Willkommen

 

Seite 29 von 29 ErsteErste ... 19272829
Ergebnis 421 bis 433 von 433

Thema: Kettenthema - Was gabs zu Essen? Lieblingsfrchtchen und hnliche Schwrmereien

  1. #421
    Samenkorn
    Registriert seit
    05.11.17
    Beitrge
    6
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Passt Weidorn auch zu Msli bzw. Milch?

  2. #422
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beitrge
    313
    Danke
    119
    Danke erhalten: 53 Mal in 43 Posts
    Denke schon, aber die kleine Samen muss Du schon ausspucken. Sie enthalten Blausure laut Wickipedia.

  3. #423
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Ich bin ja kein Fleischesser, aber am Samstag habe ich mir mal wieder etwas besorgt. Das Linke ist Filet aus Texas. Das kostet normalerweise 99€/kg. Weil das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht war, war es heruntergesetzt auf 39€. Ich wollte mal Filetfleisch probieren, habe aber geschmacklich kein Unterschied feststellen knnen zu dem Entrecote aus Argentinien, das ich im Sommer mal probiert hatte.

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	filet_usa.jpg 
Hits:	19 
Gre:	194,3 KB 
ID:	5049

    Die rechte Packung ist Fleisch von der Hfte. Der Verkufer meinte dass die Weiden in Texas das Jahr ber saftiger sind als in Argentinien. Ein Kollege von ihm hatte neulich bei einem USA-Urlaub bei dem Produzenten vorbeigeschaut.
    Das Fleisch aus Argentinien sei natrlich auch streng geprft, aber die Argentinier wrden hauptschlich auf Masse produzieren.

    Es hat gut geschmeckt, aber ich konnte nur so ca. 80 g davon essen. (eine grere Menge habe ich bisher noch nie essen knnen).

    An der Fleischtheke hatten sie noch Simmentaler-Rind aus sterreich. Die Rinder seien auch das ganze Jahr auf der Weide und wrden angeblich keine Zuftterung bekommen. Die Zentrale dieses Gorumet-Supermarktes ist in Frankfurt, und ab und zu wrden Mitarbeiter nach sterreich fahren fr Stichkontrollen.
    Das Fleisch werde ich das nchste Mal probieren. Es ist auch nicht abgepackt, so wie die Ware aus USA und Argentinien.
    Manche Rohkstler sagen ja, dass das Fleisch nicht abgepackt sein darf. Was daran so negativ sein soll kann ich irgendwie nicht feststellen.


    Edit: Ich lese gerade auf der Seite dieses bayrischen Produzenten von Simmentaler Rind:
    Auf den grozgigen Wiesen am Inn weiden seine Simmentaler Rinder ganz-jhrig drauen, ohne lange Stallhaltung.In malerischer Landschaft, umgeben von Nadelwldern und Bergen, zupfen die braun-beige gefleckten Rinder frisches Gras, Blumen und Kruter. Die groe Auslaufmglichkeit und das Futterangebot machen das Simmentaler Beef besonders zart, schn marmoriert und leicht nussig im Geschmack.
    http://simmentaler rind
    Ich denke, wenn es wirklich kalt ist, oder Schnee liegt, dann kommen die Rinder schon in den Stall und bekommen evt. Silage oder Kraftfutter. In Argentinien oder in Texas knnen die Rinder klimatisch gesehen wahrscheinlich problemlos das ganze Jahr auf der Weide sein.
    Die Simmentaler Rasse sieht ja nicht gerade robust aus im Vergleich zu Bisone z.B.

    Wie hie denn nochmal diese Rinderrasse von der frher hier immer die Rede war....Gatway Rinder????

    Habe noch das hier gefunden zu Beef aus den USA:
    US-Beef, das Rindfleisch aus den USA, ist einzigartig in Aroma und Geschmack. Dieses Fleisch stammt von Weiderindern der Rassen Hereford und Angus, die als Klber mit verschiedenen Getreidesorten gefttert werden. Die Rinder kommen spter fr etwa 15 Monate auf groe Weiden und bekommen neben dem Weidegras zustzlich eine Futtermischung aus Mais, Getreide, Heu und Luzernen. Diese mit Getreide geftterten Rinder aus den USA liefern Rindfleisch von hchster Qualitt. Der zarte und feine Geschmack hebt sich deutlich vom Fleisch der meist nur mit Gras geftterten Rinder aus Europa und Sdamerika ab.

    Die feine Verteilung des Fettgewebes (Marmorierung) macht die Qualitt des Fleisches aus und ist das Ergebnis dieser speziellen Ftterung. Die Marmorierung verbessert den Geschmack und lsst das Fleisch zarter, saftiger und aromatischer werden.

    http://essen.pr-gateway.de/gourmetfl...rall-zu-haben/
    Hrt sich nicht ganz so optimal an fr Rohkstler. Wurde das Getreide und diese Futtermischung zwecks besserer Haltbarkeit einmal auf 70 erhitzt??
    Manche Rohkstler essen ja noch nicht mal Rind das mit Heu gefttert wurde.

    Fr Rohkstler, die grere Mengen an Fleisch problemlos essen knnen, birgt dieses spezielle Fleisch aus den USA natrlich eine gewisse Gefahr. Nmlich dass sie zu viel davon essen.
    Gendert von Tom Ate (14.11.17 um 13:40 Uhr)

  4. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate fr diesen Beitrag:

    Harry (14.11.17)

  5. #424
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Hatte am Mittwoch ein paar Pilis bestellt mit dem Hinweis dass ich bis Samstag den Rest der Bestellung aufgebe. Die Pilis und die Cherimoyas kamen dann am Montag und der Rest kam ein paar Tage spter an. (Ich wollte ja alles in einer Lieferung)

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	orkosdec.jpg 
Hits:	13 
Gre:	244,8 KB 
ID:	5062

    Die Cherimoyas waren super gut, die Mango Alicia war relativ geschmacksneutral. Man hatte zwar etwas im Mund, aber keinen Geschmack.
    Fr die Weihnachtszeit habe ich 10 kg Datteln bestellt. Ich hoffe die reichen bis zum 26. Dezember.
    Die Pilis waren mal wieder sehr gut, aber mehr als ein Kilo knnte ich glaube ich nicht essen. Dann reicht es mir wieder fr eine bestimmte Zeit.

    Seitdem ich wieder ab und zu ein wenig Fleisch esse zieht der Wrstchen-Stand auf dem Weihnachtsmarkt mich nicht mehr magisch an.
    Die letzten paar Jahre bin ich da immer stehen geblieben und habe mir 10 Minuten lang mit groen Augen die ganzen Rippchen, Steaks und Nrnberger angeschaut.



    Habe mir heute Abend noch ein paar Sardinen und ein argentinisches Steak besorgt (Angos Campo Beef). .

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	steak.jpg 
Hits:	15 
Gre:	191,2 KB 
ID:	5063

    Diesmal war ein anderer Verkufer da, und der meinte dass heutzutage bei den Weiderindern fast berall mit Kraftfutter zugefttert wird. In Argentinien vielleicht noch am wenigsten.

    https://www.frischeparadies.de/premi...en/campo-beef/

    https://www.frischeparadies-shop.de/campo-beef/

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	campo 1.jpg 
Hits:	12 
Gre:	171,2 KB 
ID:	5064 Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	campo 2.jpg 
Hits:	12 
Gre:	86,4 KB 
ID:	5065 Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	campo 3.jpg 
Hits:	13 
Gre:	67,6 KB 
ID:	5066

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	campo 4a.jpg 
Hits:	10 
Gre:	227,0 KB 
ID:	5067 Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	campo 4b.jpg 
Hits:	9 
Gre:	328,3 KB 
ID:	5068

    Das letzte Mal hatte ich ja Beef aus den USA. Ob das wirklich Rohkostqualtitt war steht natrlich in den Sternen. (Bei dem argentinischen Fleisch wei ich es genauso wenig)
    Ich hatte den Rest so ca 3 Wochen im Khlschrank hngen, bis es schon ziemlich trocken war. Hat aber trotzdem ziemlich gut geschmeckt. Das Filet-Stck besser als das Stck von der Hfte. Hat mich so ein bisschen an Schinken oder Schwarzwurst erinnert.
    Danach war ich total gut drauf, den ganzen Tag. (Habe stndig gesungen )


    EDIT: Nochmal zurck zu dem Campo Beef - Prospekt:
    Wenn die schreiben "kein industriell hergestelltes Futter", dann knnte man schon meinen dass die was zufttern. Die Frage ist natrlich ob das Getreide oder was die da den Tieren geben denaturiert wurde. Vielleicht sogar Silage?
    Gendert von Tom Ate (10.12.17 um 00:34 Uhr)

  6. #425
    Urwaldriese Avatar von tatjana
    Registriert seit
    18.04.15
    Beitrge
    313
    Danke
    119
    Danke erhalten: 53 Mal in 43 Posts
    Gestern habe ich von Orkos bestellten Kenari- Nsse bekommen. Ich wollte etwas, was ich noch nie gegessen habe. Sehr, sehr lecker. Sie schmecken hnlich, wie die Kerne von Pilis: butterich, weich, leicht wrzig. Und sttigend. 15-20 Kernchen reichen schon fr die Zwischenmahlzeit vollkommen.

  7. #426
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Habe gerade meine Schwermetall-Depots wieder ein bisschen aufgefllt.

    War heute Abend einkaufen und habe mir argentinisches Angus-Beef und ein bisschen Thunfisch gekauft.
    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	st_tuna.jpg 
Hits:	15 
Gre:	178,3 KB 
ID:	5069

    Thunfisch habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Das letzte Mal hat er ganz schn krftige Entgiftungen ausgelst.
    In meiner Kochkostzeit habe ich gerne in Sonnenblumenl eingelegter Thunfisch aus der Dose gegessen.
    Der rohe Thunfisch hat nicht schlecht geschmeckt (ein bisschen fruchtig), aber der Thunfisch aus der Dose war frher doch das bessere Geschmackserlebnis.
    Gefangen wurde der Fisch im westlichen Indischen Ozean. Der Verkufer sagte er sei angeblich frisch und wurde nicht gefroren. Warum ist es dann mglich den Thunfisch frisch nach Deutschland zu schaffen und den Heilbutt nicht?

    PETA schreibt ja einiges wieso man kein Thunfisch essen sollte:
    https://www.peta.de/10-gruende-keine...n#.Wkfp7d_ibmE

    Den Kochkstlern fehlt einfach die Liebe zur Natur, sonst wrden sie bestimmt keine Giftstoffe ins Meer leiten. Die Fangmethoden sind natrlich auch ein Thema fr sich (wirklich bel).

    Hinter der Fleischtheke steht immer ein anderer Verkufer. Der heutige meinte dass auch die Rinder in Argentinien mit Getreide zugefttert werden.
    Nur Gras sei angeblich nicht gut fr die Rinder, sie bruchten auch Getreide.
    Er meinte das amerikanische Beef stammt fast immer aus Texas. Weil es dort viel weniger regnet als in Argentinien oder Europa, schmecke es etwas trockener.

    An Weihnachten habe ich mit meinen Verwandten zusammen am Tisch gegessen. Mein 4 jhriger Neffe fragte mich wieso ich nicht mitesse. Ich esse immer nur so komischer Krimskrams.
    Ich gebe es zu: Rohkost = Krimskrams-Dit.
    Gendert von Tom Ate (In den letzten 2 Wochen um 13:46 Uhr)

  8. #427
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Zitat Zitat von tatjana Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich von Orkos bestellten Kenari- Nsse bekommen. Ich wollte etwas, was ich noch nie gegessen habe. Sehr, sehr lecker. Sie schmecken hnlich, wie die Kerne von Pilis: butterich, weich, leicht wrzig. Und sttigend. 15-20 Kernchen reichen schon fr die Zwischenmahlzeit vollkommen.
    Tatschlich, sie haben die Kenari-Nsse wieder im Angebot. Ich habe sie noch nie gegessen, muss sie unbedingt auch mal probieren.
    GCB hat mal folgendes darber geschrieben:

    In der Tat markierte mich meine erste kulinarische Begegnung mit der Kenarinuss wie ein Blitzschlag. Vor einigen Jahren hatten mir Freunde aus Indonesien Nsse mitgebracht, die ein wenig den Pekannssen hnelten, etwas lnglicher dennoch und spitzer an den Enden. Mit einer Schale, die so hart war, dass wir sie gerade noch mit meinem unzerstrbaren Wrfelnussknacker aufbekamen, alle anderen Knacker, selbst die solidesten, bogen oder brachen beim ersten Versuch entzwei.

    Ich sehe mich noch, dass ich mir dachte, dass kein Primat in der Lage gewesen wre, diese Nuss zu ffnen, und dass sie so, aus Konsequenz, keine besondere Bedeutung fr unsere Lebensmittelpalette haben knne. Falsche Schlussfolgerung, wie sich wenig spter herausteilen sollte: Beobachtungen in freier Natur haben gezeigt, dass die Schimpansen vollkommen in der Lage sind, sehr harte Nsse mit Steinen oder Baumstmmen zu ffnen, und dass sie davon bis zu 3000 Stck pro Jahr verzehrten!

    Mit groer berraschung entdeckte ich, als ich diese unbekannte Mandel anknabberte, einen auergewhnlichen Geschmack, fein, tief, wundervoll buttrig, kurz gesagt, eine himmlische Phase, wie ich nach meiner Erinnerung bei keiner anderen lfrucht bis dahin gehabt hatte. Der Eindruck, zu spren, wie eine essentielle Substanz in meinen Organismus gelangte, von der ich schon seit langem getrumt hatte, ohne in der Lage sein zu knnen, sich mir diese konkret vorzustellen

    .https://www.facebook.com/notes/insti...5215361373265/

  9. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate fr diesen Beitrag:

    tatjana (In den letzten 2 Wochen)

  10. #428
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Nochmal zurck zu dem Thunfisch:

    Ich habe heute nachmittag meine Fenster geputzt und dabei das Hrbuch "Der alte Mann und das Meer" angehrt.



    Santiago, der kubanische Fischer, rang schon ber einen Tag mit dem groen Marlin, den er an der Leine hatte. Um bei Krften zu bleiben a er etwas von einem rohen Thunfisch (Bonito), den er an Bord hatte. (Minute 1:14:30).
    Der Fisch schmeckte ihm scheinbar nicht wirklich sehr gut. Er htte gern etwas Limone und Salz dabei gehabt, so sagt er.

    An einer anderen Stelle (Min 1:26:10) wnscht er sich ein fliegender Fisch wrde an Bord kommen. Die seien ausgezeichnet zum roh essen.

    Min 2:18:24 isst er noch ein paar kleine rohe Garnelen um bei Krften zu bleiben.

    Min 1:42:15 stellt er sich vor wievielen Menschen der groe Marlin wohl als Nahrung dienen wrde. Und er stellt sich ernsthaft die Frage, ob sie es wert wren ihn essen zu drfen. ....Das ist eine berechtigte Frage , finde ich. In der Pfanne gebrutzelt mit viel l und evtl noch Marinaden, da verliert man schnell den Kontakt zu dem eigentlichen Fisch. Ob sie dem Fisch dann wirklich noch gengend Wertschtzung entgegenbringen?
    Bei dem Fischer ist es was anderes. Er hat groe Achtung vor dem Fisch entwickelt. Er knnte den Fisch auch zu Hause braten und wrde ihn trotzdem mit groer Ehrfurcht und Respekt essen.

    In Zeiten von Fischstbchen und Fischmc verliert man das Bewusstsein fr den Fisch umso mehr.



    EDIT: ...von einem anderen Blickwinkel aus gesehen:
    Wenn ein Kind total gerne Fischstbchen mit Ketchup isst und diese Speise total liebt, dann ist dies
    vielleicht besser als ein Rohkster, der ein Stck rohen Thunfisch isst und sagt es hat lediglich "o.K" geschmeckt .
    Gendert von Tom Ate (In den letzten 2 Wochen um 16:02 Uhr)

  11. #429
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.253
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 748 Posts
    Blog-Eintrge
    291
    Oh interessant. Das hre ich mir bei nchster Gelegenheit an.

  12. #430
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Habe mir gestern so ein KOHLosseum gegnnt. Diese unpasteurisierten Glser haben sie bei mir im Biomarkt nur einmal im Jahr im Angebot.

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	sourcrout1.jpg 
Hits:	16 
Gre:	168,4 KB 
ID:	5103 Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	sourcrout2.jpg 
Hits:	15 
Gre:	140,1 KB 
ID:	5105 Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	sourcrout1b.jpg 
Hits:	13 
Gre:	218,1 KB 
ID:	5104

    Diesmal haben sie kein reines Sauerkraut, (was mir natrlich lieber wre), sondern so ein buntes Allerlei.
    Normalerweise esse ich alles nur naturbelassen und keine verarbeitete oder gemischte Rohkost, aber ab und zu fhle ich mich von diesen milchsauer vergorenen Sachen angezogen.
    Das Glas hat mich nicht satt gemacht, es htte mehr sein knnen. So ganz klar habe ich mich nach dem Essen nicht gefhlt, aber das knnte auch daran gelegen haben, dass ich ausnahmsweise an diesem Tag eine dritte Mahlzeit eingenommen habe.
    Ein- oder zweimal im Jahr sind solche Produkte fr mich o.k., fters wrde ich sowas nicht essen. Wie gesagt, so ein bisschen gestrt fhle ich mich danach schon.

    Ich bin mir da nicht ganz sicher: Ich hatte so einen Jieper auf so ein Glas, vielleicht hat mein Krper einen echten Bedarf nach was Milchsauervergorenes gehabt. Vielleicht wollte ich auch nur so eine kleine Erinnerung an meine Kochkostzeit, obwohl der Kohl ja nicht gekocht war, aber es war was Saures und Salziges und was Verarbeitetes.

  13. #431
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Gestern hatte ich bei EDEKA ein Kilo Bio-Orangen gekauft, die hatten kein bisschen s geschmeckt. Habe neulich folgendes gelesen:

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	orangen.jpg 
Hits:	12 
Gre:	61,0 KB 
ID:	5106

    ... dann waren diese Orangen vielleicht nicht sehr lange am Baum gehangen.


    Am Donnerstag hatte ich mein Orkos-Paket erhalten:
    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	o-pg_.jpg 
Hits:	12 
Gre:	259,2 KB 
ID:	5107

    Die Cherimoyas waren diesmal nicht besonders.
    Die Kenari-Nsse habe ich noch nicht probiert. Als erstes habe ich natrlich meine geliebten Erdnsse verspeist. Am nchsten Tag die leckeren Macadamias.
    Pilis haben sie leider keine mehr gehabt. Als Geschenk war diesmal ein Trinkkokusnuss beigelegen (sehr nobel, da habe ich mich ja richtig gefreut)

    Eine Obstmahlzeit ohne Datteln befriedigt mich im Augenblick berhaupt nicht. Ich knnte genauso gut darauf verzichten.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ich hatte ja neulich ein bisschen Thunfisch gegessen. Der hat mal wieder ganz schne Entgiftungen ausgelst. Habe mich 3 Tage lang ziemlich kraftlos gefhlt.
    (Vielleicht war es auch was anderes. Kann man ja nie so ganz genau sagen)
    Habe mal folgendes gelesen:
    Meistens hat man Ekel vor Fisch weil man mit Milchprodukten vergiftet ist, und wenn man dann Fisch isst gibt es eine Ausscheidung von Milchprodukt-Ablagerungen. Und so hat man Ekel vor dem Fisch. Das heit ich muss einmal meine Milchprodukte ausscheiden, aber vielleicht ist es im Moment etwas gefhrlich, ein bisschen zu stark, ein bisschen zu ermdend fr meinen Krper. Deshalb habe ich dieses Ekelgefhl. Oder vielleicht ist mein Krper auch faul geworden und will das nicht machen.
    https://www.facebook.com/instinctosu...4522776442524/
    Ein Ekelgefhl vor Fisch habe ich nicht, der Thunfisch war schon wohlschmeckend, aber trotzdem nicht sehr gut.
    Ich hatte frher wirklich sehr viel Milchprodukte gegessen, so dass es mich nicht verwundert wenn ab und zu eine grere Milchentgiftung angestoen wird.
    Bei Fischarten wie Heilbutt, Sardine oder Hering spre ich jedoch keine Entgiftungserscheinungen. Aber dieses Thunflischfleisch, das hat es in sich.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Habe gerade einen Post von Sven Rohark gelesen. Der hat wirklich viel experimentiert. Der hat so ziemlich jede Rohkostrichtung die es so gibt mal ausprobiert.
    Hier seine Erkenntnisse:
    https://www.facebook.com/sven.rohark...02885229912451
    Gendert von Tom Ate (vor einer Woche um 08:13 Uhr)

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate fr diesen Beitrag:

    Harry (vor einer Woche)

  15. #432
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Nochmal zu dem Thunfisch:
    Ich habe ja geschrieben dass er ziemlich starke Entgiftungen ausgelst hat. Jetzt habe ich einen kurzen Text gefunden, wonach hervorgeht dass dies auch schon anderen so passiert ist.

    Hausputz

    In einem Wochenangebot bezeichneten Sie Haselnsse einmal als „Frhjahrsputz der Milchprodukte“. Was ist darunter zu verstehen?

    Dieser Vergleich stammt aus dem Bezugssystem der Instinctotherapie. Man kann vereinfacht davon ausgehen, dass die im Rahmen der instinktiven Ernhrung verzehrten rohen Produkte bestimmte entsprechende Nahrungsmittelgruppen aus der traditionellen Ernhrung stammend “entgiften“ oder austauschen, d.h. den Krper ber ein komplexes Austauschverfahren davon wie bei einer Entschlackungskur “reinigen“: So geht Burger nach jahrzehntelanger Erfahrung und Beobachtung etwa davon aus, dass z.B. Honig, Lauch oder Zitrusfrchte Getreideprodukte oder etwa Cherimoyas, Avocados oder Thunfisch Milchprodukte entgiften, d.h. deren unnatrliche Molekle austauschen und gegen ihre natrlichen Bestandteile ersetzen.

    Bei diesem Ersetzen spricht man dann von “Entgiftung“ oder “Detoxination“. Und so kommt man dann dazu, bestimmte Produkte als “Reiniger“ bezogen auf den Ersatz bestimmter Produktgruppen im Organismus zu betiteln. Aber Vorsicht: Es wre nun unklug, im Alltag im Wissen, welches Lebensmittel nun anscheinend welchen Stoff “reinigt“, so bewusst an die Auswahl seiner Produkte heranzugehen: Dieser mentale Entschluss wrde die instinktive Auswahl beeintrchtigen. Aber bei Entgiftungsproblemen oder starken Reaktionen (z.B. oft bei Thunfischverzehr beobachtet) kann man mit diesem Wissen nach aus der statistischen Wahrscheinlichkeit der Beobachtungen den Grund fr solch einen Toleranzabbruch und die daraus folgenden Entgiftungserscheinungen herausfinden.


  16. #433
    Urwaldriese Avatar von Tom Ate
    Registriert seit
    02.05.15
    Beitrge
    810
    Danke
    25
    Danke erhalten: 282 Mal in 164 Posts
    Habe heute mal diese Kenari-Nsse probiert. Schmeckte so ein bisschen cremig, wie eine Sigkeit ohne Zucker. Ist schon was besonderes, aber ich fahre nicht darauf ab.
    Konnte nur so ca. 100 g davon essen.
    Man sagt ja, man solle hin und wieder mal was neues probieren, nur um den Krper mal die Information zu geben.
    In einem Orkos-Prospekt hie es sogar mal:
    Bestellen Sie sich jede Woche neben den gewhnlichen Produkten, zwei bis drei Ihnen noch nicht bekannte Dinge. So knnen Sie in kurzer Zeit Ihre persnlichen Bedrfnisse besser kennenlernen und gezielter Produkte fr Ihr Wohl bestellen.
    Ich muss zugeben, dass ich sehr selten was neues probiere.
    Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht
    In dem Artikel ber die Kenari Nuss steht dass mit dieser Nuss das Bedrfnis nach einer ganz bestimmten, schon lange vermissten Fettsure, befriedigt wurde.
    Vielleicht ist es so, aber die Urmenschen hatten in ihrem Biotop bestimmt nicht diese groe Auswahl, die smtliche mglichen Fettsuren abdeckte.

    Diese ABRAHAM (das ist so eine Gruppe von nicht pysischer Wesen) behaupten, dass der Krper alle Nhrstoffe die er braucht aus der Nahrung entnehmen kann, ganz egal was man isst.

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	food extract.jpg 
Hits:	3 
Gre:	52,7 KB 
ID:	5108 --- Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	food - chemical factory.jpg 
Hits:	4 
Gre:	56,5 KB 
ID:	5109

    Klicke auf die Grafik fr eine grere Ansicht 

Name:	food mhre.jpg 
Hits:	2 
Gre:	97,0 KB 
ID:	5110

    Kann schon sein, dass es so ist. Ich denke, vielleicht haben beide Seiten recht.

    Auf der anderen Seite liest man ja dass Menschen in der Dritten Welt, die sich ausschlielich von Reis ernhren, bestimmte Mangelerscheinungen zeigen.
    Oder die Seefahrer frher hatten manchmal auch Mangelsymptome:
    Im Juli 1497 verlassen vier Segelschiffe den Hafen von Lissabon. Unter dem Kommando des Portugiesen Vasco da Gama soll ein neuer Seeweg nach Indien gefunden werden. Fr die zehnmonatige Reise ist lang haltbares Essen in Fssern eingelagert. Vor allen Dingen eingesalzenes Fleisch und Zwieback stehen auf dem Speiseplan. Fr die Seeleute ist die Reise eine Katastrophe: Viele sind geschwcht, ihnen fallen die Zhne aus, am ganzen Krper bilden sich dunkle Flecken und Hautblutungen. Sie haben Skorbut. Als die Schiffe nach zwei Jahren wieder zurck in Lissabon sind, hat da Gama von 160 Seeleuten 100 durch die Krankheit verloren. Bald 250 Jahre bleibt Skorbut auf langen Seereisen eine tdliche Gefahr.

    Auch die Seeleute des berhmten James Cook litten oft unter Skorbut. Bei einer Reise nach Neuseeland und Tahiti testet er schlielich Schiffsarzt Linds Skorbutprvention und nimmt neben Zitrussaftkonzentrat auch das empfohlene Sauerkraut mit an Bord. Zudem ermuntert er seine Seeleute, bei Landgngen frisches Obst und Gemse zu essen. Die nderungen des Speiseplans zeigen Wirkung: Nach ber drei Jahren kehrt Cooks Mannschaft wohlauf nach England zurck.

    https://www1.wdr.de/fernsehen/quarks...korbut100.html
    Aber auf diesen Schiffen waren scheinbar auch immer Menschen, die keine Mangelsymptome zeigten, obwohl sie nur Zwieback und Pkelfleisch aen.
    Gendert von Tom Ate (vor einer Woche um 04:48 Uhr)

  17. Der folgende Benutzer sagt Danke an Tom Ate fr diesen Beitrag:

    tatjana (vor einer Woche)

hnliche Themen

  1. was gebt ihr fr euer essen aus?
    Von KTMforever im Forum Omnivore Rohkost
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.02.14, 08:31
  2. Anton aus Essen
    Von Antoine im Forum Vorstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.13, 16:10
  3. Nur Kruter essen, sonst nichts?
    Von Markus im Forum Kruter, Gartenanbau, Wildpflanzen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.05.13, 23:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •