Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Datteln

  1. #1
    Sprössling Avatar von Klappstuhl88
    Registriert seit
    07.03.15
    Ort
    IKEA Regal16 Fach 5
    Beiträge
    57
    Danke
    0
    Danke erhalten: 67 Mal in 13 Posts

    Datteln

    Habe ein Bericht über Abu Dhabi gesehen. Da erzählt ein älterer Mann dass sie früher als sie noch arm waren sich fast nur von Datteln ernährt haben. Das finde ich bemerkenswert. Datteln werden ja auch als das Brot der Wüste bezeichnet.

    Minute 00:05:24 im Video

    Abu Dhabi ist im Grunde immer noch eine Gesellschaft von Beduinen: "Als ich klein war, haben wir noch in der Wüste gelebt - unter einfachsten Bedingungen. Es war sehr, sehr hart, wir haben alle fast nur Datteln gegessen, wenn jemand ein Haustier hatte, war das schon etwas Besonderes; ein Kamel, ein Schaf, eine Kuh. Doch dann hat sich unser Lebensstandard nach und nach verbessert.
    http://www.daserste.de/information/p...dhabi-100.html
    Die Falknerei am Golf gilt weder als Sport noch als Hobby, sondern als Tradition. Bis Anfang der 1960er-Jahre waren die meisten Menschen bitterarm, man errichtete sein Zelt neben demjenigen, der einen Falken hatte. Von dessen Beute lebten oft mehrere Familien.

    Ich habe das Buch von Weston A. Price nicht gelesen aber er soll darin von Beduinenstämmen berichtet haben die sich nur von Datteln und roher Kamelmilch ernährt haben und deren durchschnittliches Lebensalter war angeblich 90 Jahre.
    Camel herders and indigenous cultures have known about the power of camel milk for a long time. To this day, Bedouin parents send their children to drink camel milk for a couple weeks in their childhood, as they know that it sets up a strong immune system for life. Dr. Weston A. Price observed their dental health (and therefore physical health) was excellent stating, “The Arabs in several districts use camels’ milk extensively. It is nutritious, and in much of the desert country constitutes the mainstay of the nomads for months at a time.”
    http://nourishinghope.com/2011/11/ca...aling-or-hype/

    'Die Dattelpalme ist eine 5000 Jahre alte Pflanze, die in den heissen und extrem trockenen Ländern zu Hause ist und deren Früchte die Urvölker der Wüste das Brot der Wüste nannten. '
    Dattelfrüchte waren schon im Altertum bekannt und seither fester Bestandteil von Religion und Geschichte. Einer alten Sage nach soll Allah bei der Erschaffung des Menschen aus zwei übrig gebliebenen Lehmstücken das Kamel und die Dattel erschaffen haben. In der Bibel ist die Dattelpalme als Baum des Lebens das Symbol für Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit. Im alten Ägypten schrieb man der Dattelpalme die Gabe der Fruchtbarkeit zu.


    Die Dattel, das wunderbare Geschenk der Natur, gehört zu den ersten Früchten, die kultiviert wurden. Anfänglich mit Mühe, da die Dattelpalme eine diözische Pflanze ist, das bedeutet, dass sie entweder männlich oder weiblich ist und dementsprechend weibliche Blüten oder männliche Pollen trägt. Weil der Wind die Bestäubungsfunktion übernimmt, ist in einem Hain eine gleiche Anzahl von fruchttragenden weiblichen wie fruchtlosen männlichen Bäumen notwendig. Diese natürliche Befruchtung erwies sich bald als unwirtschaftlich, deshalb trugen die Oasenbewohner die Pollen von den männlichen zu den weiblichen Blüten, um deren Befruchtung zu fördern.


    Heute sind weltweit mehr als 1500 Dattelsorten bekannt, die sich durch ihr Fruchtfleisch, ihre Farbe, ihren Zuckergehalt und ihr Aroma unterscheiden.
    http://ilponte.me/?p=97

    Datteln sind auch heute noch die klassische Nahrung der Wüstennomaden, denn sie sind lange haltbar und selbst bei Erschöpfung gut zu essen, weil sie weich, feucht und dazu leicht verdaulich sind.
    Ich liebe Datteln ja auch über alles. Ich finde das ist keine Frucht wie jede andere.

    Das ist auch nicht schlecht:
    1963 wurden bei Ausgrabungen in der Festung Masada rund 2000 Jahre alte Dattelkerne gefunden. Forscher brachten 2005 einen der Keime zum Wachsen.[6] Die Pflanze wird heute als Judäische Dattelpalme bezeichnet und ist Rekordhalter in altersbedingter Keimfähigkeit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Dattelpalme
    Aber wenn man bedenkt dass es Landwirtschaft schon seit 10.000 (oder 20.000) Jahren gibt , dann hat man die Dattel erst angefangen vor 5.000 Jahren zu kultivieren.
    Ihre Inkulturnahme erfolgte bereits vor 5000 bis 6000 Jahren. Diese frühe Wertschätzung überrascht nicht, denn Dattelpalmen sind häufig die einzig nutzbaren Pflanzen, die unter den vorherrschenden Bedingungen noch wachsen. Sie ertragen alles was Obst und Gemüse nicht vertragen: Sandstürme, hohe Strahlungsintensität, trockene Luft und salziges Wasse
    http://www.biothemen.de/Qualitaet/mi...r/datteln.html
    Geändert von Klappstuhl88 (12.03.15 um 21:13 Uhr)

  2. Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke an Klappstuhl88 für diesen Beitrag:


  3. #2
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Ostrau Sachsen
    Alter
    51
    Beiträge
    527
    Danke
    56
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Ja stimmt, ich hatte Auszüge bei Price mal gelesen, über den Zahnstatus und Zustand der Zähne. Alles sehr bemerkenswert.
    Hier hat kaum noch einer ein gesundes Gebiss, alles bekannt, aber die Studien wurden so nicht weiter beachtet. Sven Rohark nahm das Thema in seinem Buch "Die Rohkost-Revolution" auf, ich hab's mit großem Interesse gelesen. Auch Walter Schaube hat sich dahingehend geäußert.So eine Art Mono-Rohkost, teils auch tierisch, läßt die Menschen sehr lange leben. Unsere Art von Rohkost, oder unser Verständnis dafür, kann gar nicht umhin, rohe "Grundlebensmittel" als gegebenes Maß der Einschränkung für ein gesundes Leben zu verinnerlichen. Zumal: Früher gab es keine Flugfrüchte, nur den Weg übers Land...

  4. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Uwe für diesen Beitrag:


  5. #3
    Sprössling Avatar von Klappstuhl88
    Registriert seit
    07.03.15
    Ort
    IKEA Regal16 Fach 5
    Beiträge
    57
    Danke
    0
    Danke erhalten: 67 Mal in 13 Posts
    Heute habe ich keine Datteln essen können. Ziemlich starke Sperre; es war unmöglich eine Dattel herunterzuschlucken.
    Dann habe ich es mit Feigen probiert und das ging einwandfrei.

  6. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Klappstuhl88 für diesen Beitrag:


  7. #4
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Habe gestern so ein Buch von David Wolfe in den Händen gehabt. Da schreibt er:

    Großer Überfluss ist das wahre Gesetz des Lebens. Es gibt keine Lebensmittelknappheit auf der Erde! Mein Datteln anbauender Freund Jamie Jones, Rohköstler seit über zehn Jahren, hat mir erklärt: »Die kräftigsten Dattelpalmen tragen über 600 Pfund Datteln im Jahr. Eine einzige Dattelpalme, die bei deiner Geburt gepflanzt wird, könnte dich praktisch das ganze Leben lang mit Nahrung versorgen.«
    Wahrscheinlich bist du auch der Meinung, dass es nicht ideal wäre, immer nur Datteln zu essen, aber dieses Beispiel gibt uns eine Vorstellung davon, wie viel Nahrung von einem einzigen Baum geliefert werden kann. Also gibt es eine unendliche Menge von Nahrung auf diesem Planeten!

    Als ich Student an der Universität von San Diego war, hatte ich einen Job in der Buchhandlung auf dem Campus. Eines Tages kam ich dort mit einer Nonne ins Gespräch. Sie erzählte mir von ihrer letzten Reise nach Haiti. Anscheinend war sie jedes Jahr mindestens drei Monate in Haiti gewesen, um armen Kindern zu helfen. Sie berichtete, dass die Wälder auf Haiti schon vor Jahrzehnten abgeholzt wurden. Als ich sie nach dem Grund fragte, erwartete ich eigentlich als Antwort, dass es Überweidung oder zu hoher Holzbedarf für den Hausbau gewesen wäre. Doch beides war falsch. Denn ich erfuhr, dass die Wälder Haitis abgeholzt wurden, weil man das Holz zum Kochen brauchte!

    Die meisten Leute, die in Ländern der Ersten Welt mit Gas- und Elektroherden leben, haben keine Ahnung, dass die anderen neunzig Prozent der Erdbevölkerung mit Holz kochen. Kochen ist ein Hauptgrund für die fortschreitende Entwaldung. So wurden in Afrika die tropischen Wälder, in denen der Berggorilla lebte, abgeholzt, um Feuerholz zu gewinnen. In den Ländern der Dritten Welt setzt das Kochen von Nahrung die Frauen den Risiken aus, die durch das Einatmen von Holzrauch oder Abgasen aus Biomassebrennstoffen, wie zum Beispiel getrocknetem Kuhdung, entstehen. Solche Emissionen aus der Verbrennung von Holz und Biomasse sind Hauptquellen für häusliche Luftverschmutzung. In verschiedenen Studien wurde nachgewiesen, dass Köche mehr Rauch und Abgase einatmen als die Einwohner der schmutzigsten Großstädte.

    David Wolfe - Die Sonnen-Diät - (erschienen im Jahr 2000)

    Edit: Zu Haiti ist mir noch was eingefallen. Als Kolumbus um 1500 Haiti entdeckte sagte er dass das der schönste Platz auf der Erde ist den er je gesehen hat.
    Und dann haben die Einwohner im Laufe der Jahrhunderte so gut wie jeden Baum gefällt.
    Heute sieht Haiti nicht mehr aus wie das Paradies.
    Geändert von Tom Ate (10.12.15 um 20:43 Uhr)

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate für diesen Beitrag:

    Uwe (10.12.15)

  9. #5
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    327
    Danke
    123
    Danke erhalten: 54 Mal in 44 Posts
    Im Jahre 2009, wenn in Nordafrika noch ruhig war und man konnte dahin unbedenklich reisen, war ich in Ägypten. In einem Städtchen am Nil sind wir zum Markt gegangen. Dort habe ich Datteln gekauft. Sie waren Gegenteil von Datteln, die wir hier in Europa kennen: steinhart, in der Sonne getrocknet und eigentlich zum Verzehr schlecht geeignet. Doch, meinte ägyptischer Reiseleiter, man lege sie in die heisse Milch (Kamelenmilch vielleicht?) zum Einweichen. Habe ich auch dann zu Hause gemacht, anstelle Milch aber ins Wasser. Solche Süße habe ich bei hier gekauften Datteln noch nie erlebt! Schade, daß so was kann man nur direkt vor Ort kaufen.

  10. #6
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Ostrau Sachsen
    Alter
    51
    Beiträge
    527
    Danke
    56
    Danke erhalten: 93 Mal in 81 Posts
    Blog-Einträge
    15
    Recht hat er, der David W.
    Ich hab sein Buch gerne gelesen und vieles für mich "eingenommen"...

  11. #7
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel deglet info.jpg 
Hits:	69 
Größe:	165,7 KB 
ID:	4390 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	datteln deglet0001.jpg 
Hits:	62 
Größe:	169,5 KB 
ID:	4391

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel deglet.jpg 
Hits:	78 
Größe:	276,9 KB 
ID:	4389 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	datteln lagerung.jpg 
Hits:	105 
Größe:	81,3 KB 
ID:	4392 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel histor.jpg 
Hits:	114 
Größe:	98,5 KB 
ID:	4395

  12. #8
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel ursprünge sgp.jpg 
Hits:	65 
Größe:	218,0 KB 
ID:	4396 .

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel versch reife.jpg 
Hits:	97 
Größe:	93,1 KB 
ID:	4397 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel reifestadien.jpg 
Hits:	65 
Größe:	96,6 KB 
ID:	4398 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel soft.jpg 
Hits:	97 
Größe:	106,8 KB 
ID:	4399 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	datteln angebot info.jpg 
Hits:	64 
Größe:	96,1 KB 
ID:	4400

  13. #9
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel zart.jpg 
Hits:	152 
Größe:	260,2 KB 
ID:	4401 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel tantboucht.jpg 
Hits:	96 
Größe:	277,3 KB 
ID:	4403

    . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel sukkari big.jpg 
Hits:	64 
Größe:	220,6 KB 
ID:	4404 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel tantboucht0001.JPG 
Hits:	78 
Größe:	186,8 KB 
ID:	4402

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel sukkari.jpg 
Hits:	75 
Größe:	143,4 KB 
ID:	4405 .
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dattel sukkahri.jpg 
Hits:	64 
Größe:	133,1 KB 
ID:	4406

  14. #10
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	hadith-in-dates-there-is-a-cure.jpg 
Hits:	90 
Größe:	154,9 KB 
ID:	4407 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	datteln - rohkostfamilie.jpg 
Hits:	55 
Größe:	68,3 KB 
ID:	4408


    Geändert von Tom Ate (03.04.16 um 00:28 Uhr)

  15. #11
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    ---
    Frau S. aus H. Ein Naturkost-Versand schickte mir in diesen Wochen Angebote zu, in denen er neben Frischprodukten Datteln, getrocknete Feigen, Ölfrüchte und Honige in "Rohkostqualität" anbietet. Kann ich, als Instincto, etwas damit anfangen, denn die Preise scheinen mir doch sehr vorteilhaft zu sein? Ich sende Ihnen in jedem Falle schon einmal einige Testproben von Ölfrüchten und Honigen, von deren Qualität ich mich doch erst überzeugen will, da ich nach dem ersten Verzehr Durst und Kopfschmerzen bekommen hatte....

    Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Es ist nicht immer ganz einfach, bei korrekten Produkte zu bleiben, vor allem, wenn Anbieter, die einen eher seriösen und erfahrenen Eindruck machen, günstigere und einfach auch andere Produkte anbieten, deren Beschreibungen den hohen Erwartungen von Instinctos zu entsprechen scheinen...

    Zuerst fällt uns natürlich das Problem mit dem Bioanbau ein, wenn Sie einen Naturkost-Versand erwähnen. Die Garantien, die im Bio-Anbau gegeben werden, sind zwar lobenswert, aber sicherlich nicht ausreichend, um den Ansprüchen zur korrekten Praxis der Instinctoemährung zu genügen: In der Tat gibt dieser Versand auf seinen Prospekten, die Sie uns beigelegt haben, keinerlei präzisere Angaben bezüglich des Anbaus oder der "Rohkost-Qualität". Da es sich um Waren für Naturkostläden oder Bioläden handelt, werden wir sicherlich auch hier wieder auf dieselben Probleme stoßen, die sich bei so vielen anderen Versanden oder Bioläden auftun: Erhitzer Dung, oder anderweitig denaturierter Dünger, Hochkompost, Dung von Tieren, die mit denaturierten Futtermitteln gefüttert wurden... die ganze Palette des Bioanbaus, der immerhin das Problem der chemischen Anbaumittel aufgedeckt hat, aber dem dagegen die Gefahren der Denaturierung durch Hitze oder anormale Molekülquellen noch nicht bewusst geworden ist. In der Tat sind so fast alle Bio-Erzeugnisse durch ihren Anbau oder ihre Behandlungsmethoden vollkommen unbrauchbar für den wirklich "rohen" und naturbelassenen Anspruch der Instinctos geworden.

    Der Ausspruch "Rohkostqualität' ist dennoch ein wenig irreführend und, in jedem Fall für unseren Test-Service, unverständlich: Die Produkte, die Sie uns dankenswerterweise gesandt haben, und die auf der beiliegenden Preisliste als "Rohkostqualität" ausgezeichnet sind, haben wir sofort im Double-Blind-Verfahren getestet: Die Feigen waren abgekocht, die Nüsse gewaschen, die getrockneten Aprikosen erhitzt, die Datteln sterilisiert, die Bananen leer, die Macadamianüsse alt und so ranzig, dass weitere Denaturierungstests unmöglich waren. Sie entsprachen in keinem Falle den Anforderungen, die wir für unsere Produkte stellen, um sie in unsere Palette aufzunehmen! Der Schluss, den wir gezogen haben, ist, dass "Rohkostqualität" nicht "Instinctoqualität" bedeutet, und daß anscheinend kurze Heißtrocknung bei Ölfrüchten, Sterilisierung oder Schockgefrieren bei Datteln und anderen Trockenfrüchten oder unkorrekte Fütterung der Bienen bei Rohkostware dazugehört...

    Traurig ist nur, dass bestimmt wohlwollende Anbieter wie dieser sich einer verwirrenden und nicht entsprechenden Sprache bedienen, und so Kunden, hoffentlich ungewollt, in die Irre führen, die wiederum im guten Glauben durch den Verzehr unkorrekter Produkte alle Bemühungen kompromittieren, die Sie für eine richtige Rohkost- oder Instinctopraxis auf sich nehmen. Der eine macht vielleicht günstigere Geschäfte, während die anderen alles mit ihrer Gesundheit bezahlen. Wir arbeiten da in die entgegengesetzte Richtung: alles für die Gesundheit unserer Kunden, auch wenn sich dies geschäftlich als ungünstiger herausstellt...
    .

    Der Text stammt aus einem "Frage & Antwort"-Schreiben von Orkos ungefähr aus dem Jahre 1995.
    Ob die Qualitäts-Richtlinien im Detail immer noch so hoch sind wie vor 20 Jahren weiß ich nicht. Ich hoffe ja.
    Geändert von Tom Ate (03.04.16 um 10:42 Uhr)

  16. #12
    Samenkorn
    Registriert seit
    09.04.16
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Datteln sind super, ich kaufe mir jeden Monat 2 Kilo Datteln. Sie haben mir sehr gut geholfen um zu einer veganen Ernährung umzustellen, weil sie sehr gut schmecken!

  17. #13
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beiträge
    832
    Danke
    25
    Danke erhalten: 287 Mal in 170 Posts
    Thomas hat auf FB einen Artikel über Datteln gepostet:
    http://bewusst-vegan-froh.de/12-ding...-datteln-isst/

    Datteln weisen den höchsten Energie- und Rohfasergehalt unter allen Obstsorten auf. Das brachte ihnen den Namen „Brot der Wüste“ ein. Sie sind wahre Nähstoffbomben und sind randvoll min Mineralstoffen, Vitaminen und wertvollen Pflanzeninhaltsstoffen gefüllt. Sie sind reich an Vitamin B Complex (B1, B2, B3, B5, B6), Niacin, Pantothensäure, Ribaflavin, Calcium, Kuper, Eisen , Magnesium, Mangan, Phosphor, Bor, Selen, Zink und vor allem an Kalium. Außerdem sind sie reich an Vitamin A, K, Karotin, Lutein und Zeaxanthin und enthalten den weiteren viele Ballaststoffe.

    Eine Studie, die im Journal für Ernährungswissenschaften veröffentlicht wurde, geht sogar so weit zu sagen, dass Datteln nahezu die ideale Nahrungsquelle sind.

    Die Studie ergab, dass Datteln mindestens wichtige 15 Mineralien enthalten. Dazu gehören unter anderem Selen, ein leistungsfähiges Anti-Krebs-Mittel und ein potenter Immun-Booster.

    Außerdem enthalten sie 23 Arten von Aminosäuren und ein paar tolle ungesättigte Fettsäuren wie Palmitoleinsäure, Ölsäure, Linolsäure und Linolensäure.
    Dass Datteln ein Anti-Krebs-Mittel sind halte ich jetzt für ein bisschen übertrieben, aber im Ganzen gefallen mir als Dattelliebhaber solche Artikel natürlich.

    Die beste Nachricht aber ist, dass du keine Unmengen an Datteln essen musst um von ihnen zu profitieren. In der Tat können schon drei Datteln pro Tag zu erstaunlichen Ergebnissen führen.
    Wenn man es sich zu einer Gewohnheit macht nach einer Mahlzeit immer so 3-4 Datteln als Nachtisch zu essen, davor warnen eigentlich einige Rohköstler.
    Also die Betonung liegt auf Gewohnheit.
    "Viele Leute denken sie müssen jeden Tag ihren Nachtisch haben, also nach ihrer Mahlzeit noch 2 Datteln hinterher. Das ist das Schlimmste, das darf man nicht machen. Sonst ist jeden Tag alles dadurch ein bisschen gestört und man findet nicht die richtige Schiene."
    Sie sagen man soll sich nicht daran gewöhnen , einen Nachtisch hinterher zu schieben, der die Verdauungsarbeit nur komplizieren würde.
    Geändert von Tom Ate (07.06.16 um 12:04 Uhr)

  18. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate für diesen Beitrag:

    tatjana (08.06.16)

  19. #14
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beiträge
    327
    Danke
    123
    Danke erhalten: 54 Mal in 44 Posts
    Ach, liebe Datteln.... Ich esse am Tag so ungefähr 10 bis 22 Stück, die softe Sorten, Mozaffari und Sukkari und oft zusammen mit Bananen und Tee. Nur so zusammengestellt schmecken mir die Datteln am besten. Manchmal lasse ich die Bananen aus, manchmal ist das nur 1 Dattel "solo", ganz lange im Mund gehalten, bis es dann wie ein süßer Sirup wird...
    Die im Dezember bei Orkos bestellte 25 kg Datteln (waren besonderes günstig, frische Ernte) sind bald alle, nur ca 1 kg noch da. Und irgendwelche Geschmacksveränderungen habe ich nicht festgestellt. Sie lagen über den Winter im Original-Orkoskarton in der Garage.
    Erstmal werde ich keine bestellen, warte bis Dezember. Oder vereinzeln andere Sorten zum Ausprobieren. Da ich im Juli zu meinen Eltern nach Sankt-Petersburg fliege, lohnt es sich nicht, welche zu bestellen. Außerdem bald fängt die "frisch- aus-dem-Garten" Zeit, und Dattelnverzehr wird sowieso minimiert.
    Aber die Datteln sind schon was Feines und Edles, insbesonderes Orkos-Datteln. Werden die soften Sorten irgendwie bearbeitet, weiß jemand?

Ähnliche Themen

  1. Großes Problem mit Datteln
    Von Chavah im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.13, 18:05
  2. Lagerung von Datteln
    Von Ralph im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 20:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •