Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Abschied

  1. #1
    Beere
    Guest

    Abschied

    Hi Leute!
    Nachdem ich nun über 3 Jahre mit Rohkost experimentiere, ist es Zeit mich zu verabschieden. Ich bin seit einiger Zeit nicht mehr 100% roh und das mit voller Absicht Ich bin immer noch sehr begeitstert von Rohkost, von den Heilerfolgen und ich liebe es den Großteil meiner Nahrung roh zu essen, trotzdem fühle ich momentan eine Abneigung unter Rohköstlern zu sein... Es kommt mir so vor als müsste ich den Kochkostteil in meiner Nahung entschuldigen, als wäre ich dazu angehalten diesen irgendwann aufzugeben und das fühle ich einfach nicht so.
    Für die, die es nicht wissen, ich habe eine ziemlich heftige Histaminintoleranz und kann daher sehr viele Nahrungsmittel nicht essen. Das was ich noch essen kann, reicht nicht für eine rohe Ernährung, daher esse ich zusätzlich noch Getreide und Pseudogetreide wie Reis, Hirse, quinoa und Amaranth und außerdem Kartoffeln. Einige Gemüse esse ich auch häufig gekocht wie Kürbis oder Süßkartoffeln (letztere aber auch häufig roh). Natürlich könnte man sagen, ich muss nur Geduld haben, dann heilt die Rohkost das schon - das habe ich oft genug gehört und es stimmt einfach nicht. Ich persönlich vermute eher, dass es sowas psycho-somatisches ist und bin daher seit einiger Zeit dabei geziehlt an meinem Selbstwertgefühl zu arbeiten und meine Vergangenheit zu überwinden um endlich wieder nach vorne zu schauen.
    Ich fühle mich durch die gekochten Sachen keineswegs "unter Drogen" oder benebelt - im Gegenteil ich fühle mich so klar wie noch nie und das ist sehr wichtig wenn man diese Dinge angehen will. Wenn man sich mit Paranoia, Schlaflosigkeit und juckender Haut rumquälen muss, geht das nicht
    Distanzieren möchte ich mich auch deswegen, weil ich das Gefühl habe durch die ständige Beschäftigung mit Ernährung verliere ich das Wesentliche aus den Augen: Meine Psyche heilen und einfach Leben. Ich habe momentan eine Ernährungsweise gefunden, die für mich sehr gut funktioniert, außerdem weiss ich inzwischen das Wesentliche über Ernährung aus dem Effeff Dafür bin ich vorallem Angelika sehr dankbar Aber auch allen anderen Rohis mit ihren Erfahrungsberichten! Außerdem habe ich über die Rohkost einige sehr gute Freundschaften geschlossen, das ist so wunderbar! Ich habe also privat immer noch viel mit Rohkost zu tun
    Bis bald!
    Eure Beere

  2. Der folgende Benutzer sagt Danke an Beere für diesen Beitrag:

    Janet (12.06.13)

  3. #2
    Bob
    Guest
    Ups, dass sehe ich ja jetzt erst.

    Alles gute weiterhin Beere, möge es gelingen was Du vorhast.

    Grüße vom Bob.

  4. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Grüß dich Beere!
    Zitat Zitat von Beere
    Nachdem ich nun über 3 Jahre mit Rohkost experimentiere, ist es Zeit mich zu verabschieden. Ich bin seit einiger Zeit nicht mehr 100% roh und das mit voller Absicht Ich bin immer noch sehr begeitstert von Rohkost, von den Heilerfolgen und ich liebe es den Großteil meiner Nahrung roh zu essen, trotzdem fühle ich momentan eine Abneigung unter Rohköstlern zu sein... Es kommt mir so vor als müsste ich den Kochkostteil in meiner Nahung entschuldigen, als wäre ich dazu angehalten diesen irgendwann aufzugeben und das fühle ich einfach nicht so.
    Einerseits kann ich dich verstehen, andererseits essen die meisten TeilnehmerInnen hier doch ohnehin nicht zu 100 % roh. Dieses Rohkost-Forum ist definitiv für alle gedacht, die Rohkost interessiert. Dazu muss man nicht 100 % roh essen.
    Belästigt(e) dich hier jemand? Schreib mir bitte ggf

    Natürlich kann es auch Menschen geben, die 100 % roh essen oder roh essen wollen und hier schreiben.


    Zitat Zitat von Beere
    Für die, die es nicht wissen, ich habe eine ziemlich heftige Histaminintoleranz und kann daher sehr viele Nahrungsmittel nicht essen. Das was ich noch essen kann, reicht nicht für eine rohe Ernährung, daher esse ich zusätzlich noch Getreide und Pseudogetreide wie Reis, Hirse, quinoa und Amaranth und außerdem Kartoffeln. Einige Gemüse esse ich auch häufig gekocht wie Kürbis oder Süßkartoffeln (letztere aber auch häufig roh). Natürlich könnte man sagen, ich muss nur Geduld haben, dann heilt die Rohkost das schon - das habe ich oft genug gehört und es stimmt einfach nicht. Ich persönlich vermute eher, dass es sowas psycho-somatisches ist und bin daher seit einiger Zeit dabei geziehlt an meinem Selbstwertgefühl zu arbeiten und meine Vergangenheit zu überwinden um endlich wieder nach vorne zu schauen.
    Ich fühle mich durch die gekochten Sachen keineswegs "unter Drogen" oder benebelt - im Gegenteil ich fühle mich so klar wie noch nie und das ist sehr wichtig wenn man diese Dinge angehen will. Wenn man sich mit Paranoia, Schlaflosigkeit und juckender Haut rumquälen muss, geht das nicht
    Das muss jede(r) für sich selbst entscheiden.


    Zitat Zitat von Beere
    Distanzieren möchte ich mich auch deswegen, weil ich das Gefühl habe durch die ständige Beschäftigung mit Ernährung verliere ich das Wesentliche aus den Augen: Meine Psyche heilen und einfach Leben.
    Einfach Leben, ja das ist gut.
    Mir gibt dieses Forum ein bißchen das Gefühl im realen Leben, dass ich kein(e) Ausserirdische(r) bin was mein Essen betrifft.
    Was andere sonst essen, ist mir ziemlich egal.

    Zitat Zitat von Beere
    Ich habe momentan eine Ernährungsweise gefunden, die für mich sehr gut funktioniert, außerdem weiss ich inzwischen das Wesentliche über Ernährung aus dem Effeff Dafür bin ich vorallem Angelika sehr dankbar Aber auch allen anderen Rohis mit ihren Erfahrungsberichten! Außerdem habe ich über die Rohkost einige sehr gute Freundschaften geschlossen, das ist so wunderbar! Ich habe also privat immer noch viel mit Rohkost zu tun
    Bis bald!
    Eure Beere
    Danke Beere!
    Komm doch einfach wieder, wann und wie es dir paßt

    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  5. #4
    Ralph
    Guest
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Mir gibt dieses Forum ein bißchen das Gefühl im realen Leben, dass ich kein(e) Ausserirdische(r) bin was mein Essen betrifft.
    Was andere sonst essen, ist mir ziemlich egal.
    Genau!

    Wobei ich mir selbst hier mit meinen 100% Rohkost (+ ungemischt + ungewürzt + volle Nahrungspalette) eher als Ausnahme vorkomme. Wie Du selbt anmerkst, sind ja auch hier die 100%igen eher in der Unterzahl ...

    LG, Ralph

  6. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Zitat Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Genau!

    Wobei ich mir selbst hier mit meinen 100% Rohkost (+ ungemischt + ungewürzt + volle Nahrungspalette) eher als Ausnahme vorkomme. Wie Du selbt anmerkst, sind ja auch hier die 100%igen eher in der Unterzahl ...

    LG, Ralph
    Hallo Ralph,

    100%ige sind auch in real in der Unterzahl, da ist hier noch gefühlter Luxus ;-)

    Durch meine Aktivitäten zur Förderung der Rohkost habe ich sehr viele Kontakte und spreche relativ häufig mit anderen Rohköstlern bzw auch Gewerbetreibenden. Es ist absolut egal, wohin ich blicke: Fast überall gibt es zwar viele, die stark in Rohkost interessiert sind und auch einen hohen Rohkost Anteil anstreben, aber kaum welche, die wirklich 100 % durchziehen bzw durchziehen wollen.
    Aus welchen Gründen auch immer.
    Dann gibt es noch Rohköstler die ich kenne, die von sich sagen, 100 % roh zu essen, aber jene wollen oder können dann wieder nicht immer auch in einem Forum schreiben.
    Menschen, die wirklich 100 % roh essen sind manchmal auch recht egozentrisch, d.h. nicht immer sehr umgänglich und können auch nicht immer gut mit Kritik oder Diskussion umgehen ohne eben unumgänglich zu werden.

    Das Forum hier soll für alle da sein. Für die nächste Zeit habe ich mir vorgenommen, mehr auch zu zeigen, dass 100 % roh wirklich Sinn macht.
    Wie du aber siehst, fühlen sich manche sogar von jenen abgeschreckt, die 80 - 90 % roh essen.
    Umgekehrt suchen manche das Vorbild der 100 %igen und auch die 100 %igen lesen/schauen gerne was die anderen machen - am liebsten aber ohne Austausch sondern nur Beobachtung.
    Und bei den 100 % rohen Essern gibt es auch noch eine Unterscheidung: Die einen, die aus gewerblichen Gründen bestimmte Aussagen tätigen bzw aus welchen Gründen auch immer bestimmte Behauptungen in die Welt setzen, was für sie roh sei und was nicht, was zu noch mehr Unsicherheit auch im Umgang mit den Rohkostversendern und -anbietern führt: Manche sehen nicht nur in prozessierter bzw raffinerierter Herstellung oder über 42 °C keine Rohkost sondern auch wenn es zu kalt gelagert worden sei oder gar schockgefroren oder auch wenn einfach nur gemischt wird - ja selbst wenn nacheinander nicht nach deren eigenen Kombinations-Regeln gegessen wird.

    Oder jene, denen es gar nicht primär um Rohkost geht sondern um vegan und dabei auch stark verarbeitete Produkte und Kochkost empfehlen bevor "die gesamte Palette" "erlaubt" wäre.

    So bauen sich viele einen Elfenbeinturm. Selbst wenn sie wissen, dass sie ihre Praxis über die Jahre änderten und weiter ändern werden schreiben sie lieber isoliert.

    Eigentlich könnten wenige einzelne Rohköstler viele andere motivieren, es ihnen gleich oder ähnlich zu tun. Kaum würde man aber auch nur zwei 100 % ige Rohköstler öffentlich diskutieren lassen scheitert es an zwei Dingen: Die Öffentlichkeit vor der viele Angst haben, sei es aus Gründen, mit wem man sonst privat in Kontakt ist der/die das auch mitbekommen kann (direkt oder indirekt) oder auch aus schlicht geschäftlichen Gründen.
    In beiden Fällen sieht man sich als "bekannt(er)" und möchte keine unangenehmen Diskussionen oder wenn, lieber als Angreifer oder "stark" dastehen.

    Aber es gibt auch einfach kooperative Menschen - und jene sind auch meist so, dass sie sagen dass man eben nicht 100 % roh essen muss. Es ist ja auch gar nicht für alle möglich, weshalb es ökonomisch nicht so leicht ist, es für alle zu empfehlen.

    Dieses Forum ist dafür da, einen offenen freundlichen Austausch fördern.
    Wer welchen Weg geht und welche Schlüsse auch immer zieht ist wie du im Forum siehst sehr unterschiedlich ... ich stelle immer wieder fest, dass Menschen auch einmal dorthin, und mal dahin wehen, wie Fahnen im Wind ...

    - - -

    Dazu fällt mir noch etwas anderes ein. Wenn Kinder zuviel an den Bildschirmen sind, so wird gerne gesagt, dass manche Programme "Egoshooter" sind. Ich denke, dass manche extra geführten Tagebücher sowas wie Egoshooter sind, insbesondere wenn die Antwortoption ausgeschalten ist oder zensuiert wird. Es ist gut dafür, die guten Impulse in sich zu fördern, ohne Zweifel eine Möglichkeit. Dennoch vor allem eine Verstärkung des eigenen Egos.
    Das muss man eben zur Kenntnis nehmen und sich auch selbst in Acht nehmen.
    Reale Kontakte sind die besten, komplettiert durch ein Forum als Ergänzung zum Familien/Berufsleben.

    Und ob jetzt jemand anderer 100 %ig ißt oder nicht. In all den Jahren habe ich einige kennengelernt, die wohl furchtbar stolz darauf sind, so lange roh zu essen. Und doch ist nicht alles Gold das glänzt.
    Menschen mit ähnlichen Interessen sind immer noch das, was einen gut fördern kann in seiner Entwicklung - und die Info, ob man Durian gerade bei dem oder dem Versender gut bekommen kann oder was auch immer .. die ist egal von wem sie kommt.

    Denn was dir persönlich gut tut und gut tun wird, kannst ohnehin nur du selbst merken.

    Das Einzige was etwas mehr wiegt sind Menschen, die einfach "länger dabei" sind. Denn .. 100 % kann auch mal jemand 1/2 Jahr "dabei" sein. Diese Person weiß auch wo du manches bekommst, hat aber eben andere Erfahrungen als jene, die selbst abgestuft oder mit Pausen länger dabei sind. Hinzu kommen hier nämlich die mitbekommenen Erfahrungsgeschichten ...

    Aber da sind wir wieder beim Elfenturm ... wo für viele die Geschichte neu beginnt ... wenn er fast aufgelöst ist (Minute 2:18 in folgendem Video) ..



    Die Fantasie ist möglicherweise etwas ganz spezielles ... und gibt viel Freiraum.

    Oh und jetzt ist nach Jahren endlich eines meiner Lieblingslieder auf youtube zu hören: "Die wahren Abenteuer sind im Kopf":



    Und ja ich weiß ... dass viele auch 100 %ige RohköstlerInnen die ich zum Teil auch persönlich kenne hier mitlesen.
    An dieser Stelle ein DANKE an alle, die insb auch im Forum meine Fantasie und Abenteuer anfachen.

    Das oben verlinkte Lied von Andre Heller endet mit diesem Vers den ich hier noch einmal hervorhebe:

    Die Wirklichkeit, die Wirklichkeit trägt wirklich ein
    Forellenkleid und dreht sich stumm,
    und dreht sich stumm nach anderen Wirklichkeiten um.
    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  7. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:


  8. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    4.147
    Danke
    222
    Danke erhalten: 1.012 Mal in 729 Posts
    Blog-Einträge
    285
    Grüß dich ...

    an der Stelle noch ein sehr guter Ausschnitt aus einem Interview von Andre Heller das vielleicht hier evtl auch paßt, dass man wirklich sorgfältig mit sich umgehen sollte.
    Wie das auch immer individuell möglich ist!
    Ist für mich immer wieder anspornend, diese ehrlichen, unzensurierten Worte eines Mannes der viele Menschen kennenlernt(e) ...



    Mit lieben Grüßen
    Angelika

    P.S.: Ich hoffe die beiden Videos sind auch in Deutschland abrufbar. Wenn nicht, das sollte man direkt verfügbar machen

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •