Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Ein neues Samenkorn möchte sich vorstellen !

  1. #1
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Post Ein neues Samenkorn möchte sich vorstellen !

    Erstmal ein `Hallo`an Alle .
    Ich heiße Doreen, bin 39 Jahre alt und wohne in Bielefeld/NRW. Ich bin am 31.1.2013 das erste mal Mama geworden.
    Seit der Geburt hat sich meine Ernährung katastrophal verändert.
    Da ich allein erziehend bin und der kleine die ersten 5 Monate nur geschrien hat, hatte ich nicht wirklich Zeit/Lust, mir `Essen schön ruhig zu zubereiten`. Es mußte halt schnell gehen (Brote, Dosenfutter, Süßes etc.).
    In der Vergangenheit habe ich mich schon mit der Ernährung beschäftigen müssen.
    Habe viel Sport getrieben (Bodybuilding/Fitness). 2008 habe ich dann ca. für ein halbes Jahr nach einem Bodybuilding-Ernährungsplan gegessen (7 Mahlzeiten/Tag; genaue Verteilung mit Eiweißen, Kohlenhydrate und Fette; bis zu 2900kcal/Tag; Nahrungsergänzungsmittel).
    Habe dann bemerkt, das ich am ganzen Körper Pickel bekam und ich mich grotten schlecht fühlte (bleiernde Müdigkeit und monströse Blähungen).
    Habe dann das mästen sofort eingestellt und das viele Protein reduziert und dafür mehr Gemüse gegessen.
    Nach ein paar Wochen verschwanden die Pickel und auch die Müdigkeit.
    Ich beschäftigte mich dann mit dem Thema ´Übersäuerung´und mußte leider feststellen, das Ärzte so etwas nicht wirklich wichtig finden.

    Habe mich dann auch mit anderen Ernährungsformen beschäftigt (z. B. die Steinzeitdiät, LOGI-Methode, Rohkost etc.).
    Die Rohkost nach Helmut Wandmaker `Willst Du gesund sein, vergiss den Kochtopf` habe ich als erstes ausprobiert aber irgendwas fehlte mir dabei.
    Ich hatte dabei aber immer tierisch Heißhunger auf Kochkost und so ist da ganze mehr oder weniger gescheitert.
    Meine Verdauungsbeschwerden verschwanden leider nicht und mein Arzt hat mich auf Histaminintolleranz getestet und tata...positiv.
    Diese Intolleranz ist ziemlich nervig (man reagiert mehr oder weniger auf alle Nahrungmittel).
    Jetzt (ein halbes Jahr nach der Geburt) ist es endlich an der Zeit, den Körper wieder auf Vordermann zu bringen und zu reparieren!
    Bin die Tage zufällig im Netz auf Angelikas Buch gestoßen, es hörte sich alles sehr interessant an und schon war es dann gekauft!
    Das Buch hab ich fast durchgelesen und finde es jetzt für mich wichtig, mich mit Anderen darüber auszutauschen und deshalb bin ich hiiiiiier !
    Gruß Doreen

  2. #2
    Samenkorn
    Registriert seit
    23.04.13
    Alter
    27
    Beiträge
    40
    Danke
    5
    Danke erhalten: 5 Mal in 4 Posts
    Blog-Einträge
    32
    Sei herzlich Willkommen Doreen!

    Hier findest du sicher viele spannende Sachen, die vielleicht dein Interesse wecken.

    Lass dir 'Zeit' beim durchstöbern und frag, wenn du Fragen hast.

    Hab ein schönes Wochenende und bis bald!


  3. Der folgende Benutzer sagt Danke an Janet für diesen Beitrag:

    Betti 74 (26.07.13)

  4. #3
    Ralph
    Guest
    Hallo Doreen,

    denke mal über folgendes nach: Das Kind reflektiert Dich womöglich ... wenn es schreit, schreit eventuell auch irgend etwas in Dir. Wenn Du das findest, was in Dir schreit, und Dich dem widmest und es heilst, wird sich vermutlich auch das Schreien des Kindes geben. Die Ernährung ist da ein wesentlicher Punkt - letztlich kannst Du dem Kind (mit der Milch) nur das geben, was Du selbst zuvor konsumiert hast.

    Du kümmerst Dich am besten um das Kind, wenn Du Dich um Dich kümmerst!

    Alles Liebe,
    Ralph

    PS: Kennst Du Jills Geschichte?

  5. Der folgende Benutzer sagt Danke an Ralph für diesen Beitrag:

    Betti 74 (26.07.13)

  6. #4
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Danke für das `nette Willkommen heißen`. Werde mich in den nächsten Tagen mal in Ruhe durchs Forum lesen. Euch noch ein schönes, sonniges Wochenende!

  7. #5
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Ralph.
    Erstmal vielen Dank für den Link.
    Der kleine war deshalb die ganze Zeit über am Schreien, weil er die Wirbelsäule vom Becken bis hoch zu den Schultern Blockaden sitzen hatte, die seine Motorik störten.
    War mit Ihm zur Krankengymnastik und jetzt is alles seeeeeehr viel angenehmer. Deshalb möchte ich mich jetzt ja auch um mich kümmern.
    Hab Angelikas Buch jetzt fertig gelesen und werde ins praktische übergehen *juppi*. Bis denn Doreen

  8. #6
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Betti 74 Beitrag anzeigen
    Der kleine war deshalb die ganze Zeit über am Schreien, weil er die Wirbelsäule vom Becken bis hoch zu den Schultern Blockaden sitzen hatte, die seine Motorik störten.
    Hast Du 'ne Ahnung, was diese Blockaden verursacht hat? Bist Du eher gelenkig oder auch eher blockiert? Oder beides (so wie ich)?

    LG, Ralph

  9. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Herzlich Willkommen Doreen!
    Viel Freude beim Ent-decken neuer Wahrnehmungen!
    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  10. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Betti 74 (27.07.13)

  11. #8
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Ralph,
    ich hab gelesen, das Babys sowas schon im Mutterleib(verdreht gelegen) kriegen können oder während der Geburt (ziehen/zerren). Egal was der Grund war, hauptsache jetzt ist wieder alles gut .
    Ich bin würde ich sagen, ich bin schon gelenkig (kriege meine Beine noch hinter meinen Kopf), durch falsche Haltung (Job etc.) aber auch blockiert (dafür gibts dann ja Osteopathen). Also...auch beides.
    Wieso bist Du blockiert?

  12. #9
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Betti 74 Beitrag anzeigen
    Wieso bist Du blockiert?
    Wenn ich das wüsste - Hals und Nacken sind betroffen - seit mind. 13 Jahren. War vor Jahren deswegen auch schon mal beim Orthopäde - der konnte (oder wollte) aber gar keine Einschränkung diagnostizieren ... nachdem das, was ich als Einschränkung wahrnehme, immer noch jenseits dessen ist, was Otto Normalbürger so an Beweglichkeit vorzuweisen hat.

    Ansonsten hab ich kein Problem z.B. mit dem Lotus-Sitz:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	280720131792.jpg 
Hits:	109 
Größe:	164,7 KB 
ID:	750

    oder dem Fleischerhaken:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	280720131790_autocorr_cut.jpg 
Hits:	123 
Größe:	92,4 KB 
ID:	749

    LG, Ralph
    Geändert von Ralph (28.07.13 um 11:01 Uhr)

  13. #10
    Bourdon
    Guest
    Willkommen Doreen!

    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Hallo Doreen,

    denke mal über folgendes nach: Das Kind reflektiert Dich womöglich ... wenn es schreit, schreit eventuell auch irgend etwas in Dir. Wenn Du das findest, was in Dir schreit, und Dich dem widmest und es heilst, wird sich vermutlich auch das Schreien des Kindes geben. Die Ernährung ist da ein wesentlicher Punkt - letztlich kannst Du dem Kind (mit der Milch) nur das geben, was Du selbst zuvor konsumiert hast.

    Du kümmerst Dich am besten um das Kind, wenn Du Dich um Dich kümmerst!

    Alles Liebe,
    Ralph
    Ich habe ja zwei Kinder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich denke, vieles ist einfach im Wesen des Kindes begründet. Schon wie sie im Mutterbauch liegen zeigt oft, welche Wesenszüge sie (unter anderen natürlich) haben und erst recht, wenn man sie zum ersten Mal nach der Geburt sieht, spricht ihr Verhalten schon Bände über ihre Persönlichkeit. Sicher reagieren Kinder auf ihre Eltern aber manches - vor allem das stundenlange Schreien - geschieht oft/meist auch ganz unabhängig von den Eltern.

    Ich weiß ein Lied davon zu singen -- von einem meiner Kinder. Eine Freundin von mir hatte genau die gleiche Erfahrung aber in umgekehrter Reihenfolge gemacht. Ich denke, dass eigene Blockaden nicht bei allem als Erklärung im Zentrum stehen müssen.

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Bourdon für diesen Beitrag:

    Betti 74 (29.07.13)

  15. #11
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Ralph,
    ganz schön beweglich! Ich verrate Dir mal nen Geheimtip...Osteopathie. Ich hatte lange Rückenschmerzen und nach 2 Behandlungen waren sie weg.

  16. #12
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Bourdon,
    natürlich sind nicht immer Blockaden Schuld am Schreien aber da die Kleinen sich `nicht genau artikulieren können`, sollte man alles ausschließen, was zum Unmut führt.
    Uns gehts jetzt auf jedenfall gut.
    Und weil ich jetzt wieder mehr Zeit hab (weniger Schreien und Stillen), kann ich mich auf viel Zeit fürs sammeln von essbaren in Wald und Wegesrand freuen.
    Bis bald... Doreen

  17. #13
    diana
    Guest
    Hallo Doreen,
    unser Sohn ist mittlerweile fast 9 Monate und wir hatten in den ersten Monaten ähnliche Probleme.
    Wir waren bei 2 verschiedenen Osteopathen.
    Erkundige dich bei deiner Krankenkasse, die übernehmen das mittlerweile teilweise komplett.
    Meine Krankenkasse hätte es auch übernommen, hätten wir einen Osteopathen aus deren Katalog genommen.
    Doch ich wollte zu dem Zeitpunkt nicht lange auf einen Termin warten und hab dann eine Osteopathin von meinem Kinderarzt vermittelt bekommen und am nächsten Tag direkt einen Termin und danach war es deutlich besser. Davor hat er einmal 12 Stunden am Stück geschrien und hat sich noch nicht mal im Tragetuch beruhigt.
    Wir waren total fertig und wussten nicht mehr weiter. Danach war es deutlich besser doch nach ca 1-2 Monaten war er wieder unruhiger und oft am schreien. Daher dann der nächste Osteopathen Termin, der wohl ein Abzocker war. Würde dir raten zu einer Frau zu gehen. Der Osteopath war eher auf den Körper des Babys ausgerichtet, so kam es mir zumindest vor. Die Osteopathin war da einfühlsamer und hat sich viel mehr Zeit genommen. Der Osteopath hat für ca 5 Min, die auch das Vorgespräch beinhalteten 65€ kassiert, die wir selbst bezahlt haben. Doch wenn Frau verzweifelt ist tut man einiges um ruhigere Nächte und Tage zu haben. Heute würde ich das nicht nochmal machen und dann hoffen, dass ein Termin reicht. Wünsche dir eine schnelle Besserung. Denke ehrlich gesagt auch, dass es nicht nur mit einem selbst zu tun hat. Obwohl so ein kleiner Wurm einen an seine eigenen Grenzen führt und manchmal auch darüber hinaus.

  18. Der folgende Benutzer sagt Danke an diana für diesen Beitrag:

    Betti 74 (01.08.13)

  19. #14
    Samenkorn Avatar von Betti 74
    Registriert seit
    25.07.13
    Ort
    Bielefeld, Germany
    Alter
    43
    Beiträge
    20
    Danke
    5
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hallo Diana,
    meine Krankengymnastin behandelt Babys, Kinder und Erwachsene. Sie kennt sich da also aus, das war mir auch sehr wichtig! Es war nur eine Form der Ostepathie (Craniosacral) und deshalb wir das nicht von der Kasse übenommen aber das war mir egal.
    Mein Kleiner brauchte 4 Behandlungen und jetzt ist Er ein zufriedenes, ruhiges,freundliches und viel lachendes Baby .
    Dadurch hat sich mein Leben auch sehr erleichtert. Ich kann mit Ihm unbesorgt in die Öffentlichkeit (z.B. Busfahren), ohne Angst zu haben, das Er alles zusammen schreit.
    Ich finde es sehr schade, das wir (Du, ich und alle anderen geplagten Mütter) erst soviel Probleme mit den Babys haben müssen, bevor einem geholfen wird.
    Wünsche Dir und Deinem Baby noch einen schönen Sommer und auch alles Gute für danach .
    Lg Doreen

Ähnliche Themen

  1. peema stellt sich vor
    Von peema im Forum Vorstellungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.09.13, 16:47
  2. Bourdon stellt sich vor :)
    Von Bourdon im Forum Vorstellungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.07.13, 21:39
  3. Möchte mich auch vorstellen - Raum Stuttgart
    Von Kratzdistel im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.13, 12:35
  4. Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen!
    Von Sonja im Forum Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.13, 15:27

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •