Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Aprikosenkerne - wie erkenne ich süße oder bittere?

  1. #1
    Samenkorn Avatar von Ishani
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    9

    Aprikosenkerne - wie erkenne ich süße oder bittere?

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben frische Aprikosen gegessen. Allerdings habe ich mich nur an das Fruchtfleisch gewagt, und die Kerne entsorgt, weil ich Bedenken hatte, ob ich vielleicht die bitteren erwischt habe?

    Gibt es irgend eine Möglichkeit zu erkennen, ob in einer Aprikose ein süßer oder ein bitterer Kern steckt? Sind das spezielle Sorten? Oder ist das reine Glückssache, welche man erwischt?

    Danke schonmal für euer Feedback und eure Erfahrungen:-)

    Liebe Grüße
    Ishani

  2. #2
    Samenkorn Avatar von Ishani
    Registriert seit
    18.06.14
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    43
    Danke
    3
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Blog-Einträge
    9
    Wobei, ich überlege gerade: In vielen Konditoreien wird statt des teuren Marzipans Persipan verwendet, welches aus Aprikosenkernen (teilweise auch aus Pfirsichkernen) besteht. Also ganz so dramatisch scheint es doch nicht zu sein, zumindest bei den süßen Kernen. *AmKopfkratz*

    Ich recherchiere mal noch ein bisschen...

  3. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.253
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 748 Posts
    Blog-Einträge
    291
    Zitat Zitat von Ishani Beitrag anzeigen
    Wobei, ich überlege gerade: In vielen Konditoreien wird statt des teuren Marzipans Persipan verwendet, welches aus Aprikosenkernen (teilweise auch aus Pfirsichkernen) besteht. Also ganz so dramatisch scheint es doch nicht zu sein, zumindest bei den süßen Kernen. *AmKopfkratz*

    Ich recherchiere mal noch ein bisschen...
    Hi,

    der Gedanke ist gut, jedoch ist die Lebensmittelindustrie da weiter: Für solche Produkte wird eben der von Bob genannte Stoff entfernt. Damit bei nicht purem Essen keine Überdosis eingenommen werden kann, aber der Geschmack da ist.

    Zitat aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Persipan

    Den Pfirsich- oder Aprikosenkernen wird vor der Weiterverarbeitung zu Persipan die Substanz Amygdalin entzogen. Amygdalin ist eine Substanz, die bei Anwesenheit von Wasser hoch giftige Blausäure freisetzt.
    Ich habe einmal zuviele Aprikosenkerne auf einen Sitz gegessen. Es gibt sie ja im Sackerl auch bei Orkos zu kaufen. Passiert ist es mir vor wenigen Jahren, als ich mir dachte: Was mache ich mit der Riesenpackung Aprikosenkerne. Offensichtlich hatte ich irrtümlich einen zu großen Sack davon bestellt oder wie auch immer ... kam ich auf die "glorreiche" Idee, einige Aprikosenkerne mehr als sonst in ein selbstgemachtes Marzipan (Mandeln und Honig von Orkos) einzufügen. Also gute Laune hatte ich schon. Aber dann auch Kopfweh. Und da diese gar nicht so wenig waren, stellte ich fest, dass ich insgesamt doch etwas zuviel davon gegessen hatte. Kein Wunder, da mehr Aprikosenkerne drin waren als Mandeln.

    Ein Wiener erzählte mir mal, er ißt sie öfter in größeren Mengen. Pur esse ich meist nur 4 - 5 Stück, wodurch sich meine Ambitionen, eine Packung zu bestellen in Grenzen halten. Und für Kinder sollte man ohnehin nur Süßmandeln verwenden. Das fertige Bittermandelöl im Handel ist ja auch ohne Amygdalin und die normalen Mandeln und 1 - 2 Aprikosenkerne bei einem etwas größeren Kind reichen auch da für Marzipan mit Marzipangeschmack weit aus.

    Und zu alt dürfen sie ja auch nicht werden. Einmal hatte ich einen Rest dann eingefroren. Die schmeckten aber dann nach dem Auftauen einfach grauslig.
    Ein anderes Mal nährten sich Lebensmittelmottenraupen darin.

    Ich habe auch schon mal Pfirsichkerne aufgemacht und gegessen - zumal ich ja zwei Pfirsichbäume im Garten habe. Allerdings ist da fast nix drin.
    Für eine dezente Geschmackskomponente vielleicht aber keine schlechte Idee, sie aufzuheben. Da sie ohnehin klein sind - wenn sie das sind - trocknen sie allerdings ziemlich zusammen, was das Aroma schwächt.

    Am liebsten habe ich wirklich frische Mandeln. Auch die von Orkos sind weit besser als andere Lieferanten, da sie weniger getrocknet werden wie mir scheint. Aber das reicht mir dann wieder für Weihnachten wenn ich welche im Herbst hab.

    Herzliche Grüße
    Angelika

Ähnliche Themen

  1. Süße Rohkost im ORF2 am 12.11.2013 19:00
    Von Bernd im Forum Vegane Rohkost
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.13, 19:36
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.08.13, 18:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •