperngeschmack war das nicht, eher feurig-scharf .


    Dattelkern
    Oh du Glücklicher! Ich habe heuer seit Jahren den Luxus leider nicht, weil ich berufswegen im Frühjahr zu nichts gekommen bin im Garten. Also jedenfalls zu nichts, das man mit Samen einsäht. (Zum Glück ist unser Garten schon so getrimmt, dass er auch alleine schon bringt, was ich brauche ... Kapuzinerkresse aber leider nicht, die ist eher Luxus)

    Also wenn du den Kaperngeschmack suchst aus eingelegten Kapern, müßtest du die grünen Samenpackerln einlegen. Dazu gibt es auch zahlreiche Rezeptempfehlungen auf Google. Die Blätter sind auch eher milder. Bei den Kreuzblütlerartigen sind Blüten durchaus schärfer - und natürlich weil das ja ein frischer (und nicht eingelegter) Pflanzenteil ist.

    Es kommt dann auch noch auf die Witterung darauf an: Je nördlicher ist etwas oft schärfer, je südlicher oft viel milder (sek. Pflanzenstoffe). Ist aber auch etwas individuell.

    Falls du Zugang zu den grünen Früchtchen hast und mal einlegst, würde mich interessieren ob es wirklich so ähnlich wird wie die eingelegten Kapern.
    Ich hatte die früher auch gerne gegessen. Im Winter finde ich Kapuzinerkresse - solange nicht der Frost alles flachgelegt hat - sehr mild insb gegenüber anderen Kreuzblüterartigen. Da kommt einem ein Kohlblatt eher "derber" vor. Es ist eine Nuance anders.

    Ähnlicher zu Kapern sind auch die Kerne der Papaya, sind aber eher härter dann und schärfer auch zum Teil (auch Kreuzblütlerartige).

    Jedenfalls sind sie alle etwas scharf (Senfölglykoside o.ä.), zur Abwechslung sind Kapuzinerkresse-Blätter aber auch eine Deliktesse. Diese kann man auch zu Pesto machen, habe ich aber noch nicht probiert. Bevor solche Blätter der Frost oder der Kompost "holt", ist das aber für manche evtl ein Tipp für den Winter.

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  14. #14
    Ralph
    Guest
    Hallo Angelika,
    wie meinst Du das mit dem Einlegen der Samenkapseln - worin legt man die (rohköstlich) ein?
    LG. Ralph

  15. #15
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.152
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Hi, kurz per Handy ... ich bevorzuge es frisch, wenn du es probieren willst kannst du fermentieren oder Rohkost Essig (ist fermentiert und beschleunigt) verwenden. Siehe auch Rohkost-Buch und zusaetzl. zahlreiche Tipps via google (kapuzinerkresse einlegen evtl auch mit begriff kapernersatz suchen)
    Mit lieben Gruessen
    Angelika

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •