Willkommen

 

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: Akne seit 9 Jahren... – jetzt Umstieg auf Rohkost

  1. #16
    Sprössling Avatar von Christoph90
    Registriert seit
    21.12.16
    Alter
    28
    Beiträge
    80
    Danke
    10
    Danke erhalten: 21 Mal in 13 Posts
    Zitat Zitat von Julia Beitrag anzeigen
    Gerade habe ich mal diesen Strang hier gelesen. Ich habe inzwischen festgestellt, Kartoffeln essen verursacht bei mir Müdigkeit und die Nase geht zu, verschleimt regelrecht ! Früher als ich mehr Kochkost gegessen habe, war es nicht so. Schon sehr interessant .... Ich esse weiterhin hauptsächlich roh aber momentan Abends immer mal gekochte Linsen. Sehr lecker und ich spüre keinerlei negative Auswirkungen. Kartoffeln lasse ich komplett weh nun. Schade, ich mochte sie sehr aber sie scheinen mir eher zu schaden ....
    Das ist alles kein Wunder! Seit meiner Rohkostumstellung fallen die 1-2 mal Erkältung pro Jahr, die ich früher immer hatte, aus. Ich habe aber auch getestet wie nach so einer Umstellung, die Kochkost auf meinen Körper wirkt - Verschleimend! Ich bin in der Lage künstlich eine Erkältung herbeizuführen, das ist gar kein Problem. Sehr stark verschleimend ist dabei Getreide, Kartoffeln, Milch, zu viel Fleisch. Stellt sich nur die Frage warum jetzt eine so unmittelbare Wirkung auftritt und früher zu Kochkostzeiten nicht. Ich glaube, wenn man sich die Kinder anschaut, dann versteht man es vielleicht. Kinder sind teilweise fast ständig krank und teilweise sehr oft erkältet. Ich glaube das liegt daran, dass deren Körper nocht verhältnismäßig rein sind und diesen Zustand unter allen Umständen halten oder verbessern wollen. Wenn man dann, wie die meisten Menschen, einschließlich mir, jahrzehntelang seinen Körper zumüllt, dann kapituliert der Körper und baut eine Art Toleranz auf bzw. lagert den Müll im Körper zwischen. Ich kenne ältere Leute, die haben nie eine Erkältung, weil der Körper diesen Entgiftungsweg nicht mehr nutzt. Durch eine höherwertige Ernährung wird man nach und nach dann wieder zum Kind, zumindest was den Körper angeht und im Idealfall.

  2. #17
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.345
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 754 Posts
    Blog-Einträge
    300
    Wenn ich mal was habe, zum Glück *holzklopf* sehr selten, dann ist es durchaus so dass mein Mann der Meinung ist, dass es höchstwahrscheinlich an unpassendem Essen liegt. Das sehen wir im Kollektiv schon lange so. Manches wirkt kurzfristig, anderes nach wenigen Tagen und anderes nach Wochen. Letztere beiden können in der Ursachenfindung tückisch sein. Aber bisher fanden wir es heraus ...
    Geändert von Angelika (08.12.17 um 12:56 Uhr) Grund: Tippfehler ausgebessert

  3. #18
    Samenkorn
    Registriert seit
    30.12.17
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Akne ist so ein Thema für sich. Mich plagt die Akne wirklich schon seit einigen Jahren, habe überwiegend Akne im Gesicht und Rücken - was alles andere als schön ist.
    Wegen der Akne und meinen Nerven habe ich totale Scham bekommen, Panikattacken ( http://panikattacke-hilfe.com/ ) und richtige Angst mich vor anderen zu zeigen, schränkt einen halt total ein..

    Durch die Umstellung meiner Ernährung habe ich zwar eine Besserung gesehen aber noch lange ist die Akne nicht ganz weg..

    Wie geht es bei dir ?

  4. #19
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.345
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 754 Posts
    Blog-Einträge
    300
    Ich denke, das liegt vor allem an bestimmten Nahrungsmittel bzw der Praxis dazu.

  5. #20
    Sprössling Avatar von Christoph90
    Registriert seit
    21.12.16
    Alter
    28
    Beiträge
    80
    Danke
    10
    Danke erhalten: 21 Mal in 13 Posts
    Als fast geheilter Leidensgenosse kann ich nur sagen, dass der Darm bzw. die Darmgesundheit, die Darmflora eine ganz entscheidende Rolle bei Akne spielt. Seltsamerweise konnte ich meinen Hautzustand vor allem beim (Trocken-) Fasten sowie nach einer Chilikur (zum Teil antibiotisch und antimykotisch) verbessern. Natürlich ist die Ernährung von ganz wichtiger Bedeutung für die Darmgesundheit. Ich habe bei mir nach langen forschen ein Dilemma entdeckt. Die Darmflora steuert zum (großen) Teil zu welchen Lebensmitteln ich mich hingezogen fühle. Wenn ich jetzt von einer jahrelangen Fehlernährung komme, habe ich dementsprechend auch eine ungünstige Darmflora angezüchtet, die (als Schutz für den Körper) übermäßige und ungünstige Nahrung wegfrisst. Sobald ich nun eine sehr hochwertige Ernährung anstrebe, die Überlastungen und Verarbeitung möglichst komplett auslässt, dann werden entsprechende Mikroorganismen / Parasiten im Darm kaum noch genährt werden, was letztendlich zum Absterben dieser führen würde. Diese Organismen versuchen aber mit allen Mitteln der Kunst zu Überleben und können zum Teil unser Essverhalten manipulieren (= Heißhunger). Wenn man dem Heißhunger tatsächlich widerstehen kann (was extrem schwierig ist), dann können heftige Herxheimer-Reaktionen (kurz vor / bei dem Absterben werden Biotoxine ausgesendet, zum Teil auch eingespeicherte Schwermetalle (z. B. Candida)) auftreten. Um den sehr unangenehmen Zustand zu entfliehen wird man schnell "rückfällig" - die Parasiten sind wieder genährt und man fühlt sich zunächst körperlich und geistig besser. Auf mittlere bis längere Sicht können aber durch Fehlernährung und zu starkes Parasitenwachstum unangenehme Krankheiten entstehen. Es ist eine Art Teufelskreis, den man nur entfliehen kann wenn man einmal stark genug ist die Herxheimer-Reaktionen zu erdulden (aber Vorsicht bei zu starker Parasitenbelastung kann dies gefährlich werden!)

    Wie's aussieht habe ich mir im September 2017 auch wieder irgendetwas eingefangen. Ich habe sehr lange gerätselt aber es schein so als ob ich 'ne Fehlbesiedelung im Dünndarm habe. Seit kurzem habe ich komischerweise Heißhunger auf Milchprodukte (was ich schon ewig nicht mehr hatte). Mangelzustände kann ich durch Tests größtenteils ausschließen. Wenn der Dünnndarm kippt, dann hilft Rohkost glaube ich auch nicht mehr viel, weil die Nährstoffe zum großen Teil dort resorbiert werden. Wenn nun dort eine ungüstige Besiedlung vorhanden ist, dann können diese zum Teil auf die Nährstoffe zugreifen und werden ständig gefüttert. Ich bin schon ersthaft am Überlegen ob ich mir vom Arzt Antibiotikum verschreiben lasse und die "günstigen wie ungünstigen" Bakterien zum großen Teil abtöte und dann durch eine hochwertige Ernährung wieder langsam gesund aufbaue. Natürlich kann man auch erstmal mit natürlichen Mitteln arbeiten (z. B. Chili, Ingwer, Kurkuma, diverse Lauchgewächse, Bitterstoffe aus Kräutern, Kokosöl,...). Das Problem beim künstlichen Antibiotikum ist, dass Pilze dabei wohl nicht abgetötet werden und man evtl. die Sache noch verschlimmern kann. Aber komischerweise bekomme ich trotz allem kaum bis keine Pickel von diesen Mitessern im Darm, dafür waren wohl in der Vergangenheit andere zuständig.

    Hier noch verschiedene Süchte, die für mich in Verdacht stehen durch ungünstige Darmflora zu entstehen:
    Zuckersucht, Getreidesucht -> z. B. Candida, steht auch im Verdacht Akne auszulösen oder zu begüstigen
    Milchsucht -> ???
    Selbst bei sog. Drogensucht (Koffein, Alkohol, Nikotin, THC,...) habe ich mittlerweile die vorsichtige Vermutung, dass ein Zusammenhang mit der Darmflora bestehen könnte. Durch Abbaugifte, die über die Leber im Darm landen, kann ich mir vorstellen, dass (zum Schutz des Körpers) eine entsprechende Darmflora aufgebaut werden kann, die später bei "Nichtfütterung" Herxheimer-Reaktionen hervorruft.

  6. #21
    Sprössling
    Registriert seit
    30.05.17
    Beiträge
    65
    Danke
    0
    Danke erhalten: 5 Mal in 4 Posts
    X
    Geändert von Julia (03.01.18 um 14:03 Uhr)

  7. #22
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.345
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 754 Posts
    Blog-Einträge
    300
    Zitat Zitat von Julia Beitrag anzeigen
    Gerade habe ich mal diesen Strang hier gelesen. Ich habe inzwischen festgestellt, Kartoffeln essen verursacht bei mir Müdigkeit und die Nase geht zu, verschleimt regelrecht ! Früher als ich mehr Kochkost gegessen habe, war es nicht so. Schon sehr interessant .... Ich esse weiterhin hauptsächlich roh aber momentan Abends immer mal gekochte Linsen. Sehr lecker und ich spüre keinerlei negative Auswirkungen. Kartoffeln lasse ich komplett weh nun. Schade, ich mochte sie sehr aber sie scheinen mir eher zu schaden ....
    Hallo Julia,

    vor Jahren hatte ich auch mal wieder Kartoffeln getestet. Ich versuchte sie sogar einfach nur kurz im Backofen zu erhitzen, sodass sie nicht ganz durch waren.
    Aber ich wurde immer seeeeehr müde davon. Ich glaube ich hatte es zwei oder dreimal versucht und bin jedes Mal sofort eingeschlafen.
    Es war eine Zeit, in der ich spät heim kam und viel lernte, der Kopf also ganz voll war. Diese Schlafkeule kam mir also einerseits gelegen.
    Aber insgesamt tat es mir dann doch nicht so gut.
    Kartoffeln kannst du - wenns nicht zuviel ist - auch roh essen. Nicht nur die Süßkartoffeln.

    Gekochte Linsen haben allerdings neben Eiweiß auch viele Kohlenhydrate. Die können dir dann wohl auch eine gute Quelle sein.
    Ich habe viele RohköstlerInnen kennengelernt, die Linsen keimen lassen und dann essen. Das habe ich auch immer wieder schon gegessen.
    Gekeimte Hülsenfrüchte vertrage ich allerdings nur in geringen Mengen und gekocht würden sie mir vom Immunsystem nicht so gut tun und mich außerdem eher zunehmen lassen.
    Deshalb ess ich sie nicht "immer mal" sondern eher ab und zu mal gekeimt.

    Toll, dass du jetzt roh essen möchtest, viel Freude dabei!

    Liebe Grüße
    Angelika

Ähnliche Themen

  1. Rohkostblatt: Seit Anfang November erhältlich
    Von Angelika im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.14, 18:15
  2. Aajonus Vonderplanitz mit 66 Jahren gestorben
    Von Harry im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.13, 21:56

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •