Ketose und AGEs/ALEs

  • 31, 1,70 m, 60 kg (?, war es vor ca. 6 Monaten in der Apotheke, hab keine Waage mehr)


    Hallo Manu,


    dann hast du einen BMI von knapp 21 :). Also kein Untergewicht. Wundert mich eigentlich bei einer langjährigen Roh-Veganerin :Confused:.



    Dattelkern

  • Das wundert die meisten, aber es liegt auch daran, dass ich Schatalova gelesen habe und es geschafft habe, meinen Stoffwechsel runterzukriegen. Ein Teil davon sind evtl. Muckis ....

  • Das wundert die meisten, aber es liegt auch daran, dass ich Schatalova gelesen habe


    Habe ich auch ... wird ja hier von machen nicht sonderlich hoch geschätzt ... ich fand vieles schon recht spannend.


    und es geschafft habe, meinen Stoffwechsel runterzukriegen.


    Was genau hast Du getan? Ist schon etwas her, dass ich die Bücher gelesen habe, habe damals auch nicht alles probiert ...


    LG, Ralph

  • Also einerseits habe ich meine Mahlzeitenanzahl insgesamt pro Tag reduziert (das hilft schon ordentlich) und zwar von etwa 5, 6 (zur Obstrohkostzeit) auf max. 3 (eher nur 2). Das Ganze ging über mehrere Wochen, da hab ich auch das Training stark eingeschränkt (teilweise fehlte mir einfach die Energie dazu, heute ist es genau das Gegenteil, wenn ich nicht zuviel Fett esse). Es läuft auch alles langsamer, wenn man sehr wenig Obst bzw. Wasserreiches isst, und wenn, dann nur mit Extra-Ballaststoffen, damit es länger im Verdauungssystem bleibt (ich weiß, dass das nicht immer so begrüßenswert ist, aber ich hatte auch Darmprobleme nach dem ganzen Obst, das hat geholfen). Und andererseits esse ich chronisch unterkalorisch (das wusste ich aber vorher gar nicht, weil ich das "tracking" immer so nervig fand, was fast alle 811-Leute tun) und faste (nie länger als 2-3 Tage) gelegentlich. Das mag verwundern, aber es gibt lt. diverser Heilfastenbücher auch Magersüchtige, die zunehmen, wenn sie fasten. Ich kann nur sagen, dass ich mit weniger Kalorien (das ist ja auch so ne illusorische These mit Thermoenergie etc.) mehr Leistung erbringen kann, sowohl geistig als auch körperlich.

  • Hallo in die Runde, ich bin neu hier und hab noch nicht soooooo viel gelesen in diesem Forum, ich bin noch dabei: mich würde interessieren, welches Buch von Schatalova ihr meint?? LG Lara

  • Grüß dich Lara,


    meist wird das Buch "Wir fressen uns zu Tode: Das revolutionäre Konzept einer russischen Ärztin für ein langes Leben bei optimaler Gesundheit" von Galina Schalatova gemeint.
    Sie berichtet darin u.a. von sonst nicht weiter nachgewiesenen Wanderungen bzw Höchstleistungen, die mit geringer Kalorinzufuhr durchgeführt wurden. Besonders wurde dabei ihrem Bericht zufolge bei kranken Menschen reduziert, Höchstsportler bekam dabei mehr Kalorin pro Tag: http://de.wikipedia.org/wiki/Galina_Sergejewna_Schatalowa


    Umstritten ist, ob Menschen danach auch mit so wenig Kalorin pro Tag auskommen und ob eine grundsätzlich ausreichende Nährstoffzufuhr damit möglich ist.


    Für viele Menschen, die von üblicher Mischkost mit typischer Konsumation von Fast-Food Gerichten ausgehen ist diese Literatur eine Anregung, dass es häufig mit viel weniger Kalorin als empfohlen möglich ist.


    Grundsätzlich ist dies auch deshalb inspirierend, weil sich viele Menschen mit viel Masse an Nahrungsmittel dennoch mangelernähren. Hier haben also viele Menschen einiges zu verbessern. Was ich jedenfalls selbst beobachtet habe ist: Je besser die Qualität der Lebensmittel, desto geringer kann die Quantität und dann auch die Kalorinmenge betragen.


    Über die Grundlage der Kalorinmenge und die Geschichte der Irrtümer in der Ernährungswissenschaft und Medizin die im vergangenen Jahrhundert (und auch davor) vielfach die Massen beeinflussten informiert auch dieses Buch, das sich wie ein Krimi liest: "Macht und Geheimnis der Nahrung: Die dramatischen Entdeckungen der Grundlagen von Leben und Gesundheit", von Albert von Haller.


    Mit lieben Grüßen
    Angelika

  • Huhu, Mr. Bliss :banane:


    Zu dem Thema habe ich etwas geforscht die letzte Zeit, ich kopiere das mal hier her, dann muss ich das nicht nochmal alles aufschreiben..
    Ich denke, so wie Inger es hält, ist es das Beste, man sollte sich seiner Umgebung Ernährungsmäßig anpassen. Rein optisch betrachtet, ist sie jetzt jünger wirkend, als wie zu Zeiten, wo sie noch viel Obst aß. [B][B][B][B][B]


    [B]Gerüchten zufolge konsumiert Aubrey de Grey hauptsächlich gerne Süßigkeiten und Bier. Nicht sehr inspirierend, auch optisch ( für mich) nonsens ansprechend. Nicht nur das, in seinem Buch, Ending Aging, erklärt er, dass die Low-Carb-Diät zu einer Erhöhung des oxidativen Stress führt und dass es "ein Rezept" für eine beschleunigte Alterung ist. Er stützt diese Auffassung offenbar anhand eines sehr fragwürdigen Papieres ( Das wurde veröffentlicht in der Zeitschrift der:[I]Annalen der New York Academy of Science ), welches nicht weiter Beachtung erhielt in der Medizinischen Szene, da es nicht dem Peer-Review-Verfahren stand halten konnte.

    Dr. Eades, sein Gebiet als Arzt: Ernährungs-und Stoffwechsel Medizin[B][B][B][B][B][I] - ( http://www.proteinpower.com/about_dr_michael_eades.htm )[B][B][B][B][B][I]war offensichtlich ( Gott sei Dank!!)nicht einverstanden mit Aubrey de Greys schlechter Recherche und Verbreitung über die Auswirkungen der Low Carb-Ernährung. Deswegen gab es eine [I]super Aufklärung im Netz [B][B][B][B][B][I]über diesen Autor, der solchen Schund verbreitete. [B]http://www.proteinpower.com/drmike/...idative-stress/


    Es ist quasi ein Wissenstandmäßiger Kampf von Autor zu Autor , den ich schon noch interessiert verfolge, weil ich Low Carb -in den kälteren Monaten zumindest [Blocked Image: http://www.abenteuer-rohkost.net/images/kulticons/Cold.png][B][B][B][B][B][I][B]- sehr gerne weiter fabrizieren möchte, da mir Obst, oder Säfte, im Herbst/Winter nicht sehr gut tun und ich eher deftiges, fettiges Essen , gut gewürzt, bevorzuge. [Blocked Image: http://www.abenteuer-rohkost.net/images/kulticons/Cool.png][B][B][B][B][B][I][B]


    [I][B][I]lg ,Bluna [/I][/B][/B][/B][/B][/B][/B][/I][/B][/B][/B][/B][/B][/B][/I][/B][/B][/B][/B][/B][/I][/I][/B][/B][/B][/B][/B][/I][/B][/B][/B][/B][/B][/I][/I][/I][/B][/B][/B][/B][/B][/B][/B][/B]

  • Hi, ich weiß nicht, ob diese Manu noch roh ißt und ob ihre Aussage auch langfristig und ohne einer potentiellen Motivation, auf längere Frist abzunehmen, fuer sie aktuell ist.

  • diese netten Menschen (ab dem 3. Teil des Vids) leben sicherlich auch größtenteils in Ketose
    und der Alte geht mit 84 Jahren bei -25°C noch auf die Jagd!
    http://www.dmax.de/programme/a…tundra-2-1/#1412836610001



    Daß zumindest die Inuit, welche sich überwiegend von Fett und Fisch/Fleisch ernähren, in dauerhafter Ketose sein sollen, ist ein Irrtum :



    http://pinkpoisononpaleo.blogs…4-das-eskimo-marchen.html



    Dattelkern

  • hab 3 Tage gebraucht bis ich den Thread wieder gefunden hab xD


    ich mein damit mit ja auch nich dauerhaft sonder eben größtenteils in Ketose


    wenn man bei so eisigen Temperaturen unterwegs ist, dann werden die Paar Kohlenhydrate wohl schnell verheizt sein und dann wird eben wieder auf Fett zurück gegriffen

  • Hi, die Suchefunktion kann sehr gut helfen (das Fenster oben links).


    Bei dieser Gelegenheit ein Update von mir: Ich werde mich eine Zeit lang betreffend AGEs screenen. Dazu werde ich auch absichtlich manches versuchen.
    Dabei auch meine Familie mit einbeziehen. Das lässt sich neben Roman schreiben unterbringen.
    Anlass waren u. a. die eigenen und die Erfahrungen anderer mit dem AGE Messgerät von Moringa, die ich netterweise dazu bringen konnte, auch auf der Rohkost Messe in Wien, die in Kooperation mit der Cook and Look standfand, auszustellen.


    Ein interessantes Video zum Thema AGEs von einer Autorin zu AGEs: https://www.youtube.com/watch?v=k3S0QN3xXp0
    Hier noch ein Video zum Original AGE Gerät: https://www.youtube.com/watch?v=5IDpeJtdFxg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!