Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kochen bzw. Abschmecken

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Danke erhalten: 4 Mal in 3 Posts

    Kochen bzw. Abschmecken

    Hallo :-)
    Folgendes: meine Kinder essen nicht mehr in der Schule. Aus mehreren Gründen. Nun koche ich nicht mehr nur am Wochenende, sondern noch 3 mal mehr. Die 2 anderen Tage essen auch meine Kinder Rohkost.

    Ich muss das Essen aber auch mal probieren, es abschmecken. Meine Kinder bekommen das noch nicht so gut hin. Mein Problem: es nervt mich das ich Essen in den Mund nehmen muss, welches ich garnicht essen WILL. Ja es ist frisch und meist vegan aber eben nicht das was ich sonst lebe den Rest vom Tag ....

    Kennt hier jemand das Problem ? Einfach nur aus Interesse :-)

  2. #2
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    785
    Danke
    24
    Danke erhalten: 272 Mal in 157 Posts
    Ich kenne das Problem nicht. Ich schaue mir gerne Kochshows an, aber die Sachen in den Mund nehmen würde ich nie machen.
    Kauf doch einfach Fertiggerichte oder lege dir einen Thermomix zu, oder eines dieser Billigableger. Dann musst du nicht mehr abschmecken.
    Mein Vater hat sich immer mit tiefgekühlten Fertiggerichten von bofrost beliefern lassen. Diese Sachen essen sogar die Gourmets.

  3. #3
    Samenkorn
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Danke erhalten: 4 Mal in 3 Posts
    Hallo Tom, Fertiggerichte würde ich meinen Kindern sicher nicht zumuten. Wir kochen frisch. Und hast du mal gesehen was vegane Fertiggerichte kosten ? Teilweise das Doppelte wie veggie oder Fleischgerichte. Davon mal abgesehen das wir knapp unterhalb des Existenzminimums leben derzeit. Anderes geht es es derzeit nicht. Da ist gesund und frisch Einkaufen/Essen beschaffen eh schon ein Abenteuer ...

  4. #4
    Wilder Busch
    Registriert seit
    12.08.15
    Alter
    43
    Beiträge
    143
    Danke
    0
    Danke erhalten: 49 Mal in 31 Posts
    Kochen ist eine Kunst für sich, es auf den Punkt hinzubekommen. Teilweise koche ich auch aber alles aus frischen Zutaten und keine Fertiggerichte auch wenn Bio oder vegan draufsteht haben sie doch viele Zusätze die nicht ins Essen gehören. Wenn ich den Beipackzettel lese schüttelt´s mich ab. Darum bin ich auch hier im Rohkostforum weil ich Chemie total ablehne.

    Also ich bin übergegangen mir ganze Gewürze zu kaufen und sie dann frisch zu mörsern. Man merkt da schon einen Unterschied.

    Mit Rohkostsuppen die man im Mixer macht habe ich rumexperementiert. Das ist wieder eine ganz andere Sache weil die Sachen viel intensiever schmecken als wenn man sie kocht. Das dann alles hinzubekommen das es einigermasen geniesbar ist finde ich schwierig. Marienaden für Salate sind da wieder einfacher zu machen.

  5. #5
    Sprössling Avatar von Christoph90
    Registriert seit
    21.12.16
    Alter
    27
    Beiträge
    63
    Danke
    7
    Danke erhalten: 20 Mal in 12 Posts
    Hallo Julia,
    wie ist eigentlich dein Empfinden beim Probieren des Gekochtem? Fühlst du selbst bei kleinen Mengen unbehagen oder willst du es aus rationalen Gründen nicht probieren. Falls du keine spürbaren Probleme bemerkst hast, hat dein Körper noch genug Toleranz gegenüber der Kochkost. Dann wäre es eine Überlegung, ob du nicht einfach die kleinen Probiermengen beibehältst. Die Frage ist wie weit man mit der Rohkost gehen will bzw. welche Ziele man sich dadurch erhofft.

  6. #6
    Baum Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    289
    Danke
    109
    Danke erhalten: 53 Mal in 43 Posts
    Liebe Julia, ich kenne das Problem, da ich für die Familie mehr oder weniger koche. Aber ich probiere das nicht, bzw ich schmecke das Gekochte gar nicht ab. Wozu denn? Ich koche (dünste eher) seit Jahren immer das gleiche, was soll ich da noch probieren. Die Gewürze stehen auf dem Tisch, man kann sich selbst bedienen. Und wenn die Kinder (mittlerweile schon groß genug) wollen etwas anderes, dann können sie das bitte schön selber kochen. Oder meine Rohkost essen. Das betrifft auch den Ehemann. Und wenn sie Spaß haben wollen,dann kochen wir was zusammen: ich koche, sie probieren.
    Meistens es ist unmöglich zu essen, so viel Zeug ist da drin. Aber sie genießen! Können sie auch tun.

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.207
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Zitat Zitat von Julia Beitrag anzeigen
    Hallo :-)
    Folgendes: meine Kinder essen nicht mehr in der Schule. Aus mehreren Gründen. Nun koche ich nicht mehr nur am Wochenende, sondern noch 3 mal mehr. Die 2 anderen Tage essen auch meine Kinder Rohkost.

    Ich muss das Essen aber auch mal probieren, es abschmecken. Meine Kinder bekommen das noch nicht so gut hin. Mein Problem: es nervt mich das ich Essen in den Mund nehmen muss, welches ich garnicht essen WILL. Ja es ist frisch und meist vegan aber eben nicht das was ich sonst lebe den Rest vom Tag ....

    Kennt hier jemand das Problem ? Einfach nur aus Interesse :-)
    Bei uns kocht mein Mann sowieso gerne selbst und die Geschmäcker sind durchwegs verschieden. Selbst wenn ich etwas kochen würde für die anderen, würde ich sie bitten, es selbst am Ende abzuschmecken (kommt ab und zu vor).
    Eine meiner Omas, die öfter am Wochenende für mehrere Personen kochte, sagte mir als Kind, dass sie nie abschmeckt weil sie immer alles gleich macht. Das hatte ich sie gefragt, als sie einfach eine Portion Salz mit einem kleinen Löffel in einen Kartoffelsalat gab und durchmixte ohne nur einen Happen zu nehmen. Das beeindruckte mich schon. Andererseits, wenn du nach Rezept vorgehst, brauchst du nicht abschmecken. Du kannst ja auch individuelle Anmerkungen machen.
    Die Herangehensweise schlanker Frauen ist häufig ohnehin ausschließlich abzuschmecken, weil das häufig schon einige Kalorien sind.
    Das musst du für dich selbst entscheiden.

    Ich backe meiner Familie Kuchen im Glas (Weck-System), das geht nach Rezept und Uhrzeit im Wasserbad und da brauche ich auch nie etwas abschmecken, wäre ohnehin Blödsinn, denn dann wäre so ein Glas ja offen.
    So kann man auch generell Mahlzeiten (Chili-Gericht usw.) einkochen auf Vorrat. Das finde ich überhaupt energiesparender, AGE-ärmer und auch für die Familie gesünder. Und praktisch, weil es eben schon fertig vorbereitet ist.

    Kosten ist finde ich eher eine Sache der Unsicherheit, der Neugierde oder des Kosten Wollens. Und wenn du kosten willst, dann passt es ja. Ausspucken kannst du ja auch als Option. Sonst lass die anderen kosten.

    Tom Ate hat schon recht, diese Thermomix-Rezepturen sind angeblich so ausgefeilt, dass du nur nach Anleitung frisch zubereiten brauchst.
    Da bin ich mir sicher, dass der Produzent Rezeptespeicher für vegane Rezepte ebenso hat.

    Wenn das finanziell nicht in Frage kommt (ich machs auch nicht), stelle dir einfach einige Rezepte zusammen, die du einmal zubereitest und wenns gepasst hat, notierst du dir dazu was du eventuell angepasst hast am Rezept und ab dem Zeitpunkt brauchst du nicht mehr kosten.

    Da ich Mehl nicht gut vertrage, ziehe ich Handschuhe an, wenn ich für die Familie die jährlichen Weihnachtskekse oder im Sommer Obstknödel mache. Ich sehe das recht unpragmatisch.
    Über die Jahre entwickelten sich die Geschmäcker zum Teil sehr individuell und so werden bestimmte Rezepte bald über die Jahre beliebt, aber es gehört dazu dass sie immer gleich zubereitet werden. Deswegen braucht es das Abschmecken eigentlich nicht. Außer am Anfang vielleicht eben.

    LG
    Angelika
    Geändert von Angelika (In den letzten 3 Wochen um 16:47 Uhr)

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    tatjana (In den letzten 3 Wochen)

  9. #8
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.207
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Ergänzung: Bei Rohkost würde ich auch von Anfang an so vorgehen weil Abschmecken kann da sehr kalorienreich sein.

  10. #9
    Samenkorn
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Danke erhalten: 4 Mal in 3 Posts
    Danke für eure Antworten.
    Da ich alleinerziehend bin, bin ich hier der einzige Koch ;-) Sonst niemand da zum Abschmecken. Meine Kinder versuche ich vermehrt einzubeziehen.

    So ein komisches Thermoding kommt mir nicht ins Haus. Ich halte da garnichts von. Davon mal abgesehen zu teuer ....

    Ich koche eben nicht immer das Gleiche. Das würde ja den Kindern irgendwann zum Hals raushängen ;-)

    Momentan spucke ich es tatsächlich wieder raus. Total doof aber so ist es eben. Ich möchte es einfach nicht essen. Auch nicht 1 Löffel pauschal am Tag .... Es hat mich nur mal interessiert, wie es andere machen. Ich warte auf den Tag, an dem die Kinder alleine Kochen können *lach*

  11. #10
    Baum Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    289
    Danke
    109
    Danke erhalten: 53 Mal in 43 Posts
    Naja, "das Gleiche" ist bei mir ca 10-14 Gerichte, die ich immer abwechselnd koche, wie Angelikas Oma...Und wenn man wirklich Hunger hat, dann isst man, egal was. Hunger, nicht Appetit.

  12. #11
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    785
    Danke
    24
    Danke erhalten: 272 Mal in 157 Posts
    Ich habe mal gegoogelt wie es Köche machen, die ihren Geschmackssinn verloren haben:

    Heute koche ich viel mit den Augen und den Ohren.

    Bei den Beilagen arbeite ich mehr mit den Ohren. Die Blasen verraten einem, ob etwas gar ist. Wenn Linsen gar sind, dann sind die Wasserblasen viel runder. Genauso bei Kartoffeln: Das Geräusch des Wassers verändert sich. Dafür haben Saucen fast immer die gleiche Konsistenz. Dafür brauche ich Hilfe. In der Hochsaison sind wir zu fünft im Restaurant und jeder muss die Saucen probieren, bevor die Teller an den Tisch gehen, denn ich kann es nicht schmecken.

    Madeleine kümmert sich um die Vorspeisen und die Desserts, ich kann das nicht: Hier muss man bei der Herstellung unbedingt probieren. Bei unserer Tarte mit Chicorée und Pastinaken müssen beide Zutaten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Die Rillette mit Piment d'Espelette, einem baskischen Chiligewürz, muss man unbedingt probieren, sobald die Chileschoten dran sind, um zu wissen, ob man noch mehr davon braucht.

    https://munchies.vice.com/de/article...t-alles-vorbei


    Ich habe mal in einem Cafe Mineralwasser bestellt und meine Nicht eine Sprite. Der Kellner hat die Getränke vertauscht und ich bin nach einem halben Schluck zur Toilette gestürmt und habe mir den Mund mit Wasser gespült.
    (Das Zeug war sowas von süß, das kann man sich gar nicht vorstellen)
    Ich nehme das jetzt auch ganz anders wahr. In meiner Kochkostzeit habe ich fast nie Mineralwasser getrunken, sondern immer nur SevenUp oder Sprite. Eine Pizza zu essen ohne ein Sprite dazu war ein No-Go.


    Mir hat mal jemand von einer Mutter erzählt, die Veganerin wurde, aber ihr Sohn wollte weiterhin Fleisch essen. Dann hat sie ihrem Sohn sein Essen selbst kochen lassen.
    Geändert von Tom Ate (In den letzten 3 Wochen um 22:03 Uhr)

  13. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate für diesen Beitrag:

    tatjana (In den letzten 3 Wochen)

  14. #12
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.207
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Dieses Wochenende hatte ich auch den bei mir seltenen Fall, für andere zu kochen: Mein Mann war im Ausland und ich hatte hier einige Jugendliche, für die ich extra zubereitete. Natürlich gibt es bei mir auch immer Rohkost dazu. Aber damit brauche ich bei Gästen nicht zu kommen - die verstehen häufig auch nicht den Unterschied zwischen unreifen und reifen Früchten oder Qualitäten (weshalb ich da längst nicht mehr so viele Tanz mache ..).

    Ich habe ein Kochbuch, das ich mit dem Auszug von zu Hause von meiner Mutter bekommen hatte und nach dessen Rezepte gehe ich da meistens vor.
    Wenn ich nicht ganz genau das finde, was ich benötige, suche ich etwas im Internet und notiere die Anpassungen in diesem Buch.
    Es gibt nur wenige Bücher die hier den Ansprüchen genügen, meist eher Klassiker.
    Mit Saison-Kochbüchern habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht.

    Abschmecken lassen finde ich kann man Kinder immer. Ich finde, dass es sogar sehr wichtig ist, dass Kinder diesen Prozess mitbekommen.
    Und prinzipiell gilt ja ohnehin: So einfach wie möglich.
    Ich schreibe auch Notizen zu Gewürzen auf. Da ich Rohkost kaum salzen muss und ganz anders, schreibe ich mir da auch die Mengen auf, falls ich als Feedback bekomme, dass kaum Salz drin gewesen wäre.

    Und mir ist noch eingefallen was wirklich ein böses Problem war in den ersten Jahren der Rohkost:
    Da ich ja nicht kochte sondern meine Rohkost üblicherweise zubereitete, war ich nicht mehr gewöhnt, dass das Essen heiß ist vom Herd.
    Wenn dann jemand zu Besuch war und ich wollte testen, ob der Tee schon genug gezogen hat, verbrannte ich mir in der Zeit dreimal die Lippen bzw. die Zungenspitze.
    Das war echt böse, weil das war länger unangenehm und ich konnte dann dort nicht richtig schmecken.

    Eine Freundin von mir die Rohkost sogar schon länger kennt, hat das Problem, dass sie (möglicherweise auch wegen der Kosten) regelmässig die Rest der Familie isst.
    Was sie natürlich auch nicht will, aber wenn es da ist, ist es ihr meist zu verlockend.
    Ich habe Reste vom Samstag kurzerhand eingefroren. Und als mein Mann heute zurückgekehrt war, aß er von gestern und heute zu Abend. Der Rest von heute ist auch wieder eingefroren.

    Viel ist da glaube ich Gewohnheit.

Ähnliche Themen

  1. Was soll ich kochen?
    Von ROHTOPIA im Forum Rohkost Video Feeds UND Video Motivation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.17, 22:01
  2. Nährstoffverlust durch Kochen oder Braten
    Von Smoothiefan im Forum Anfängerfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.06.16, 09:01
  3. Das böse Kochen in der Schule
    Von FreestyleHD im Forum Mit bewußtem Kochkostanteil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.15, 00:38
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.13, 13:37

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •