Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Hallo , ich moechte mich vorstellen

  1. #1
    Sanddorn
    Guest

    Hallo , ich moechte mich vorstellen

    Mein Benutzername ist Sanddorn und seit ca 1 Woche erst versuche ich mich rohkoestlich zu ernăhren,aber es fehlt mir das noetige Wissen.
    Vorher ernãhrte ich mich vegan.
    I love animals.

    Gruesse
    Sanddorn

  2. #2
    Sprössling Avatar von Christoph90
    Registriert seit
    21.12.16
    Alter
    27
    Beiträge
    80
    Danke
    10
    Danke erhalten: 21 Mal in 13 Posts
    Hallo, herzlich Willkommen,

    Vielleicht könnten wir die Fragestellung etwas konkretisieren, um besser antworten zu können.

    Was sind die beweggründe für einen Umstieg auf Rohkost? (z. B. Natürlichkeit, Gesundheit, Fitness, Übergewicht,...)

    Hast du dich bereits geistig auch ein Rohkostkonzept festgelegt oder bist du für alles Offen? (z.b. vegan, vegetarisch, omnivor, instinktiv,...)

    Möchtest du möglicherweise mittel- bis langfristig 100 % Rohkost machen oder lieber einen sehr hohen Rohkostanteil mit Kochkost fahren?

    Wie sah, ganz grob, vorher deine Ernährung aus? (Rohkostanteil, Konsum von stark verarbeiteten Lebensmitteln)

    Viele Grüße,

    Christoph

  3. #3
    Sanddorn
    Guest
    Hallo Christoph!

    Ich hatte gerade einen Text an Dich formuliert , leider funktiuniert meine Anmeldung oder Registrierung nicht.
    Sorry
    Gruesse

  4. #4
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Hallo Sanddorn,
    ich hatte heute auch Schwierigkeiten.
    Wichtig ist auf jeden Fall dass du den Haken bei "Angemeldet bleiben" setzt.

    Alles Gute bei deinem Rohkostexperiment.

  5. #5
    Sanddorn
    Guest
    Danke Tom Ate!

    Einen schönen Sonntagmorgen für Dich.

    Es soll natürlich eigentlich kein Experiment werden , sondern irgenwann ganz zu meinem Leben gehőren und ich hoffe hier die moralische und menthale Unterstützung zu finden , die ich sicher auch brauche.

    Herzlichst

  6. #6
    Sanddorn
    Guest
    Zitat Zitat von Christoph90 Beitrag anzeigen
    Hallo, herzlich Willkommen,

    Vielleicht könnten wir die Fragestellung etwas konkretisieren, um besser antworten zu können.

    Was sind die beweggründe für einen Umstieg auf Rohkost? (z. B. Natürlichkeit, Gesundheit, Fitness, Übergewicht,...)

    Hast du dich bereits geistig auch ein Rohkostkonzept festgelegt oder bist du für alles Offen? (z.b. vegan, vegetarisch, omnivor, instinktiv,...)

    Möchtest du möglicherweise mittel- bis langfristig 100 % Rohkost machen oder lieber einen sehr hohen Rohkostanteil mit Kochkost fahren?

    Wie sah, ganz grob, vorher deine Ernährung aus? (Rohkostanteil, Konsum von stark verarbeiteten Lebensmitteln)

    Viele Grüße,

    Christoph
    Hallo nochmal Christpoph 90!

    Noch sehr früh für einen Sonntagmorgen und ich hoffe diesmal auf Deinen Beitrag antworten zu können.
    Danke für Deine Begrüssung hier im Rohkostforum.
    Bislang lebte ich zuerst aus gesundheit-lichen Gründen vegan und nach vielen Dokus , die ich mir ansah kann ich nun keine tierischen Lebensmittel mehr essen.
    Ich hatte einmal 35 kg Übergewicht.
    Nun möchte ich mich in meinem zukünftigem Leben rohköstlich ernãhren und meine Beweggründe dafür sind einmal aus spirituellen Gründen und aus gesundeitlichen Aspekten.
    Heute faste ich und möchte ab jetzt jede Woche einmal fasten.
    Hoffentlich gelingen mir meine neuen Vorsâtze , auch im neuen Jahr.
    Die ä ,ü ,ö , Laute habe ich erst vor ein paar Tagen entdeckt und es bedarf noch etwas Übung , obwohl andere Varianten auch spanned sind.
    Themenabwei-chung ,sorry.

    Liebe Grüsse
    Sanddorn

  7. #7
    Sprössling Avatar von Christoph90
    Registriert seit
    21.12.16
    Alter
    27
    Beiträge
    80
    Danke
    10
    Danke erhalten: 21 Mal in 13 Posts
    Wenn du die Rohkost auch aus gesundheitlichen Gründen durchführen willst, dann hast du bestimmt schon mal von Entgiftung gehört. Ich würde eher zu einer simplen Rohkost raten. D. h. gemischte Mahlzeiten würde man dann, wenn möglich, eher vermeiden. Auch solltest du dir vielleicht mal Gedanken zu Lebenmittelkombinationen machen. Aber sehe das Ganze nicht zu dogmatisch, wenn du am Anfang das Gefühl hast durch Rohkost nicht satt bzw. befriedigt zu werden kann man auch wieder mal eine gekochte Mahlzeit integrieren. Eine Umstellung braucht Zeit, viel Zeit. Man muss dabei lernen wie der eigene Körper funktioniert, welche Bedürfnisse vorhanden sind und wie sie erfüllt werden.

    Die Darmgesundheit halte ich auch noch für einen sehr wichtigen Punkt in Hinblick auf eine Ernährungsumstellung. Der Darm hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unser Wohlbefinden. Und es heißt nicht umsonst: "Im Darm sitzt der Tod!" Außerdem kann eine ungünstige Darmflora zu Heißhunger und Gelüsten nach ungesunder Nahrung führen, was eine Umstellung erschweren kann. Auf der anderen Seite KANN Heißhunger aber auch ein Zeichen von Mangel sein. Das meine ich, wenn ich schreibe, man muss lernen wie sein Körper funktioniert.

  8. #8
    Sanddorn
    Guest
    Zitat Zitat von Christoph90 Beitrag anzeigen
    Wenn du die Rohkost auch aus gesundheitlichen Gründen durchführen willst, dann hast du bestimmt schon mal von Entgiftung gehört. Ich würde eher zu einer simplen Rohkost raten. D. h. gemischte Mahlzeiten würde man dann, wenn möglich, eher vermeiden. Auch solltest du dir vielleicht mal Gedanken zu Lebenmittelkombinationen machen. Aber sehe das Ganze nicht zu dogmatisch, wenn du am Anfang das Gefühl hast durch Rohkost nicht satt bzw. befriedigt zu werden kann man auch wieder mal eine gekochte Mahlzeit integrieren. Eine Umstellung braucht Zeit, viel Zeit. Man muss dabei lernen wie der eigene Körper funktioniert, welche Bedürfnisse vorhanden sind und wie sie erfüllt werden.

    Die Darmgesundheit halte ich auch noch für einen sehr wichtigen Punkt in Hinblick auf eine Ernährungsumstellung. Der Darm hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf unser Wohlbefinden. Und es heißt nicht umsonst: "Im Darm sitzt der Tod!" Außerdem kann eine ungünstige Darmflora zu Heißhunger und Gelüsten nach ungesunder Nahrung führen, was eine Umstellung erschweren kann. Auf der anderen Seite KANN Heißhunger aber auch ein Zeichen von Mangel sein. Das meine ich, wenn ich schreibe, man muss lernen wie sein Körper funktioniert.
    Ja Christoph 90!
    Du hast ja so recht.

    Ich habe mir vermutlich Candidapilze herangesüchtet und glaube , die hatte ich schon als Kind , also bin ich wohl ein Zuckerjunkie.
    Ich habe schon viel über Mythylalkohol-bildung , Methangas , die der Pilz produziert , wenn man ihn mit Zucker füttert , dass heisst auch mit Fruchtzucker oder Einfach und Mehrfach-zucker und Leberwerte , gelesen.
    Menthangas bedeutet fuhrtbare Blähungen und Schmerzen.
    Im Krankenhaus kommt man an einen Tropf und wird künstlich ernährt , zusätzlich Medikamente , die aber auch die guten Bakterien der Darmflora zerstören.
    Narurheil-kundlich wird mit Weihrauch-tabletten , Knoblauch , Ingwer , Kräutern gearbeitet und auch mit Fasten.
    Da ich schon gute Erfahrungen mit Fasten gemacht habe , faste ich , diesesmal nicht mit Saftfasten oder Gemüsesaft-fasten , sondern
    Wasserfasten.

    Grüsse
    Yankie

    Sanddorn

  9. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Hallo Sanddorn!

    Unverträglichkeiten kannst du prüfen lassen.
    Ich vertrug und vertrage auch ohne Candidapilze (nachweislich lt. Mikrobiom-Befunde keine Candidapilze vorhanden) Fruchtzucker nur in begrenzten Mengen.
    Das liegt auch daran, weil sich meine Darmflora so eingerichtet hat und es nicht gewöhnt ist, davon zu viel zu bekommen.
    Was auch nicht natürlich wäre, und sicherlich nicht auf Dauer.

    Vor vielen Jahren war ich deshalb stationär im Krankenhaus und wurde wie du schreibst, an den Tropf gehängt.
    Gut hatte mir das nicht getan. Aber ob es die Darmflora geschädigt hat, kann ich nicht sagen. Ich glaube die hatte sich damals eher erholt, wegen der Nahrungskarenz.
    Dennoch würde ich das nicht mehr machen wollen so.

    Lieber eine Ernährung praktizieren, die langfristig funktioniert und wo solche Maßnahmen erst gar nicht erforderlich sind. Fasten zu müssen deswegen ist für mich Zeichen dafür, dass die Lebensmittel nicht passen. Fasten wegen möglichst gezieltem Fett-Gewichtsverlust (ggf nach einer Massephase für Muskelaufbau) ausgenommen.

    Weihrauchharz gibt es auch so, z.B. bei südländischen Händlern am Naschmarkt.

    LG
    Angelika

  10. #10
    Sanddorn
    Guest
    Liebe Angelika !

    Leider konnte ich aus gesundheit-lichen Gründen nicht antworten und hoffe auf Dein Verständnis.

    Ich halte jetzt eine Pilzdiät ein und mir geht es schon viel , viel besser.

    Zu Weihnachten gibt es zum Naschen süsse Mandeln.

    Zum Frühstück ein Müsli aus unterschied -lichen Getreideflocken und Kürbiskerne auch Sonnenblumen -kerne , Kokusschips , Leinsaat , Cachyowkerne.

    Einmal am Tag gibt es einen Shake aus Flohsamen und Heilerde.

    Buchweizen und Nackthafer lasse ich gerade keimen und im Moment esse ich viel Hülsenfrüchte gekocht mit Zwiebeln , Knoblauch , Ingwer , Bälauch .
    Gemüse roh.
    Bis zum Früjahr möchte ich Pflanzen sammeln.

    Gestern fand ich welch ein Zufall(ich stimme Dir zu was Zufälle betrifft) Salbei.

    Im Frühjahr möchte ich gerne Löwenzahn , Bärlauch und andere Wildgewächse sammeln.

    Im Moment nehme ich Aloeverasaft in Bioqualität , Kannebrottrunk und Löwenzahnsaft.

    Schöne Feiertage

    Sanddorn

  11. #11
    Sanddorn
    Guest
    Danke nochmal für die Unterstü-
    zung und guten Tipps und Hilfen.

    Hier im Forum gefallen mir viele Beiträge.

    Ich kenne auch kaum Leute , die Klaus Hoffmann oder Rheinhard May hören.

    Ich werde mich auch weiter auf den Weg in Richtung Rohkost bewegen.

    Im Frühjahr beginne ich Pflanzen zu sammeln.

    Euch hier alles erdenklich Gute.

    Liebe Angelika !
    Dein Buch werde ich sicher bei Gelegenheit lesen.

    Die Abmeldung meines Benutzer -namens und Account , den ich erbitte , hat nichts mit dem Forum zu tun.

    Ich möchte mich als User im Internet nur noch bedingt aufhalten.

    Euch Allen hiet noch Glück , Erfolg und die besten Wünsche.

    Sanddorn

Ähnliche Themen

  1. ICh bin stolz auf mich
    Von galaktische föderation im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.17, 14:43
  2. Hallo, ich stell mich vor
    Von Martina im Forum Vorstellungen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.08.13, 01:19
  3. Ein neues Samenkorn möchte sich vorstellen !
    Von Betti 74 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.08.13, 15:45
  4. Möchte mich auch vorstellen - Raum Stuttgart
    Von Kratzdistel im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.13, 12:35
  5. Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen!
    Von Sonja im Forum Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.13, 15:27

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •