Willkommen

 

Der Adventskalender von rohkostforum.net:


Jurassic Fruit Jurassic Fruit Frchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Budwig DHA l (mit Algenl fr das DHA)

  1. #1
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288

    Budwig DHA l (mit Algenl fr das DHA)

    Gr euch!

    Mein Lieblings-Biohndler noch aus Teenagertagen hatte mir krzlich das Budwig-l gezeigt. Es interessierte mich, da es auch das DHA-Algenl enthlt.
    Dieses l wird aus verschiedenen len gemischt. Das macht man vor allem deshalb, weil das Leinl fast kein Vitamin E enthlt, das erst eine Lagerung des ls ber eine interessante Zeit mglich macht.
    Natrlich habe ich beim Hersteller nachgefragt, ob das l insgesamt auch kaltgepresst ist.
    Mir wurde sehr hflich Auskunft gegeben, soweit es eben geht ohne Geschftsgeheimnisse zu verraten.

    Liebe Frau Fischer,

    vielen Dank fr Ihre Email und das Lob zu unseren Produkten DHA und DHA Zitrone.


    Alle le, die in unseren DHA-len und auch in unseren anderen len enthalten sind, stammen aus Kaltpressung.
    Die Algen die das Algenl liefern werden in einem geschtzten System - also frei von Umwelteinflssen - gezchtet. Das l wird daraus dann extrahiert.
    Das genaue Verfahren und auch die genaue Zusammensetzung unserer le fllt allerdings unter unser Betriebsgeheimnis. Ich bitte dafr um Verstndnis.


    Gerne stehen wir Ihnen fr weitere Rckfragen zur Verfgung.


    Ihnen einen guten Start in die neue Woche.
    Dennoch fragte ich ich hier nochmal nach und bat, sicherheitshalber nochmal zu prfen. Schlielich essen ja nicht alle Rohkstler 100 % roh, und fr die kann das trotzdem interessant sein.
    Und fr andere wieder ist es besser, dass sie Bescheid wissen.
    Dabei kam heraus: Alles auer einem Teil ist kaltgepresst: Das Arganl.

    Liebe Frau Fischer,

    es freut uns immer sehr zu hren oder lesen, wenn Menschen sich mit gesunder Ernhrung auseinandersetzen und ihre Erfahrungen weitergeben.


    Wir sind sehr stolz auf unsere Produkte und achten hier sehr auf die Qualitt. Im kotest Ausgabe Mai 2014 wurde unser Leinl als eines unter 20 len getestet und hat als einziges Produkt das Prdikat "sehr gut" und "Testsieger" erhalten. Das hat uns in unserem Tun besttigt.


    Wie in der Email zuvor besttigt, setzen wir nur kaltgepresste le fr unsere Produkte ein. Bei unserem DHA und DHA Zitrone ist auch Arganl erhalten. Unser Lieferant aus Marokko presst das l ebenfalls kalt. Die Nsse werden aber zuvor einmal schonend gerstet, wobei hhere Temperaturen als Rohkost-Temperaturen entstehen.


    Gerne stehe ich Ihnen fr weitere Fragen zur Verfgung.

    Mit gesunden Gren
    Ich fragte noch nach, warum genau das auch drin ist - offensichtlich wegen dem sehr hohen Vitamin E Anteil.

    Liebe Frau Fischer,

    Arganl ist reich an natrlichem Vitamin E, das positiv fr die Omega-3-Fettsuren ist und auerdem hat es einen beachtlichen Anteil an Phytosterole, die positiv auf den Cholesterinspiegel wirken.
    Das Arganl ist das einzige l (in all unseren Produkten), bei dem das so ist. Alle anderen le durchlaufen einen solchen Prozess nicht.


    Ihnen eine gute Zeit.
    Soweit meine Recherche dazu.
    Vom Geschmack her ist sehr geruchsneutral, was im Gegensatz zum Pfandler l fr wenig Einflu spricht.

    Ich gebe weder Empfehlung noch Warnung, schtze aber, dass die Information fr einige interessant ist.

    Liebe Gre
    Angelika

  2. #2
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Gr euch!

    Ergnzend mchte ich noch anfgen, dass ich le nur zu einem geringen Anteil in meine Ernhrung einbinde. Meist nicht als Salat sondern in Eiszubereitungen auch fr die Familie als Fettanteil (siehe dazu auch in meinem Buch).

    Ein Grund fr meine Abneigung, l als wesentlichen Bestandteil in meine Ernhrung einzubinden waren unter anderen Beobachtungen, die mir insb. vegan interessierte Rohkstler berichteten.
    Schlielich fand ich auch einen interessanten Beitrag aus dem Jahr 2008: http://en.allexperts.com/q/Alternati.../Lipomas-7.htm

    Grob per Google bersetzt:

    Hallo,

    Ich bin 25 Jahre verheiratet, mnnlich aus USA. Ich habe Lipome auf meinem ganzen Krper, sie sind noch recht klein, aber ich denke, sie sind in den letzten 2-3 Jahren gewachsen und werden weiter wachsen. Ich am meisten an meinen Armen und Rcken.

    Ich habe den Arzt besucht, und ich bekam die gleiche Antwort wie viele der Leute, "sie knnen nichts tun, und sie sind gutartig".

    Meine Frage ist, kann sie wirklich behandelt werden ?? Wenn ja, wie? und wie teuer ist die Behandlung und wie lange es braucht, um fortgefhrt werden.

    Hoffe ihr knnt mir helfen ..

    Gre,
    Abhi
    --------------------------------------------------
    Antwort

    Unseren Recherchen an der Ohio State University Center fr Integrative Medizin (www.medicalcenter.osu.edu/go/integrative) nach, entwickeln die meisten Menschen auf Lipome bei Ernhrungsweisen mit hohen Pflanzenl Anteil.
    Wir sehen keine Anhaltspunkte dafr, dass Lipome auftraten bei Menschen bis nach Einfhrung von Pflanzenl in der Ernhrung im Jahre 1909.
    Dieser erhhte Omega-6-Pflanzenlverbrauch fhrt dazu dass Knochenmark berschssige Monozyten Zelltypen produziert, die die Pflanzenl Toxizitt auf allen Geweben des Krpers reflektieren, einschlielich des Fettes, das Lipome entwickelt.

    Sie mssen sehen, ob Ihr Monozyten zhlen auf Ihre CBC, Differentialblutbild ist grer als 3,5%, so fragen Sie Ihren Arzt fr Ihre Ergebnisse.

    Um zu sehen, wie viel Pflanzenl in der Ernhrung ist, gehen Sie zu http://efaeducation.nih.gov und lernen Sie die Herzinfarkt-Risiko aus dem Pflanzenl in der Ernhrung, die zu den Lipom Wachstumsrate bersetzt.

    Um zu sehen, wie Sie dies in Ihrer Mahlzeit Planung und Einkaufsmglichkeiten zu reduzieren, gehen Sie zu www.nutritiondata.com und die Suche nach Lebensmitteln wenig Omega-6-Pflanzenl und reich an Omega-3-DHA und EPA.

    Um die Programmierung fr Selbst / Gruppe Nutrigenomik Ausbildung an der Ohio State University Center for Integrative Medizin zu sehen, gehen Sie zu www.medicalcenter.osu.edu/go/integrative und beziehen sich auf die Stundenplne. Rufen Laura Kunze, Zentrum Koordinator bei 614-293-9777 fr weitere spezifische Informationen bentigt.
    Die Ursache liegt also insbesondere auch an einem hohen Omega 6 Fettsurenanteil, der natrlich nicht nur von Pflanzenlen stammen kann.
    blicherweise werden in der Lebensmittelindustrie Pflanzenle mit hohem Omega 6 Fettsurenanteil allerdings verwendet. Sehr weit verbreitet auch das Sonnenblumenl hier.
    Aber auch andere alternative le wie auch Fette haben anschauliche Omega 6 Fettsurengehalte bzw -anteile, wie in dieser Tabelle gut nachzusehen ist: http://www.allesroh.at/journal/krebs/6zu3.pdf
    Zu Monozyten: http://de.wikipedia.org/wiki/Monozyt -> Hier sind die ernstzunehmenden Effekte gut beschrieben.

    - Man sieht, auch tierische Lebensmittel die haltbar sind, enthalten natrlich ggf einen hohen Omega 6 Fettsurenanteil, andere werden schneller ranzig, mssen also frisch verzehrt werden.
    Richtige Rohkost ist in erster Linie auch wirklich Frischkost.

    Umgekehrt kann ein l, das haltbar genug ist, als zustzliche Omega 3 Fettsurequelle als Ergnzung in der Ernhrung dienen.
    In obigem Fall auch mit DHA (auch aus der Omega 3 Fettsurengruppe, aber eben lnger), das es sonst nur aus tierischer, meist Fisch- oder Krillquelle gibt
    Ein Spagat - den die Hersteller des Budwig les hier zu erfllen versuchen.
    Gendert von Angelika (24.08.14 um 23:24 Uhr)

  3. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Gr euch,

    ein Freund hat mich auf diesen Konsumententest ber le informiert: http://media.arbeiterkammer.at/ooe/T...e_OekoTest.pdf

    Budwig hat hier "sehr gut" abgeschnitten.

    Im Forum habe ich es nicht gefunden, aber ich hatte letztes Jahr hatte ich ein l von Fa. Fandler bei len getestet. Manuel weigerte sich (!) Eis zu essen, das mit deren "kaltgepressten" Rapsl gemacht wurde. Ich hatte es auertrlich gekauft gehabt, weil es mir bei einem Bioladen hier angeboten wurde (wegen Umsiedlung etwas gnstiger und ich dachte mir, fr den Sommer brauche ich ohnedies wieder eine frische Flasche Rapsl). Es schmeckte so, als wre das Pressgut gerstet worden. Bei Fandler schrieb man mir allerdings, dass dieser Nussgeschmack durch ein spezielles thermisches Verfahren entstehe (Anmerkung: Je nussiger ein l, desto mehr/lnger erwrmt. Das habe ich auch einmal extremst bei einem Sonnenblumenl eines Campers riechen drfen - wobei hoher Omega 6 Gehalt die geschmackliche "Nussigkeit" sicher noch extra frdert/katalysiert).

    Hier kurz zusammengefasst die Kommunikation von Anfang Mrz 2014:

    Sehr geehrte Frau Fischer!

    Vielen Dank fr Ihre Frage und Ihr Interesse an unseren len.

    Ich mchte Ihnen gerne unser Produktionssystem erklren.
    Wir erzeugen unsere le mit dem Stempelpressverfahren. Der groe Vorteil dieses Verfahrens ist, dass nach dem Zerkleinern der lfrucht die Erwrmung vllig unabhngig vom Pressvorgang erfolgt und wir die Temperatur daher ganz genau und fr jede lfrucht individuell abstimmen knnen. Jede Frucht bentigt eine andere Temperatur, in der Regel bewegen wir uns aber in einem Bereich von 38C (Leinl) bis max. 60C (Nussle), um optimal auf den Pressvorgang vorbereitet zu sein.
    Die Rapssaat wird auf ca. 45 C erwrmt.
    Der Erwrmungsvorgang passiert aus zwei Grnden. Erstens lst sich das Fett durch das schonende Erwrmen leichter von der Frucht, zweitens hat jede Rohfrucht einen Wasseranteil von ca. 6 - 10% die wir aus der Frucht holen mssen.
    Nach dem Erwrmungsvorgang wird der Rohstoff in die Stempelpresse gefllt und dosiert ausgepresst. Dieser Vorgang wird als Kaltpressen bezeichnet, da er ohne Erhitzung und Reibungswrme erfolgt.
    So bleiben die wertvollen natrlichen Bestandteile wie Fettsuren und Vitamine bestmglich im l erhalten.

    Auf unserer Homepage, unter folgendem Link ist unser Produktionsprozess anschaulich dargestellt:
    http://www.fandler.at/de/herstellung-und-qualitaet/stempelpressverfahren-oelmuehle.html

    Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zu Verfgung!



    Ich freue mich auf Ihre Rckmeldung und verbleibe
    mit freundlichen Gren aus dem Pllauer Tal!
    Rene Allmer
    Qualittssicherung
    Sehr geehrter Herr Allmer,

    ich hatte ihr l am Samstag mit meinem Sohn getestet, aber auch er
    meinte, es riecht und schmeckt "wie gerstete Erdnsse". Wie werden
    die 45 C erzeugt? Gibt es eine Temperaturkontrolle? Oder ist es ein
    Wert, der im Mittel in einer Art Pfanne eingestellt wird, wo die
    Regelkurve der Temperatur durchaus auch hher ist um schlielich im
    Mittel die 45 C zu erreichen?
    Fast kann ich mir gar nicht vorstellen, dass das gerstet schmeckt bei nur 45 C

    Verzeihen Sie die Frage, aber ich gehe guter Qualitt gerne auf den Grund.
    Manche wollen es ja gerne nussig.

    MfG
    Angelika Fischer
    Sehr geehrte Frau Fischer!

    Natrlich haben wir bei jeder Wrmepfanne eine Temperaturkontrolle (digitale Aufzeichnung).
    Die Temperatur wird durch ein Sicherheitsthermostat, welches eine berschreitung der eingestellten Temperatur verhindert, zustzlich gesichert.
    Natrlich ist auch der Faktor Zeit zu beachten. Auch hier haben unsere Pressmeister genaue Vorgaben, deren Einhaltung pro Schicht besttigt wird.

    Bitte geben Sie mir die Charennummer und das MHD Ihres les bekannt.
    Ich wrde das Rapsl gerne anhand unseres Rckstellmusters verkosten.

    Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zu Verfgung und verbleibe
    mit freundlichen Gren aus dem Pllauer Tal!
    Rene Allmer
    Qualittssicherung
    Sehr geehrter Herr Allmer,

    schaue ich gerne zu Hause nach. Es wird in diesem Frhjahr glaube ich ablaufen.
    Meinen Sie, dass die Rapssamen von sich aus schon einen "nussigen"
    Geschmack haben? Den haben sie meiner Natur Verkostungen nach nicht.
    Sie bewerben es ja als nussig. Wie erreichen Sie das dann technisch?

    mfG
    Angelika Fischer
    Sehr geehrte Frau Fischer!

    Der feine, nussige Geschmack unseres Rapsls entsteht durch das Zerkleinern und anschlieend schonende Erwrmen der Rapsfrucht.

    Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zu Verfgung und verbleibe
    mit freundlichen Gren aus dem Pllauer Tal!
    Rene Allmer
    Qualittssicherung

    Sehr geehrter Herr Allmer,

    meinen Sie damit, beim Zerkleinern an sich entsteht das nussige Aroma?
    Bedeutet das, dass es da wrmer wird? Bzw schrieben Sie auch
    betreffend der Dauer der Wrmebehandlung. Wie lange findet diese den
    statt?
    Wenn Sie die Rapssamen so essen/pressen wrden, wren sie dann nicht
    so nussig, oder?

    Vielen Dank fr Ihre Geduld zur Beantwortung meiner Fragen im Voraus,
    Angelika Fischer
    Sehr geehrte Frau Fischer!

    Bei der Zerkleinerung entsteht keine Wrme.
    Es wird lediglich eine grere Oberflche der Frucht geschaffen.
    Dadurch knnen sich die Aromen besser entfalten, d.h. wenn Sie Rapssamen zerkleinern schmeckt er sicher anders als die ganze Frucht.

    Die genaue Zeit, in welcher sich unsere Frchte in der Wrmepfanne befinden kann ich Ihnen leider nicht mitteilen. (Betriebsgeheimnis)

    Mit freundlichen Gren aus dem Pllauer Tal!
    Rene Allmer
    Qualittssicherung

    Fandler ist in oben verlinktem Test bei Bio Walnussl kaltgepresst mit "ungengend" bewertet worden. Unter anderem wurden erhhte Weichmacher, Minerall (MOSH sehr stark erhht) und Spuren von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) gefunden. Testergebnis Sensork "befriedigend", weitere Mngel: "ja" (Weichmacher: Gehalt an Dibutylphthalat (DBP) und Diisobutylphthalat (DiBP) einzeln oder in der Summe ber dem SML von 0,3 mg/kg fr DBP. ; PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.

    Budwig le hatten wir auch das Original getestet und sensorisch sehr gut bewertet.
    Allerdings verwenden wir relativ wenig solcher le und gar keine Nussle.

    Krzlich hatte ich noch wegen eines pflanzlichen DHA les bei einer anderen Produktionsfirma angefragt. Wieder der Wink mit dem "Betriebsgeheimnis" und eine Aussage die ich nicht ganz verstehe, allerdings als Briefantwort. Leider erhalte ich nirgends eine konkrete Antwort, interessanterweise wird derzeit gerade das pflanzliche DHA meist nicht als Rohkost deklariert oder auf Betriebsgeheimnis betreffend Verarbeitung verwiesen. Die Beschreibung deutet allerdings tatschlich auf einen Erhitzungsprozess hin.

    Dann habe ich krzlich noch betreffend Krilll von pure encapsulations angefragt, da erhielt ich folgende Antwort:

    Sehr geehrte Frau Fischer,

    vielen Dank fr Ihre E-Mail und Ihr Interesse an den Produkten von Pure Encapsulations!

    EPA/DHA-Produkte (EPA/DHA essentials, EPA/DHA liquid) von Pure Encapsulations werden durch schonende Molekulardestillation und Mikrofiltration gewonnen. Es ist die produktschonendste Art der Destillation und eignet sich besonders fr Vitamine und ungesttigte Fettsuren. Die Produkte sind standardisiert auf den Gehalt der wertvollen Omega-3-Fettsuren EPA und DHA.

    Ihre Frage nach der Temperatur werde ich bei unserem Rohstofflieferanten hinterfragen, wenn Sie mchten.

    Mit herzlichen Gren,
    Irmgard Ptschger

    __
    Mag. pharm. Dr. Irmgard Ptschger
    Apothekerin / Wissenschaft und Produktmanagement
    pro medico HandelsGmbH
    Ich vermute, dass auch das pflanzliche DHA l so verarbeitet wird.
    In jedem Fall ist der Geruch der Fischl Produkte ggf sehr unterschiedlich, ich nehme fast an, dass jene ohne Mikrofiltration Geruch abgeben.
    Leinl wiederum wird durchwegs als Rohkostqualitt angegeben, allerdings braucht es hier fr lngere Haltbarkeit zustzliches Vitamin E, weshalb es auch gerne mit anderen len, die mitunter Vitamin E reich(er) sind, gemischt angeboten.

  4. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika fr diesen Beitrag:

    Uwe (14.04.15)

  5. #4
    Urwaldriese
    Registriert seit
    22.08.14
    Ort
    Ostrau Sachsen
    Alter
    51
    Beitrge
    527
    Danke
    56
    Danke erhalten: 103 Mal in 83 Posts
    Blog-Eintrge
    15
    Liebe Angelika,
    genau diese und hnliche Hinweise habe ich bereits von meinem "Raps-Mller" hier gleich um die Ecke zu hren bekommen. Das Pressgut wird erhitzt um den Geschmack zu verndern. Dann die Sache mit dem Heidampf, der fr Sekundenbruchteile durch das l geleitet wird. Also bekannte Praktiken, die den Kufer hohe Qualitt vorgaukeln. Raps-Mller sagt, dass er Saat aus Polen bezieht. Angeblich wegen geringerer Belastung mit Spritzmitteln.

    Klasse Recherche, lieben Dank Dir!
    Uwe

  6. #5
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, N
    Alter
    30
    Beitrge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 138 Mal in 97 Posts
    EPA/DHA-Produkte (EPA/DHA essentials, EPA/DHA liquid) von Pure Encapsulations werden durch schonende Molekulardestillation und Mikrofiltration gewonnen. Es ist die produktschonendste Art der Destillation und eignet sich besonders fr Vitamine und ungesttigte Fettsuren. Die Produkte sind standardisiert auf den Gehalt der wertvollen Omega-3-Fettsuren EPA und DHA.

    Ihre Frage nach der Temperatur werde ich bei unserem Rohstofflieferanten hinterfragen, wenn Sie mchten.
    Liebe Angelika,
    danke fr diese wirklich tolle Recherche!

    Hast du betreffend Temperatur dann auch noch nachgefragt bzw. Informationen erhalten?
    Liebe Gre
    Mela

  7. #6
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Hi, dass gefragt hatte steht ja da, bisher noch keine weitere Antwort. Destillation reicht mir als grundstzliche Aussage.

  8. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika fr diesen Beitrag:

    Mela (15.04.15)

  9. #7
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Eben habe ich eine lustige deutschsprachige Erkrung die weniger als 10 Minuten dauert, gefunden:


  10. #8
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, N
    Alter
    30
    Beitrge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 138 Mal in 97 Posts
    Zitat Zitat von Angelika Beitrag anzeigen
    Hi, dass gefragt hatte steht ja da, bisher noch keine weitere Antwort. Destillation reicht mir als grundstzliche Aussage.
    Habe mir das lustige Video gerade angesehen. So wie ich das verstanden habe, ist Mikrodestillation ein thermisches Verfahren, d.h. es wird Wrme zugefhrt...
    Doch Wrme ist doch u.a. einer der "rgsten Feinde" (wenn ich das mal so nennen darf) von Omega-3-Fettsuren?

  11. #9
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Ohne thermisches Verfahren wird es bei einem solchen Produkt nicht gehen.
    Da musst du eben sonst - Rohkost - essen.

    Hier stehen nhere Angaben zur Temperatur bei schonendem Verfahren: http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&...9E-lZw&cad=rja
    Wobei ich nicht wei, welches Verfahren wer anwendet (Betriebsgeheimnisse offenbar ..)

    [...]
    1.
    Super Critical Fluid Extraction (SFE)
    2.
    Super Critical Fluid Chromatography (SFC)
    Beide Schritte verwenden unter Druck stehendes Kohlendioxid (CO2) bei Temperaturen, die nie ber 50 C (122 F) gehen. Unter dieser Bedingung wirkt CO2 als ausgezeichnetes Lsungsmittel fr Omega-3-Fettsuren und ist in dem Extraktionsverfahren effektiv anzuwenden. Diese fortschrittliche Technologie wird schonend extrahiert und reinigt Omega-3-Fischl ohne den Zusatz von:
    • bermiger Hitze
    • Chemische Lsungsmittel
    • Sauerstoff

    Das Ergebnis der kd-pr-Technologie konzentriert das Omega-3-Fischl, die eine minimale Auswirkung auf die Umwelt haben.
    Neben dem kd-pr-Verfahren hat KD Pharma mehrere andere Reinigungstechnologien; dazu gehren die Harnstofffraktionierung, Destillationen und Nano-Verkapselungen. Diese einzigartige Technologie-Mix gibt KD Pharma eine enorme Menge an Flexibilitt in der Produktion und ermglicht eine breite Palette von Omega-3-Konzentrate.
    [...]
    Distillation
    Dieses einzigartige Verfahren beruht auf der Tatsache, dass die Lslichkeit und Flchtigkeit von einer einzelnen Fettsure von der Moleklgre abhngt. Je grer die Gre, je weniger sind sie lslicher. Bei der Destillation von KD Pharma werden der Gre nach die Fettsuren aus verschiedenen lkompositionen getrennt. Je nach Variablen, wie Qualitt, ist die Destillation in der Lage, hochkonzentrierte Omega-3-Fettsuren zu erzeugen.
    [...]
    Hier hat sich schon jemand die Mhe gemacht, Fakten betreffend Erhitzung und Zusammenhang Temperaturniveau etc zusammenzustellen: http://www.team-andro.com/phpBB3/hit...n-t158119.html

    Re: hitzestabilitt von omega 3 fettsuren?

    von JacktheHero 24 Jan 2010 18:39
    Wir wissen dass mehrfach ungesttigte le in vitro jedenfalls sehr, sehr anfllig sind:
    http://inhumanexperiment.blogspot.com/2 ... -than.html
    Baldrian hat geschrieben:
    Juliusxx hat geschrieben:Mann sollte nur keine Omega3-Fettsuren zum braten nehmen , hier eignen sich Omega9-Fettsuren besser .
    ...

    danke fr diesen uerst hilfreichen kommentar!
    Aber er hat Recht.
    Micha K hat geschrieben:Dafr lsst sich kein Grenzwert festschreiben. Oxidationsprozesse finden auch schon bei Raumtemperatur statt und selbst im Khlschrank wird man die Oxidationsprozesse zwar deutlich verlangsamen aber nicht vollstndig verhindern knnen.
    Und er auch.
    Micha K hat geschrieben:Zu dieser Frage habe ich leider noch nie eine Untersuchung gesehen. Ich habe aber zumindest noch nicht gehrt, dass gebratener Fisch gesundheitsschdlich ist.
    Gebratener Fisch hat sicher ein ungesnderes Fettsureprofil als roher Fisch, da oxidiert. Was die praktischen Auswirkungen davon sind ist auch eine andere (unbeantwortete) Frage (wir knnen es jedenfalls abschtzen). Leider gibt es aber das kl. Problem mit Bakterien und Parasiten, weswegen man nicht alles roh essen kann.

    Ich hab das immer als selbstverstndlich gesehen. In der Praxis ist es interessanterweise mal wieder nicht gaaanz so einfach. Ein paar Abstracts die ich dazu ausgegraben habe:

    J Agric Food Chem. 2004 Aug 11;52(16):5290-6.
    Effects of different cooking procedures on lipid quality and cholesterol oxidation of farmed salmon fish (Salmo salar).
    Al-Saghir et al.
    "No change has been determined in the n-3 fatty acids content and in the polyunsaturated/saturated-ratio of the cooked salmon fillets. Moderate pan-frying (6 min total) and steaming (12 min) of salmon did not accelerate lipid oxidation but significantly increased the content of COPs. [=oxidiertes cholesterin und ironischerweise schneidet Dnsten schlechter ab]"

    J Agric Food Chem. 2001 Nov;49(11):5662-7.
    Oxidation process affecting fatty acids and cholesterol in fried and roasted salmon.
    Echarte et al.
    Das selbe Resultat bis auf...
    "All cooked samples supplied more omega-6 polyunsaturated fatty acids (PUFAs) than raw samples and showed higher omega-6/omega-3 ratios. Roasted salmon showed the lowest omega-3 content and the highest PUFAs/(SFAs)-C18:0 and MUFAs+PUFAs/(SFAs-C18:0) ratios."

    Poult Sci. 2009 May;88(5):1085-95.
    Omega-3-enriched broiler meat: 2. Functional properties, oxidative stability, and consumer acceptance.
    Betti et al.
    "Susceptibility to oxidation increased in both breast and thigh broiler meat with the duration of feeding flaxseed [Omega-3 Fettsure; andererseits knnte der pH dabei auch eine Rolle spielen]"

    Zum Thema deep-frying (kA ob das jetzt auch fr normales Braten gilt): ja, oxidation scheint schneller zu gehen, nein, wir wissen nicht wieviel schneller.
    "The thermal oxidation rate is faster than the autoxidation, but specific and detailed scientific information and comparisons of oxidation rates between thermal oxidation and autoxidation are not available."
    http://www3.interscience.wiley.com/cgi- ... 6/PDFSTART

  12. #10
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, N
    Alter
    30
    Beitrge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 138 Mal in 97 Posts
    Das Kapseln bzw. deren Inhalt nicht roh sind, ist mir zwar bewusst, aber so richtig drber nachgedacht habe ich erst jetzt...
    Da schluckt man dann ja eigentlich teilweise (oder groteils?) oxidierte Fettsuren. So als ob ich halt z.B. erhitzten Fisch esse.

    Dass Dnsten (ist das das selbe wie Dampfgaren?) MEHR oxidiertes Cholesterin bewirkt als Braten schockiert mich auerdem... Dampfgaren hielt ich eigentlich fr die schonendste Zubereitungsart. Wenn ich was Erhitztes esse, praktiziere ich das meist, z.B. bei Gemse, Fisch, Kartoffeln.

  13. #11
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beitrge
    4.233
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.029 Mal in 742 Posts
    Blog-Eintrge
    288
    Hm, ich bin gerade nicht sicher, ob du da nicht ein paar Sachen durcheinanderwrfelst.

    Nur weil ein Prozess zwecks Filtrierung gemacht wird, heit das noch lange nicht das alles oxidiert ist. Der oben gezeigte Herstellungsprozess wird als besonders schonend gesehen und sofern du nicht am Meer wohnst ist es vermutlich zumindest ab und zu bei Bedarf ein guter Kompromis.

  14. Der folgende Benutzer sagt Danke an Angelika fr diesen Beitrag:

    Mela (22.05.15)

  15. #12
    Urwaldriese Avatar von Mela
    Registriert seit
    07.08.13
    Ort
    Haag, Mostviertel, N
    Alter
    30
    Beitrge
    1.875
    Danke
    691
    Danke erhalten: 138 Mal in 97 Posts
    Ich meinte ja, ich schlucke da TEILWEISE oxidierte Fettsuren.

    Ja, ist bestimmt ein guter Kompromiss, wenn man nicht am Meer wohnt.

hnliche Themen

  1. DHA aus Algen
    Von Angelika im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.16, 09:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •