Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: Weniger kauen, warum?

  1. #1
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts

    Weniger kauen, warum?

    Hier kann man nachlesen warum es gut is weniger zu kauen.

    http://http://jackkruse.com/organizational-structural-failure-1-gutcollagen-link/
    Blog vom einen praktizierende Neurochirurg. Er ist brilliant, wie ich finde, einen Genius
    Crazy? Klar, aber wer nicht wagt aus dem box zu steigen, kommt auch nicht voran..... das ist Wissenschaft
    Ich lese praktisch nur noch seinen Blog und Forum, alles andere kommt mir langweilig und ausgewaschen... almodisch.. vor. Komisch!

    Ich danke Ihm fuer bedeutende vortschritte die ich die letzten 2-3 Jahre gemacht habe

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.207
    Danke
    226
    Danke erhalten: 1.021 Mal in 739 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Hallo Inger,

    es wäre super, wenn du die Stelle, auf die du bei einem so langen Text hinweisen willst, zitierst oder zumindest schreibst in der Mitte oder Absatz X.
    Ich fand diesen Absatz dazupassend aus deinem Link:

    Our teeth have evolved not to chew proteins and fats well on purpose so we could generate the sub cutaneous fat for the infants post natal brain growth to facilitate bipedalism. Chimps and other primates have radically different dentition than humans. Bipedalism evolved before the brain growth came in Homo. Humans are trying to recreate the environmental signal of scarcity within their own gut to optimally to create subcutaneous fat that we need to grow and energize our brain with. The fuel source is free electrons from any source. This is what drove the changes in humans from other primates. Every single difference in our systems improves the collection of massless forms of energy and information in electrons and photons. [...]
    Der Autor geht von tierischer Nahrung und nicht von pflanzlicher Nahrung mit Kohlenhydraten aus, natürlich legt er dann weniger Wert auf Kauen.
    Wenn man im Zeitdruck - auch früher - mal Essen fand, ist es evtl nicht möglich gewesen, zwei Stunden je Mahlzeit zu verbrauchen.
    Bleibt der Aspekt, dass man zumindest so klein kauen muss, dass man nicht erstickt, wie beim Bolustod, ein Schicksal, das sehr tragisch enden kann. Ich hatte dazu kürzlich auch Wikipedia verlinkt mit der Erklärung dass hierbei durch ein zu großes Stück automatisch Herz- und Gehirnstillstand eintritt. Hier fand ich auf die Schnell auch wieder mal einen Bericht: http://diepresse.com/home/panorama/o...grosser-Stelze Tragisch wird es aber bei jenen Fällen, wo Menschen zum Pflegefall werden.
    Passiert alten wie auch jungen Menschen, sogar bei einem Kaugummi: http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktue...51ca-69-0.html
    Oder roher Karotte bei einem Kleinkind: http://www.belfasttelegraph.co.uk/ne...-28617330.html

    Was mich allerdings erstaunt ist, dass der von dir verlinkte Text aussagt, dass das wenig Kauen mit dem Unterhautfett und Gehirn der Menschen zu tun hat. Also ich meine, wenn Affen weniger fett essen wie wir (das sie denke ich tatsächlich tun), ist das einfach so.
    Doch ist es doch einfach auch nicht notwendig, dass ich ein sagen wir 2 mal 1 cm großes Stück nun einmal fetten Lachs genauso viel kaue wie ein gleichgroßes Karottenstück.
    Bei letzterem kann man ersticken, das Lachsstück quetscht sich wenn nicht wirklich zu groß nach wenigsten Bissen die Speiseröhre runter. Dass wir Unterhautfett haben ist ja schon länger bekannt, deshalb gibt es ja auch die Wasseraffentheorie.
    Dass wir keinen langen Blinddarm wie manche Affen für die Fermentation wie in einem Pansen (Wiederkäuer) haben, ist ja auch schön langsam (leider sehr langsam) auch weiter bekannt.

    Bist du der Meinung, dass man wenig kauen soll, damit man Unterhautfett bekommt und sein Gehirn besser versorgt?

    Ich vermute mal frei, dass du meinst, dass Nahrung, die man weniger kauen muss - meist fett ist - und somit erstens nicht gleich viel gebissen werden muss und andererseits aufgrund seiner Konsistenz eben auch ein Erstickungstod nicht bei gleich großen Stücken einer harten rohen Nahrung auftritt.
    Wissenschaft ist alles, manchmal auch Werbe- und Sozialverhalten studieren.

    Im Text ist es so ein bißchen formuliert, als würde eine Frau "Evolution" etwas tun. Aber Natur tut nichts aktiv, sie nützt Nischen, geht ihren Weg und wir müssen unsere Nische kennen im besten Fall.
    Es ist so ein bißchen wie, dem Urururururahn wurde von Frau Evolution gesagt, er soll nicht soviel beißen und ersticken wenn er was hartes zu groß isst und isst deshalb lieber fette Sachen, die sind sicherer. Und so wächst dann Gehirn und alles andere paßt sich an.
    Ein bißchen überspitzt, oder? (Es ist ein bißchen wie die Geschichte mit was war zuerst, Henne oder Ei)

    Was ich witzig finde ist die Ansicht im Text, dass es besser ist weniger zu verarbeiten, weil dann mehr Zerkleinerungsarbeit für die Mikroorganismen da ist - was sich normalerweise auf Kohlenhydrate bezieht.
    Dabei muss ich gerade eben schmunzeln, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass man Fettmoleküle - also auf molekularer Ebene, wie es Mikroorganismen tun - zerbeißen könne.

    Es wäre schön, wenn du DEINE Interpretation auch schreibst, aber vielleicht hast du ja noch weniger Zeit als ich. Das verstehe ich natürlich. Da ist es dann mit der Zeit besser, sich gar nicht mehr auf diese Weise auszutauschen. Manchmal gibt es auch Sprachprobleme. Viele Menschen senden ja einfach nur noch ohne etwas anzunehmen oder verlinken. Tante Google ist ja sehr mächtig, das schafft ja jeder zu bedienen, sofern gewillt.
    Geändert von Angelika (21.09.14 um 13:44 Uhr) Grund: Link ergänzt

  3. #3
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Ok, hier kommt ein paar zeilen...


    We need seafood and animal protein to make it work. Moreover, this is why I tell vegans and vegetarians optimal is not possible for them unless they tweek their template. Marine and animal fiber from chitin, tendons, broths, and marine exoskeletons explain how we retain our good gut health despite extremely low plant-fiber intake!

    We are not chimps…….we are human and we do things in our gut differently for a quantum reason. This is why the Epi-paleo Rx stands head and shoulders about other paleo templates because of how it sculpts your gut microbiome and supports your brain energics. It takes the human brain into account from the get go.
    TRUTH BOMB ALERT

    Eating raw seafood like, oysters, shrimp, and their organ meats contains the most prebiotic glycans. Organ parts from seafood and organ meat is particularly good because it has the most prebiotics because it has the most collagen in it. It also has massive amounts of CoEnQ10. When the meat is freshly killed, like would be the case in human history prior to agriculture; lots of prebiotic glycans would be delivered to a carnivore like microbiome to allow for optimal gut function. This is why in my opinion, “zoo animals” get excessively obese under the direction of human intervention. It has little to do with them being contained, it has to do with the lack of raw carnivorous substrates to keep their gut microbiome in its natural state and in balance with the animals leptin receptor in its brain.

    The change in the gut microbiome is one of the ultimate circadian mismatch creators. Remember food carries the circadian signals of the growth seasons from the Earth, to our gut, and on to our brain’s in the hypothalamus. When a “zoo animal” is feed by convenience and not in the manner of its design, things go awry. The GI tract was designed and sculpted to work with the electromagnetic spectrum signals that carry information and energy data in electrons and protons. When that data does not yoke with the spectrum present in the current habitat, the scales tip too far to the obesogenic template in our gut microbiome. This allows us to lose electrons constantly in our brain and gut leading to a loss of complexity. When your gut gets simple foods, your brain and immune system function badly. This is why all autoimmune diseases are tied to poor brain function.
    COOKING MISMATCH

    This is why modern cooking techniques need to be questioned too. It is even why bone broths and seafood exoskeleton broths have downsides. Few people see this. Crock pots and Sous vide’s are great modern tools for convenience, but they degrade our microbiome and create a new environmental mismatchs that modern humans have had to deal with. It’s been in their blind spot too. We need to realize eating the tough sinew and tendons of fresh animals allows for the glycans and GAG’s to go undigested and make it to our distal gut to feed the critters there to keep the colon healthy by changing these things to butyrate and creating subcutaneous fat and not visceral fat.

    Eating butter and coconut oil is a “modern paleo strategy” to try to outthink mother nature’s design. We are better off letting nature do what she does best when we understand circadian biology and the action of protons and electrons. Instead, we need to consider eating that grisel, chitin, and collagen in our dietary template; The April 2014 webinar will explain why. Are you a unhealthy skeptic? OK……………

    Consider other carnivorous animals:

    Mastication and chewing in carnivores is not favored by evolution for a deep reason………think about great white sharks, lions, hyena’s and crocodiles and gators………they all swallow their food whole with little chewing. Could the evolutionary Rx be the same for those predators who rely on their sensory systems for life, that they too, need an electron dense diet that requires less mastication to process the food based upon how their guts are sculpted too? This is why I eat oysters raw and do not chew them. I believe we need to eat them whole to deliver more food less digested to the distal gut which is underdeveloped in us for a deep reason. It is in our colon is where SCFA are made and where massive amounts of water is resorbed. This is the mark of energy conservation in humans in my belief paradigm. The undigested prebiotics help maintain distal gut integrity where there is no vagus nerve connecting to our brainstem. Water resorption actually is critical to normal gastric transit times and satiety. This explains why our teeth are not like other carnivores too………they are less developed for chewing well, so we deliver more undigested pieces of food to our colon for processing by our gut flora. Having been an oral surgeon in my past, I have always tried to make sense of the difference in human teeth from other carnivores. This is why the difference exists, in my opinion.
    Many clueless vegans and vegetarians believe this finding shows that humans are best adapted for eating “like a rabbit” or engaging in vegetarianism. This argument fails to note several human physiological features which clearly indicate a design for animal product consumption. First and foremost, is our stomach’s production of hydrochloric acid, something not found in herbivores. HCL activates protein-splitting enzymes. Further, the human pancreas manufactures a full range of digestive enzymes to handle a wide variety of foods, both animal and vegetable based. But the occlusal surfaces of our human teeth appear to be a big evolutionary mismatch until you realize why the gut shrunk in humans from chimps. To make fat to make a brain because we had an abundant food supply in the East African Rift zone. If you digest your food less well you deliver more prebiotics to the distal colon to extract as many electrons from food and absorb all the water you can while creating the sub cutaneous fat you need to support infant brains. Read this blog about that process.
    Small minds think of “food reward” as a concept intrinsic to foods, but it is a a concept related directly to the type of gut flora we create and fluorish. The flora is tied to the choices we give it by the circadian signals we force them to live under.

    These signals from the gut flora eventually get hard wired into the brain over time by Hebbian learning. Hebbian learning is neuroplasticity. This is a very dynamic process, and nothing in the gut or the brain is fixed in this process. It is adaptive and is a read and react system. This is why it is so hard to get a handle on clinically for physicians. Most researchers are clueless how this all happens because they do not see the quantum blueprint in us. I think medicine will be revolutionized in the next 100 years. The knowledge we are unaware of today, might just change everything we think is true today. This is why I tell everyone to question the things you hold to be most “true”.
    This implies that where we live, the sources of food we eat, and the light conditions we face, and the tech gadgets we use, sculpt our organs organization and structure. All of these factors are encoded in the balance of electrons and protons in our system, and this information and energy is directly transmitted to our brain via our vagus nerve by these neurotransmitters in the gut.
    When we eat a diet high in fructose, this will also lower zinc levels in cells. This lowers testosterone in men. Zinc is also transition metal and it has been demonstrated that intramuscular administration of zinc before any trauma results in an increased deposition of collagen in tissues.

    Zinc is an essential mineral that is important for immune function, wound healing, normal taste and smell, and is needed for DNA synthesis of proteins. It seems we always come back to proteins when “we scale” the discussion past biology to the quantum level. Biology believes its DNA when it is really the interaction of the electromagnetic spectrum on proteins made from DNA that really matter. That is quantum scaling at work.

    Higher fructose levels also cause a transient magnesium deficiency in all cells in both sexes when this occurs chronically. When magnesium drops inside a cell it is a sign you have lost intracellular water. This is why diabetics all have polyuria and are thirsty. Every doctor should know this but few seem to understand how it fits in with how a quantum cell works at a quantum scale.

  4. #4
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Werde mich bemuehen besser zu quoten! Gute idee!

    Das weniger Kauen macht unsere Darm Flora gesunder (grossere vielfaldt) ... und so auch unsere Hirn. Darm + Hirn hängen sehr tief zusammen aber das weisst du denke ich?

    Ich bekomme Euphorische gefuehle nach "high meat"..... und habe auch sonst fast durchgehend Euphoria...

    Es ist nicht gemeint das man Ersticken soll...haha... Ich kaue schon, aber eben wenig

    Eigentlich geht mir alles um einen gesunderen Gehirn. Das 6 sinne zu stärken. Das ist was ich mache seit 3 Jahren, und es ist sowas von Faschinierend!
    Ich kann nuer eins sagen.... nachdem ich es alles selbst ausprobiert habe... es funktioniert... aber das ist kein "leichten" weg oder sagen wir mal, ziemlich weit vom "mainstream". Ich bin aber Verliebt... und kann nie wieder zureuck. Es bedarf Mut, und auch ganz anders Denken zu wagen. Dadurch öffnet sich aber einen wunderschönen Welt...

  5. #5
    Bob
    Guest
    Nachtrag an meine liebe Inger... es gibt da noch ein anderes Forum, wo Du diese hoch wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Besten geben kannst. Ich schwöre Dir, da nimmt man Dich sogar ernst! Echt!

    beste Grüße
    Bob

  6. #6
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Bob - du wills mich vertreiben? Weil ich es wage anders zu denken und ausprobieren?
    Klappt aber nicht.... das hat alles mit Rohkost zu tun. Und es ist im Karnivore Forum. Was habe ich falsch gemacht?

    Mir ist egal was andren ueber mich Denken. Ich mahce das was mir richitig erscheint. Ich entwickele und ändere mich auch, und bemuehe mich, nicht vom Dogmen beeinflussen zu lassen.

    Wen man es anders als die meisten tun, kann es passieren das man verhohnt wird. Erzählt mich aber mehr ueber der Mensch die spöttisch is als diejenige die als "target" dient.......

    Du musst auch nicht meine Beiträge Lesen falls es dir nicht intressiert liebe Bob .

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Ich lade dich zum Austernessen und Wattwandern ein, dann könnten wir in ruhe debattieren.....

    hier bin ich im watt....



    mit mein ex die mir gerade fuer 2 wochen besuchte, aus Finnland... er hat es geliebt



    Du findest mich in einen weissen Reetdachhaus mit einen Austerschild auf der Blaue Tuer

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Inger für diesen Beitrag:


  9. #8
    Bob
    Guest
    Ich will Dich nicht vertreiben, sondern es war ein gut gemeinter Tip Schließlich möchtest Du ja weiterhin ernst genommen werden. Jedenfalls gehe ich davon aus!

    Du musst auch nicht meine Beiträge Lesen falls es dir nicht intressiert.
    Leider muss ich das aber, um notfalls zu verhindern das Du hier völlig durchdrehst. Ich gebe Dir aber recht, dass ich mich hier jetzt aus diesem Blödsinn soweit wie möglich heraus halten muss. Also dann viel Spaß noch...

    best regards

  10. #9
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    hahaha.. ich habe schon längst aufgegeben daran zu denken was andere ueber mich denken Bob. Wer trinkt schon Fischkopfsmoothies und isst verrottete Fleisch?
    Aber es ist fuer mich ganz Wissenschaftlich, und das ist was fuer mich zählt.
    Wie vielen nehmen nicht Fischöle ein und denken es ist gut (ich denke nicht), aber finden einen frischen, rohen Fischkopfsmoothie krankhaft?

  11. #10
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Irgendwie finde ich es schon ruehrend das du dich um mich sorgen machst, das ich nicht durchdrehe

    Aber mach dir keine Sorgen. Es mag komisch erscheinen was ich schreibe, ich Lebe es aber jeden Tag, es ist also keine Fantasien oder so
    Auch habe ich einen ganz tollen und Liebevollen verhältnis zum meinen Familie, Ex Mann und seinen Freundin und Kind... Nachbarn sind toll..etc bin auf keine weise asocial oder Psychisch Krank
    Im Foren ist es eben etwas schwer zu wissen wie es so real aussieht

  12. #11
    Bob
    Guest
    Ja klar, und gleich erzählst Du uns von dem wundervollen Geschmack eines Fischkopfschmusie, nech?

    Deine Ernährung hat mit Genuss ungefähr soviel zu tun wie ein Formeleinsreifen in einer überbackenen Zwiebelsuppe gewürzt mit einem 18ner Ringschlüssel.

    Inger meine Liebe, Du bist sehr vermutlich essgestört und hast jeglichen Genuss und Spaß am Essen verloren. Essen kaut man erstaunlicherweise nämlich (unter anderem) auch, um es zu genießen, weißt Du?

    beste Grüße
    Bob

  13. #12
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Mein Essen ist mein Medizin, nicht zum vergnuegen da....

    Aber ich geniesse auch sehr viel Bob, keine sorge. Heute hatte ich richtig viele frische Hazelnusse.. und Austern! Und Hering eingelegt im Apfelessig mit Zwiebelringe, Meersalz, Ingwer und Knoblauch - sehr lecker. Brombeeren gab es auch - aus dem garten und Vogelmiere. Wie du siehst esse ich nicht nur ekliche sachen... haha.. das gibt es nur ab und zu - eben als Medizin
    wie könnte ich nur die wertvolle Fischköpfe wegschmeissen...? Nee... das wäre eine Suende!

    Beim Buesuemer Krabben esse ich auch das ganze.. kopf und alles.. weil im Kopf gibt es eben die meiste DHA... brauche ich um meinen Hazelnussgrosse Hirn zu reparieren

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Inger für diesen Beitrag:


  15. #13
    Bob
    Guest
    Irgendwie finde ich es schon ruehrend das du dich um mich sorgen machst, das ich nicht durchdrehe
    Das hast Du falsch verstanden. Ich sorge mich nicht um Dich meine Liebe, sondern um das Forum, dessen Verantwortung ich noch ein paar Tage trage. Was Du machst ist mir völlig schnuppe.

    best regards
    Bob

  16. #14
    Moderatorin Avatar von Inger
    Registriert seit
    28.04.13
    Beiträge
    117
    Danke
    1
    Danke erhalten: 36 Mal in 22 Posts
    Mein gewöhnliche Fruehstueck, hier mit Wildlachs mariniert.... total lecker... nur das du dir keine sorgen machst wegen dem Forum und meine einflusse


  17. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke an Inger für diesen Beitrag:

    Helle (25.09.14)

  18. #15
    Bob
    Guest
    Beim Buesuemer Krabben esse ich auch das ganze.. kopf und alles.. weil im Kopf gibt es eben die meiste DHA... brauche ich um meinen Hazelnussgrosse Hirn zu reparieren
    Gute Idee, iss soviel davon wie reinpasst und das täglich (kl. Scherz)

    beste Grüße
    Bob

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.09.15, 21:00
  2. Wie lange kauen?
    Von RawMangoJuli im Forum Karnivore Rohkost
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.09.14, 23:35
  3. Dehydrieren - Dörren - Warum und warum nicht
    Von PatrizioBekerle im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.14, 10:31

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •