Willkommen

 

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ostereier Rätsel

  1. #1
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.253
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 748 Posts
    Blog-Einträge
    291

    Ostereier Rätsel

    Grüß euch!

    Gestern, nachdem ich ja vom Rohkost Workshop am Meer zurückgekommen war, hatte ich noch einiges für den Ostersonntag vorzubereiten.
    Und da es im Geschäft nebenan auch keine fertigen Ostereier mehr gab, habe ich schnell selbst welche aus Bio-Freilandeiern gemacht.
    Da ich das ja eher selten mache, gerieten die ersten Dotter noch flüssig, doch dann hatte ich den die richtige Zeit eingestellt.
    Schließlich habe ich mir auch zwei (ganz) rohe Hühnereier besonders guter Quelle für heute dekoriert: Sie unterscheiden sich in einem Detail maßgeblich.
    Wer errät die beiden ganz roh gebliebenen Eier auf dem Foto?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ostereier-raetsel.jpg 
Hits:	216 
Größe:	83,3 KB 
ID:	1772

  2. #2
    Bob
    Guest
    Hi Angelika,
    selbstverständlich die mit den Ohren in der Mitte!

    Gegenfrage: Warum oder besser gefragt, seit wann legen Hasen Eier? Religion sei mal als Tipp gegeben um die Frage leichter zu beantworten

    best regards
    Bob

  3. #3
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.253
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 748 Posts
    Blog-Einträge
    291
    Frohe Ostern!!

    Ja das stimmt
    Es sind die Eier, die selbst (am Scheitel sichtbar) keine Farbe haben

    - - -
    Zitat Zitat von Bob
    Gegenfrage: Warum oder besser gefragt, seit wann legen Hasen Eier? Religion sei mal als Tipp gegeben um die Frage leichter zu beantworten Gegenfrage: Warum oder besser gefragt, seit wann legen Hasen Eier? Religion sei mal als Tipp gegeben um die Frage leichter zu beantworten
    Also warum die Hasen Eier legen, weiß ich jetzt nicht.

    ABER die Hasen sind ein uraltes Symbol, und wer schon einmal mitbekommen hat, dass ich meist mit meiner gmail Adresse dreihasen ät gmail antworte: Das liegt an diesem uralten Symbol, das nicht nur auf vielen alten Sachen, Steinen, Kirchen und sogar über der Statue des Budda zu sehen ist:

    http://farm9.staticflickr.com/8002/7...abe0d9f3_z.jpg

    Mehr dazu kann man auf der crop.fm Seite lesen: http://cropfm.at/hasen_bilder.htm

    Hier kann man sich die Sendung aus Graz dazu anhören (Radio Sendung): http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=hares

    - - -

    Ich bitte um deine Lösung!

  4. #4
    Bob
    Guest
    Hi Angelika, welcome back...
    ich schmeiß mal den übelsten Klugscheißmodus an den es gibt. Achtung!

    Zitat:
    Die Verbindung des christlichen Osterfestes mit dem Ei als Symbol ist für verschiedene europäische Länder spätestens aus dem Mittelalter bekannt, möglicherweise auch früher anzusetzen.[3] Es gibt daneben seit Ambrosius auch eine ältere Deutung des Hasen als Auferstehungssymbol.[4] Die vielfältige christliche Hasensymbolik fand im Mittelalter in vielen Bildwerken ihren Ausdruck, siehe Hase in der Kunst#Christliche Kunst. Die Verbindung des Hasen mit dem österlichen Eierbrauch ist jedoch noch unklar, auch wenn die Fruchtbarkeit der Hasen für sich allein eine enge Verbindung zum Frühling hat. Folgende Hypothesen werden gerne angeführt:

    Einige frühe bemalte Ostereier zeigen das Dreihasenbild – eine Darstellung von drei Hasen mit lediglich drei Ohren insgesamt, bei denen aufgrund der „Doppelverwendung“ von Ohren dennoch jeder Hase zwei Ohren hat; dies ist heute ein bekanntes Symbol für die Dreieinigkeit (die ursprüngliche Bedeutung ist unklar). Eventuell könnte man von dieser Darstellung auf den Hasen als Eierlieferant gekommen sein.
    An einer Stelle der Bibel, dem Ps 104,18 EU, wird in älteren Übersetzungen von „Hasen“ gesprochen.[5] Grund dafür war die lateinische Übersetzung von Spr 30,26 EU, in der Hieronymus das hebräische „schafan“ (Klippschliefer) mit „lepusculus“ (Häschen) übersetzte.[6] Seit der Spätantike wurde diese Stelle als Symbol für den schwachen Menschen (Hase) interpretiert, der seine Zuflucht im Felsen (Christus) sucht. Diese Auslegung begründete die Hasensymbolik in der christlichen Ikonographie.
    Bob
    (duck und wech)

  5. #5
    Administrator Avatar von Angelika
    Registriert seit
    20.04.13
    Alter
    43
    Beiträge
    4.253
    Danke
    227
    Danke erhalten: 1.035 Mal in 748 Posts
    Blog-Einträge
    291
    Ah, bist du auch auf das Dreihasenbild gekommen

    Ich hab noch eine fantasievolle Geschichte zum Osternhasen gefunden, im Zusammenhang mit Ostara: http://www.goddessgift.com/goddess-myths/Ostara.htm

    Die Göttin Ostara
    und die Herkunft des Osterhasen


    Ostara, die Göttin der Morgenröte (Dawn, Saxon), die für den Beginn des Frühlings jedes Jahr verantwortlich war, fühlte sich schuldig, zu spät zu kommen. Sie war betroffen einen kleinen Vogel, der im Sterben lag zu finden. Seine Flügel waren durch den Schnee eingefroren. Liebevoll wiegte Ostara das zitternde Geschöpf und rettete sein Leben.

    Die Legende besagt, dass der Vogel dann ihr Haustier wurde, oder in anderen Versionen ihr Liebhaber. Aus Mitleid für ihn, weil er wegen seiner durch den Frost geschädigten Flügel nicht fliegen konnte, verwandelte ihn die Götting Ostara in ein Kaninchen, einen Schneehasen und gab ihm den Namen Lepus.

    Sie gab ihm auch die Gabe, mit erstaunlicher Geschwindigkeit zu laufen, sodass er leicht von Jägern flüchten konnte. Um seine frühere Form des Vogels zu ehren, gab sie ihm auch die Fähigkeit, Eier zu legen (in allen Farben des Regenbogens), aber er durfte nur an einem Tag des Jahres Eier legen.

    Schließlich verlor Ostara ihr Temperament mit Lepus (manche sagten, dass ein eine andere Frau beteiligt war) und sie schleuderte ihn in den Himmel, wo er für die Ewigkeit bleiben würde, als das Sternbild Lepus (Hase). Dort für immer unter den Füßen der Orion (Jäger) Stern Konstallation (Anm.: Siehe auch z.B.: http://bobmoler.wordpress.com/2011/0...epus-the-hare/).

    Später, wegen der Erinnerung der guten alten Zeiten, die sie einmal genossen hatten, wurde Ostara weich und erlaubte dem Hasen einmal im Jahr zurück auf die Erde zu kommen. Aber nur, um den Kindern zu den Ostara Feiern, die jeweils im Frühjahr stattfanden, Eier zu bringen.

    Ostereier, der Osterhase, die Morgenröte, die mit der Auferstehung des Lebens ankommt und die Feier des Frühlings erinnern uns an den Kreislauf der Wiedergeburt und der Notwendigkeit einer Erneuerung in unserem Leben.
    Geändert von Angelika (20.04.14 um 12:56 Uhr) Grund: Übersetzungstext verbessert

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.14, 17:51

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •