Willkommen

 

Der Adventskalender von rohkostforum.net:


Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Grüne Smoothies - Bin verunsichert aufgrund Berichterstattung

  1. #1
    Samenkorn
    Registriert seit
    20.09.14
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts

    Grüne Smoothies - Bin verunsichert aufgrund Berichterstattung

    Hallo Ihr Lieben!

    Bin noch neu hier und suche mal Euren Rat über dieses Forum...

    Habe bereits vor einem halben Jahr meine Ernährung auf 70 % Rohkost - vor allem Obst - umgestellt. Funktioniert auch ganz gut.

    Nun überlege ich, mir einen ordentlichen Mixer anzuschaffen (Vitamix oder Bianco etc.), wobei die Geräte ja ziemlich teuer sind. Beim recherchieren und Preisvergleichen
    bin ich heute nun auf mehrere Artikel über das Thema "Grüne Smoothies" gestoßen, die mich doch etwas überrascht haben.

    Gibt man grüne Smoothies in die Suchmaschine ein, kommen auf den ersten zwei Seiten gleich drei Meldungen über mögliche Gesundheitsrisiken beim Konsum von Smoothies.
    Von Nierenschäden und anderen unschönen Dingen ist da die Rede. Und was mich am meisten wundert ist, dass das aus durchaus glaubhaften Quellen stammt wie Focus oder Deutschlandradio.

    Kann mir bitte jemand erklären, wie die dazu kommen, sowas zu schreiben?

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man von gemixten Obst und Gemüse krank werden kann...

    Hier mal ein Artikel, damit ihr wisst, was ich meine... Grüne Smoothies (auf Focus)

    Bitte klärt mich mal auf, Danke!

    Die Franzi!

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Zitat Zitat von Schleichkatze Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben! Bin noch neu hier und suche mal Euren Rat über dieses Forum...Habe bereits vor einem halben Jahr meine Ernährung auf 70 % Rohkost - vor allem Obst - umgestellt. Funktioniert auch ganz gut. Nun überlege ich, mir einen ordentlichen Mixer anzuschaffen (Vitamix oder Bianco etc.), wobei die Geräte ja ziemlich teuer sind. Beim recherchieren und Preisvergleichenbin ich heute nun auf mehrere Artikel über das Thema "Grüne Smoothies" gestoßen, die mich doch etwas überrascht haben. Gibt man grüne Smoothies in die Suchmaschine ein, kommen auf den ersten zwei Seiten gleich drei Meldungen über mögliche Gesundheitsrisiken beim Konsum von Smoothies.Von Nierenschäden und anderen unschönen Dingen ist da die Rede. Und was mich am meisten wundert ist, dass das aus durchaus glaubhaften Quellen stammt wie Focus oder Deutschlandradio.Kann mir bitte jemand erklären, wie die dazu kommen, sowas zu schreiben? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man von gemixten Obst und Gemüse krank werden kann...Hier mal ein Artikel, damit ihr wisst, was ich meine... Grüne Smoothies (auf Focus)Bitte klärt mich mal auf, Danke!Die Franzi!
    Hallo Franzi,

    das, was heutzutage als Smoothie verkauft wird, ist teilweise ein Hohn für die Gesundheit.

    Da gibt es einmal irgendwelche Fruchtsäfte, wenn sie mal wirklich roh sind ggf auch mit Saftauszug verdünnt. D.h. keine Ballaststoffe mehr drin, dafür viel Zucker.Dann gibt es die, die irgendwelche Pulver reinschmeissen oder minderwertiges Obst und Gemüse geschmacklich mit Trockenfruchtkomponenten aufwerten, damit sie z.B. mit Mango und Ananasaroma aus Trockenzeugs einen vermeidlich besseren Geschmack herausbekommen.

    Sehr beliebt ist hierbei zusätzlich die Verwendung von Blättern aus Pflanzenfamilien (Erklärung zu den typischen Inhaltstoffen und Wirkungen der Pflanzenfamilien siehe auch in meinem Buch), die für die Kochkost gezüchtet wurden und wie Bob schon schrieb einen hohen Nitrat oder Oxalsäuregehalt aufweisen können, der durch Blanchieren und wegleeren des Wassers entfernt werden kann - bei Rohkost-Misch-Masch aber nicht entfernt wird.

    Würden diese Personen ihre Mischkulanzen getrennt essen, würden sie das Zeug vermutlich bestenfalls runterwürgen, wenn es um alle Komponenten ginge.Warum? Weil die Sinne im Mund bzw Gaumen natürlich schnell Alarm schlagen und sagen - bäh nix gut. Und das ist ja auch die Aufgabe der Sinne, sowas aufzudecken, weiterzumelden und dem Menschen zu sagen: Stopp wenn es denn genug ist davon und der Schaden größér als der Nutzen wird.

    Mischt du aber das genannte Zeug mit süßen getrockneten Früchten mit Aromen und deren Aminosäuren, zum Teil schon zu AGEs geworden, wird das ganze auf einmal essbar.Übertüncht.

    Zucker und ggf auch Fett sind so starke Lockmittel, da nimmt er Körper zuerst einmal viel auf sich.Manche trinken so grüne Drinks auch dann noch, wenn sie ihnen eigentlich nicht mehr so gut schmecken.

    Vmtl ist das auch einer der Gründe, warum es so viele Rezeptvarianten gibt, viele suchen dann herum.Wenn du Pflanzenblätter nimmst, die man tatsächlich viel essen kann und auch sonst Obst, dass die Leber etc nicht so belastet, sind die in einem Smoothie sogar relativ fade. Pur aber super-lecker.Da ist es umgekehrt!Nur kostet die zweite Version mehr.

    Die Dame, die die Smoothies erfunden hat, kam ja aus Russland. Da muss man mal wissen, wie das dort ist mit dem Lebensmittelhandel. Das es dort mitunter nicht alles so wie bei uns wie im Schlaraffenland (wenn auch gegen Bezahlung) gibt.Als ich einmal bei einem Livevortrag dann dabei war, hörte ich mit eigenen Ohren, dass sie meinte, man muss aber unbedingt abwechseln. Und ja leider sagte sie nicht zwischen den Pflanzenfamilien sondern z.B. zwischen Spinat und Mangold. Dabei gehört beides zur selben Pflanzenfamilie. Das ist natürlich dann nicht sehr sinnvoll, wenn im Ansatz auch schon mal gut gemeint.Ich verwende auch Küchengeräte, teste aber vor der Zubereitung, ob ich die Lebensmittel auch einzeln so essen würde.

    Da könnte ich dir noch viel dazu schreiben.Ich finde es gut, dass hier auch gewarnt wird.

    Am lautesten schreien in der Szene immer die Frischlinge oder solche, die gar keine 100 % Rohkost praktizieren, gar so wie die "bittere Mahlzeit" einmal und dann Kochkost am Abend (Hülsenfrüchte etc).

    Also über positive Punkte dazu. Sehr häufig sind sie mit Praemiensystemen am Verkauf mitbeteiligt. Manchmal nur alleine via Links mit inkludierte Codes, das merken die meisten gar nicht (nur wer sich mit diesen Codes mal befasst hat). Sowas funktioniert sehr gut als Zubrot ohne Arbeit ausser einmal einen Artikel dazu zu machen. Oder gleich eigene Shops.Mir sind gute Lebensmittel zu schade um sie zu vermixen und die, die nicht so gut sind, kaufe ich erst gar nicht.Das ist zwar auf den ersten Blick teuer, auf den zweiten Blick braucht man aber ziemlich schnell viel weniger Lebensmittel als früher.Wenn du nur einfach so mal zusätzlich Smoothies trinken willst um dein Gewissen zu beruhigen .. das sind eher Pseudohandlungen.

    Lass dir Zeit wenn du deine Ernährung umstellen willst, mach dir ruhig Salate und wenn sie dir denn wirklich schmecken auch Smoothies. Und frag dich aber, ob du wirklich genau das was du da reinwirfst auch so essen würdest.

    LG
    Angelika
    Geändert von Angelika (21.09.14 um 01:24 Uhr)

  3. #3
    Sprössling
    Registriert seit
    28.04.14
    Alter
    28
    Beiträge
    90
    Danke
    6
    Danke erhalten: 7 Mal in 7 Posts
    hallo Franzi,

    irgendwann hatte Bob mal den Tipp gepostet: vorher alle Zutaten auf einen Teller schmeißen und überlegen ob man die auch so essen würde/könnte

    zum Mixer: ich hab nen Vitamix ... kann nur gutes über das Ding berichten ... kostet aber halt um die 600€ (aber 7 Jahre Garantie)
    günstige Alternative wäre zum Beispiel der Omniblend ... glaub irgendwas um die 200€ ... aber zu der Qualität kann ich nix sagen

    da fällt mir auch gerade noch ne Frage ein: haben Pflanzen mit aktiven Schutz (Brennessel, Distel, Gurke, etc.) eigentlich weniger Alkaloide als Pflanzen ohne ?

    MfG Juli

  4. #4
    Samenkorn
    Registriert seit
    20.09.14
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Danke erhalten: 0 Mal in 0 Posts
    Hallo und DANKE für Eure Antworten...

    irgendwie denke ich mittlerweile, dass normale Rohkost wesentlich sinnvoller ist, als sich den teuren Mixer für die grünen Smoothies zu leisten, oder?

    Bin bei meiner Recherche auch auf einige weniger lustige Informationen über die Mixer-Branche gestoßen.

    @RawMangoJuli: Gerade Vitamix scheint sich momentan gerade als wenig humanes Unternehmen herauszustellen. Habe mal bei einem Händler angerufen und dort um seine ehrliche Meinung gebeten (natürlich auch mit dem Rabatt-Hintergedanken). Der sagte mir dann, dass er nur noch einige Restgeräte von Vitamix hätte, da die ihm vor einiger Zeit die Existenzgrundlage entzogen haben und ihn von heute auf morgen grundlos die Zusammenarbeit aufgekündigt haben. Er meinte, so ist es noch mehreren anderen Dutzend Händlern ergangen. Ziemlich unfein... Offensichtlich ist das "grüne" Geschäft mit der gesunden Ernährung doch nicht so romantisch, wie man sich das immer vorstellt...

    Er gab mir dann noch den Tipp, wenn ich das Gerät über Internet in den USA kaufe, würde ich nur die Hälfte bezahlen (ca. 350 Euro statt 625 Euro). In Deutschland würde der Preis wohl künstlich hochgehalten werden.

    Na wie auch immer, ich werde erstmal versuchen, meine Ernährung mit möglichst viel normaler Rohkost anzureichern, um dann irgendwann komplett umzusteigen.

    @Angelika: Danke nochmal für Deine sehr ausführliche Antwort!

    Die Franzi!

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Hi,

    ich fand die Einblicke in die Geschäftswelt der Rohkost als ich einen Gewerbeschein dafür gelöst hatte auch sehr interessant.

    Grundsätzlich aber finde ich auch, dass viele Menschen gerne etwas billiger kaufen wollen (siehe auch Thema mit D3), dabei sogar aus dem Ausland kaufen und sich dann wundern, dass die Kaufkraft des eigenen Landes zurückgeht.

    Das ist einer der Gründe, warum ich Thermomix Fan bin. Der ist zwar kostenintensiver, was auch an den vielen Patenten liegt, die das Gerät hat - die eben dadurch einzigartig sind. ABER, und das ist mir ein wichtiger Faktor, das Gerät wird in Europa, in Frankreich hergestellt. Da steht auch einiges darüber, die Firma Vorwerk ist offensichtlich ganz gut im Geschäft drin: http://www.welt.de/wirtschaft/articl...-verkauft.html

    Wobei das ein Modell ist, wo man auch als Privater schnell mal gut verkaufen kann. Ich mache das nicht, sonst heißt es noch, ich will nur einen verkaufen, wenn ich schreibe dass ich ihn gut finde

    Auch wenn manche meinen, es braucht keine Wärmefunktion als Rohköstler, ich finde die wirklich prima. 37 °C einstellen und fertig. Der Piepton ruft, wenn die Temperatur erreicht ist. Und auch sonst kann er wirklich viel, inkl. Wägefunktion usw.
    Beim Vitamix wird etwas in ganz kurz durch Zerkleinern so heiß, dass es dampft. Das finde ich sehr unpraktisch. Wie auch immer. Ich kaufe lieber etwas, wo das Geld nicht allzuweit weg geht .. wenn irgendwie möglich.

    LG
    Angelika
    Geändert von Angelika (28.09.14 um 20:38 Uhr)

  6. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Hi Bob,

    ich will ihn dir ja auch keineswegs schlecht reden, nur komme ich mit dem Thermomix besser klar, kann einfach auch durch die großen Messer viel mehr machen (z.B. auch mal nur grob zerkleinern ohne das es gleich Mus ist).
    Das mit dem Dampfen ist mir so passiert: Ich war wo auf einem Workshop zu Gast und dachte mir, ah da steht auch gleich ein Vitamix in der Küche. Da kann ich parallel im Thermomix Rohkost-Kakao machen.
    Ja und dann gebe ich die eingeweichten Algen die ich verwenden wollte mit den anderen Zutaten zwecks Masse machen rein. Eine Masse mit viel Wasser wohlgemerkt. Also nicht Smoothiemässig, aber ich sag mal so weiche Pudding-Konsistenz-artig. Und binnen weniger Minuten - wirklich weniger als 10 Minuten - war alles feinstes Mus wie es sein sollte .. und dampfte. Es mag sein, dass es an den Zutaten mit den Algen lag, wer weiß. Aber ich war wirklich verblüfft!

    Später dachte ich mir - wer weiß, vielleicht war das zumindest nun voll feiner und es gibt jetzt einen Grund für mich, doch einen Vitamix anzuschaffen auch wenn der so schnell heiß wird. Aber es wurde mit dem Thermomix beim Wiederholen derselben Rezeptur genauso fein. Nur mixte der halt etwas länger. Die 37 Grad finden dabei nicht ins leuchten an.

    Mir geht es aber mehr um den Produktionsstandort. Und dass damit mehr Menschen "wie du und ich" (also nicht nur Geschäftsleute) hier etwas davon haben können (die Prämie für den Verkauf eines Geräte). Das finde ich gut.
    Ich meine, der Vitamix hat schon noch eine sehr gute Handesspanne für die Verkäufer (also wie Schleichkatze meint, für die Geschäftsleute in dem Fall).

    Das ist nicht bei allen Rohkost-Produkten so möglich wie bei .. größeren Geräten.

  7. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Nachtrag: Der Vergleich Vitamix vs. Thermomix hingt außerdem ganz gewaltig!
    Natürlich .. klotzen statt kleckern halt. Ich hatte den Thermomix eigentlich vor Jahren auf der Suche nach einem Gerät gefunden, das ich für Rohkost-Marzipan machen suchte. Da suchte ich allerdings ein Walzen-Ding damals. Und kaufte es deshalb nicht.
    Er wird mittlerweile aber eher mal erwähnt auch bei der Rohkost. Die haben halt einen ganz anderen Markt noch dazu ... die ganze Haubenküche.

  8. #8
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Ups, ich verwende ihn ja fast nur zum mixen
    Aber auch zum schnellen groben Zerkleinern für Sauerkraut zum Fermentieren.
    Oder zum Auftauen von Beeren.

    Das Wägen brauche ich nur, wenn ich Rezepturen für die Familie mache, da schaue ich ja in ein Kochbuch und schmeiß rein was gebraucht wird.

    Ich hatte vor ein paar Monaten einmal mit einem Händler für Küchengeräte telefoniert. Warum, weiß ich gar nicht mehr. Aber unter anderem hatte ich dabei herausgefunden, dass Vitamix nicht die einzige Firma ist, die den importieren kann.
    Denn diese Firma sagte mir wenn sie den will, kauft sie den direkt, nicht über Keimling. Eben weil sonst für Händler zu teuer.
    Bis dahin dachte ich ja, dass die Firma Keimling sowas wie einen Gebietsschutz hat.
    Der Zoll soll wohl tatsächlich bewirken, dass die Menschen überlegen, ob sie wirklich ein Produkt, das im Ausland hergestellt wurde, kaufen wollen. Abgesehen vom Mitschneiden natürlich.

    Auch wenn es idealistisch klingt, ich finde es immer noch besser, wenn ein Produkt in Europa gemacht wird, das ich kaufe.
    Leider kann ich aus selben Gründen manche Geräte hier nicht kaufen, weil sie eben nicht importiert werden. Aber gut, ich kann´s verkraften ..

  9. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Unser Post haben sich überschnitten, da ich telefonieren musste, ich denke wir sind uns einig, gelle
    Ja ich denke doch.

  10. #10
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Also einen für mich relevanten Punkt gibt es schon noch, den ich hier erwähnen möchte. Das ist der Punkt der Sicherheit.

    Bei meinen sämtlichen Küchenmaschinen die ich sonst so zum Zerkleinern, Mixen oder sonst was hatte und habe, gibt es eine Art Sicherheitsfunktion.
    Die hat den Sinn, dass es nahezu unmöglich ist, mit der Hand wo reinzugreifen und sich zu verletzen.
    Das geht mir beim Vitamix und baugleichen Mixern komplett ab.
    Der Thermomix hat das aber, da kann man nur einschalten, wenn der Deckel drauf ist. Dann kann zuerst mal nicht allzuviel nach oben explodieren, wenn man versehentlich mit voller Beladung mal einschaltet und auch für Kinder ist das besser.

    Wobei ich sagen muss, der Mixaufsatz für Smoothies von der Phillips Küchenmaschine hat diese Sicherheitsfunktion auch nicht. Auch wenn da das Messer unten mikrig ist im Vergleich.
    Sonst ist auch da (also bei der üblichen Zerkleinerung als Küchenmaschine mit größeren Behälter) eine Sicherheitsfixierung mit dem oberen Deckel der verschlossen werden muss, vorhanden.

    Und der kleine Mixer von Keimling, wie heißt der nochmal, mit dem umgedrehten Deckel drauf, der ist sicherheitstechnisch da auch sehr gut. Aber viel schwächer natürlich.

    Aber gut, das sind Details .. wie vieles ..

  11. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.229
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.028 Mal in 741 Posts
    Blog-Einträge
    288
    Stimmt, man sollte sich Ohropax dazu besorgen
    Das mit der Explosion in der Küche, also grobe Verschmutzung nach dem Einschalten mit Inhalt ohne Deckel habe ich allerdings schon öfter mal gelesen, das das - natürlich absolut irrtümlich - passierte.
    Was sagst du dazu: http://vollwert.wordpress.com/2011/0...amix-besitzer/ (Da berichtet dann auch eine unten im Kommentarbereich gleich unten, dass ihr das mit dem Deckel-losen Einschalten auch passierte)

    Sonst kann ich noch berichten, dass die Firma Keimling bei Reklamation wie angepriesen Ersatz(teile) liefert. Also kein Problem. Bei einem guten Bekannten von mir schon zweimal, er verwendet ihn sehr oft, allerdings nicht nur für Smoothies sondern auch für festere Massen.

Ähnliche Themen

  1. Selbstgemachte Smoothies und Säfte ungesund???
    Von Pilzkopf im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.13, 21:40
  2. grüne Smoothies - Fragen zum JTC Omniblend Mixer!
    Von beezkneez im Forum Rohkost-Markt und über hilfreiche Tools
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.13, 06:12

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •