Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Mameyapfel

  1. #1
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts

    Mameyapfel

    Heute versuchte ich herauszuschmecken, wie das Glucose-Fructose-Verhältnis von Mameyäpfeln ist.

    Die Süße ist für mich nicht so "dominant und plötzlich" wie bei bekanntlich "fruchtzuckerlastigen" (also wo mehr Fruchtzucker als Traubenzucker enthalten ist) Früchten, wie z.B. Äpfel, Mangos, Birnen, Granatäpfel, etc.

    Aber sie ist auch nicht so "sanft und zurückhaltend" wie bei Früchten mit ausgewogeneren Fruchtzucker-Traubenzucker-Verhältnis oder sogar Traubenzuckerüberschuss, wie z.B. Papaya, Marillen, Drachenfrucht, Bananen, Feigen, Kaktusfeigen, Litschi, etc.

    Also tippe ich auf ein recht ausgewogenes Verhältnis...

    Was denkt ihr?
    Mehr Fruchtzucker oder mehr Traubenzucker oder ausgewogen?


    Freu mich auf eure Beiträge.

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Ich hatte zwar schon länger keinen, würde dem aber zustimmen. Außerdem ausgewogeneres Aminosäurenprofil (vmtl mehr für die Psyche positiv wirkende Aminosäuren) im Vergleich zur Marille.
    Zumindest bei den Exemplaren, die ich hatte.

    Aber Frage, nicht dass ich es dir nicht gönnen würde, aber das Ding kostet EUR 12,60 pro Kilo und du sagtest mir, dass du sehr sparen mußt. Da könntest du öfter mal frischen Fisch statt TK Ware kaufen oder andere gute Qualität nahrhafterer Lebensmittel (ich denke wie immer an dein massives Untergewicht).
    Hat dir jemand gesagt, du sollst alle Varianten der Früchte kosten weil dir sonst was entgeht oder wolltest du dir einfach per eigener Neugierde sowas kaufen?
    Warum ich das frage: Mir hatten mal manche Leute eingeredet, ich würde es ohne große Vielfalt nicht schaffen und müßte sowas wie eine Mirabelle auch aus Timbukto probieren.
    Also nicht dass du da sinnlos Geld verpulverst .. ist natürlich sonst deine Sache - ich finde die auch super. Letztes Jahr hatte ich einmal ein oder zwei Stück davon glaube ich.

    P.S.: Nur zuer Erinnerung weil wir darüber auch schon schrieben: Wäre es nicht auch gut, wenn du fermentierst? Das wäre eigentlich das, was du wirklich mal angehen solltest, wenn du günstig und mit hohem Rohanteil inkl. Mikroorganismen & Darmflora-freundlich essen möchtest.
    Und falls dir wer einreden würde, mild fermentiertes Kraut würde man in der Natur nicht so finden: Man würde Kraut in der Form ohnehin nicht in der Natur finden! Aber es wachsen halt auch keine Lindenblätter im Winter an den Bäumen!
    Und Moringablätter kriegst du hier auch nicht frisch herein (habe ich schon mal recherchiert!! Geht nicht!!)

  3. #3
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Ich hatte zwar schon länger keinen, würde dem aber zustimmen. Außerdem ausgewogeneres Aminosäurenprofil (vmtl mehr für die Psyche positiv wirkende Aminosäuren) im Vergleich zur Marille.
    Zumindest bei den Exemplaren, die ich hatte.
    Oh, wie schön, eine "stimmungsaufhellende Frucht".

    Aber Frage, nicht dass ich es dir nicht gönnen würde, aber das Ding kostet EUR 12,60 pro Kilo und du sagtest mir, dass du sehr sparen mußt.
    Ja, ich weiß, es ist teuer. (Wobei frischer Fisch aber noch teurer ist...) Deshalb kommt es auch sehr selten vor, dass ich ihn habe. Da er aber meiner Erfahrung nach nur "alle paar heiligen Zeiten" verfügbar ist, habe ich die Gelegenheit genutzt und ihn mir wieder einmal bestellt. Das letzte Mal war Monate her.

    Da könntest du öfter mal frischen Fisch statt TK Ware kaufen oder andere gute Qualität nahrhafterer Lebensmittel (ich denke wie immer an dein massives Untergewicht).
    Prinzipiell achte ich bei jedem LM auf gute bzw. MIR bestmöglichste, halbwegs leistbare Qualität.
    Wenn ich die Gelegenheit habe, frischen Fisch zu kaufen, werde ich diese auch nutzen. Die nächste Gelegenheit, wo ich frischen Fisch kaufen könnte, ist allerdings mit einer mehrstündigen Reise verbunden. Kein Scherz... Der Weg hin und zurück verbunden mit dem Einkauf im Einkaufszentrum selbst würde mehrere Stunden in Anspruch nehmen und Einkaufszentren sind zudem "Gift" für mich. Das letzte Mal war ich vor ca. einem 3/4 Jahr dort und ich war danach wieder völlig fix und fertig.
    Die andere Möglichkeit frischen Fisch zu kaufen, wäre von einem privaten Fischer, der allerdings seine Fische (Forellen und Saiblinge) mit dem handelsüblichen Fischmehl-Sojaschrot(t)-Zusatzstoffe-etc.-Futter füttert... Deshalb weiß ich nicht, ob es eine gute Idee ist, dort Fisch zu kaufen.
    Die dritte Möglichkeit, die ich noch habe, ist ein Bio-Betrieb, der alle paar Wochen mal frischen Alpenlachs verkauft. Aber eben nur alle paar Wochen. Und dann ist er eigentlich auch nicht mehr wirklich frisch, sondern schon bis zu einer Woche "alt".

    Ach ja, Frage: Meintest du LM in "Rohkostqualität" kaufen, also dass ich die LM dann auch roh esse?

    Hat dir jemand gesagt, du sollst alle Varianten der Früchte kosten weil dir sonst was entgeht oder wolltest du dir einfach per eigener Neugierde sowas kaufen?
    Warum ich das frage: Mir hatten mal manche Leute eingeredet, ich würde es ohne große Vielfalt nicht schaffen und müßte sowas wie eine Mirabelle auch aus Timbukto probieren.
    Also nicht dass du da sinnlos Geld verpulverst .. ist natürlich sonst deine Sache - ich finde die auch super. Letztes Jahr hatte ich einmal ein oder zwei Stück davon glaube ich.
    Nein, hat mir niemand eingeredet. Ich habe ihn - als ich Orkos "entdeckte" - einmal bestellt und war komplett hin und weg. (Vielleicht weil ich auch Marillen und Äpfel so gerne mag und mich der Mameyapfel geschmacklich an Marillen erinnerte und von der Konsistenz her erinnerte er mich an einen knackigen Äpfel )

    P.S.: Nur zuer Erinnerung weil wir darüber auch schon schrieben: Wäre es nicht auch gut, wenn du fermentierst? Das wäre eigentlich das, was du wirklich mal angehen solltest, wenn du günstig und mit hohem Rohanteil inkl. Mikroorganismen & Darmflora-freundlich essen möchtest.
    Und falls dir wer einreden würde, mild fermentiertes Kraut würde man in der Natur nicht so finden: Man würde Kraut in der Form ohnehin nicht in der Natur finden! Aber es wachsen halt auch keine Lindenblätter im Winter an den Bäumen!
    Und Moringablätter kriegst du hier auch nicht frisch herein (habe ich schon mal recherchiert!! Geht nicht!!)
    Ja, ich weiß. Einige Sauerkraut-Rezepte habe ich mir schon angesehen. Doch ich hab keinen Raum, wo ich den Behälter/das Glas kühl stellen kann... Ich hab nur einen normalen Kühlschrank (kein Kellerraum, keine Garage, kühlen Abstellraum, etc.). Da könnte ich mir höchstens ein kleines Glas voll Sauerkraut machen. Geht das im Kühlschrank auch?

  4. #4
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Kurz per Handy: Willst du eine Kompanie mit Sauerkraut versorgen oder nur dich selbst? Falls letzteres, reichen 2 - 3 alte Einmachgläser bzw Gurkengläser und ein Kühlschrank ... falls du letzteren überhaupt brauchst. Du machst es immer wieder in kleinen Mengen frisch.

  5. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (27.01.15)

  6. #5
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    Super!
    Dann besorg ich mir mal 2 Gläser und Kraut, etc. und starte einen Versuch.
    Am liebsten ist mir rotes Kraut.

    Noch zwei kurze Frage:
    -> Funktioniert es auch ohne Salz?
    -> Kann ich auch getrocknete Hülsenfrüchte und Körner aus dem Handel (z.B. Hirse, Reis, Quinoa, Buchweizen, etc.) fermentieren und dann "roh" essen? Oder geht das nur mit Frischwaren?

  7. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Beide Fragen: Nein. Zumindest nicht für Anfänger bei der zweiten Frage (Keimung und Milieu -> siehe auch pH Grafik dazu in meinem Buch).

    Fang doch mal mit dem an, was die meisten gerne essen und was auch einfach ist und doch erst einmal hinter sich zu bringen ist. Mildes, fermentiertes Gemüse aus Kraut und rotem Paprika (siehe Rezept in meinem Buch).
    Und lies bitte den Begleittext wegen pH-Wert, wenn du experimentieren willst. Zuerst bitte schaffe einmal das Einsteigerrezept.
    Mir persönlich schmeckt ohnehin nur genau das.

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika für diesen Beitrag:

    Mela (28.01.15)

  9. #7
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    Ja, vielen Dank!!!

  10. #8
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    Bitte noch kurz diese Frage: (von gestern Abend)

    Ach ja, Frage: Meintest du bzgl. frischer Ware (insb. Fisch) in "Rohkostqualität", also dass ich die LM dann auch roh esse? Oder generell gute Quali, auch bei anschl. Kochen?

  11. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Wie soll ich wissen, was du machen willst?

  12. #10
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    ??? Also egal, was ich mach...Ich meinte halt, ob es bei anschließendem Erhitzen überhaupt "notwendig" sei, frischen Fisch zu kaufen, oder ob das quasi "Geldverschwendung" (um es ganz "böse" zu formulieren) sei, weil ich den Fisch dann sowieso nicht roh esse...

  13. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.302
    Danke
    229
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 749 Posts
    Blog-Einträge
    298
    Liebe Mela,
    wie ich schon mal sagte, kann ich über Kochkost keine Auskunft geben (bestenfalls über manche chemische Hintergründe).
    Für mich stinkt derselbe frische Fisch, den ich roh esse, aber erhitzt (durch Partner gegessen) bestialisch. Unessbar. Verdorben. Bäh. Ok?
    Aber ich kann dir berichten, dass mein Partner keinen Fisch mehr erhitzt und ißt, der zu alt ist.
    Gefrorenen gibt es wohl manchmal erhitzt, aber ich glaube der steht nicht so besonders hoch im Kurs, weil oft habe ich den bei uns noch nicht gesehen. Keine Ahnung ...
    Klar ist der in Asien verpackte und gefrorene (wie üblich), der halt wegen billigen Arbeitskräften eine Weltreise macht immer noch billiger. Deshalb .. ich kann das für dich nicht sagen und ich will dir auch keine Beurteilung dessen geben da du ohnehin starkes Untergewicht hast und ohnehin Kochkost ißt und dass frisch immer besser ist, das ist doch hoffentlich klar. Das andere sind nur Schattierungen.

  14. #12
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, Nö
    Alter
    30
    Beiträge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 131 Mal in 96 Posts
    Zitat Zitat von Angelika
    Liebe Mela,
    wie ich schon mal sagte, kann ich über Kochkost keine Auskunft geben (bestenfalls über manche chemische Hintergründe).
    Für mich stinkt derselbe frische Fisch, den ich roh esse, aber erhitzt (durch Partner gegessen) bestialisch. Unessbar. Verdorben. Bäh. Ok?
    Aber ich kann dir berichten, dass mein Partner keinen Fisch mehr erhitzt und ißt, der zu alt ist.
    Gefrorenen gibt es wohl manchmal erhitzt, aber ich glaube der steht nicht so besonders hoch im Kurs, weil oft habe ich den bei uns noch nicht gesehen. Keine Ahnung ...
    Klar ist der in Asien verpackte und gefrorene (wie üblich), der halt wegen billigen Arbeitskräften eine Weltreise macht immer noch billiger. Deshalb .. ich kann das für dich nicht sagen und ich will dir auch keine Beurteilung dessen geben da du ohnehin starkes Untergewicht hast und ohnehin Kochkost ißt und dass frisch immer besser ist, das ist doch hoffentlich klar. Das andere sind nur Schattierungen.
    So klar wie jetzt war es mir noch nicht, dass frisch immer besser ist, auch wenn es nachher gekocht wird.
    Verdorbenen, alten Fisch würde ich so wie dein Partner auch nicht verwenden.
    Danke für die Erzählungen von deinem Partner. Waren mir schon oft hilfreich.

    Ich las kürzlich in einem Beitrag von dir, dass manche LM (insb. Fleisch oder Fisch) sogar in der KK-Küche nicht erhitzt werden, weil zu schade. Daher meine Frage bzgl. Geldverschwendung.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •