Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Das wäre doch schön, eine Möglichkeit der Verpflegung wie damals auf Schloss Montrame

Bewertung: 1 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
... sagte kürzlich ein guter Bekannter aus Wien zu mir.

Und da antwortete ich ihm, ja also die Möglichkeit gibt es schon, zwar nicht am Schloß, sondern beim Rohkost-Festival in Frankreich. In der ersten Augustwoche - Siehe im Rohkost-Event-Kalender: http://www.rohkostforum.net/calendar...fo&eventid=142.

Später hörte er das auch bei einer Bestellung von Rohkost-Lebensmitteln am Telefon von jemand anderes.
Und dann habe ich ihm den Text dazu vorgelesen von der zugehörigen Event-Homepage, im Menü unter Essen und Trinken.

Wie schon 2013 und 2014 wird es geführte Tische - Lebendige Praxisder „Instinktive Rohkost“ geben!
Wir werden in diesem Jahr die Möglichkeit schaffen, die instinktive Rohkost noch besser kennen zu lernen! Hierzu wird es aller Voraussicht nach zwei oder drei Tische von 8 bis je 10 Plätzen und einen "Tischleiter" geben, der die Produkte vorstellt und Hilfe bei der Auswahl der Produkte nach Geruch und Geschmack gibt, der Hinweise und Tipps zur Veränderung der Geschmackswahrnehmung und der instinktiven Sperre parat hat und der mögliche Fehler aufzeigt!
Die Idee dahinter ist es, den natürlichen Rahmen wieder zu schaffen, in dem unsere Instinkte optimal funktionieren. Somit ist es möglich, die Lebensmittel auszuwählen, die optimal unsere Bedürfnisse decken und diese so zu dosieren, dass sie den Stoffwechsel nicht belasten.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1q.jpg 
Hits:	39 
Größe:	76,9 KB 
ID:	3439

Jedem, der schonmal auf Schloss Montramé war, dürfte diese "Lebendige Praxis" bekannt sein.
Jeweils eine Person, die die Praxis der instinktiven Ernährung beherrscht, is(s)t mit am Tisch und somit sind ihr/sein Wissen zugänglich für jeden Gast! Jeder der mag kann also noch mehr von der Zeit auf dem Treffen profitieren, indem er nicht nur mit anderen Rohköstlern zusammen ist, sondern auch seine natürlichen Instinkte und Reflexe wiederentdeckt, lernt, die Signale des Körpers richtig zu interpretieren oder seine Praxis vertieft.
Die Teilnahme ist selbstverständlich frei.

[...]

Eine genauere Liste der verfügbaren Produkte wird kurz vor dem Treffen bekannt gegeben, so dass es die Möglichkeit gibt, fehlende gewünschte Produkte durch Jörg nach Möglichkeit besorgen zu lassen.
Tierische Produkte werden wir nicht anbieten, aber auch nicht verbieten.

Bezüglich Wasser: wir werden verschiedene Mineralwässer anbieten und auch Osmosewasser zum Selbstkostenpreis bereit stellen!

Bitte Sitzgelegenheit (Campingstuhl, Decke - je nach Transportmöglichkeiten und Vorlieben), Sonnenschirm, Essgeschirr, Besteck, Trinkflasche, Abwaschzeug und Nussknacker selber mitbringen.
Da es auf einem Zeltplatz stattfindet, halten sich die Kosten im Rahmen. Die Anmeldung sollte bis Ende Juni zur Vorplanung der Lebensmittelbereitstellung der Organisatoren erfolgen. Hauptseite des Rohkost-Festivals mit Kontaktdaten: http://rohkost-treffen.webnode.com//

Da war er echt begeistert. Ich werde heuer auch ein paar Tage dort sein, nach 5 Jahren, die es nun dieses Treffen gibt, schaffe ich es wohl diesmal auch beruflich das unterzubringen. Ein Treffen, bei dem Rohis auch aus weit entfernten Teilen Europas kommen: Auch aus Spanien oder Deutschland oder Österreich.

Mein Mann meinte, da tue ich mir was an, 18 Stunden würde seine Arbeitskollegin jedes Jahr auch nach Frankreich fahren. Da sagte ich, na so weit ist das nicht, Google Maps meint, 10 Stunden 40 Minuten. Na mal sehen, die Familie bleibt ja zu Hause.

Sonst ist viel zu tun, das Lektorat geht dem Ende zu und ja es ist schon viel dahinter, einen Roman dieser Art raus zu bekommen. Eigentlich genauso viel wie bei meinem schon erschienenen Sachbuch . Jetzt lese ich dann nochmal alles durch bevor es gesetzt dann in Richtung Verlag, dann Druckerei und so weiter geht.

Heute war ich ein Autorenfoto machen lassen, irgendwie so ähnlich wie das Foto hier wird es werden, allerdings wohl nur der Kopf.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Angelika-Fischer-1.jpg 
Hits:	123 
Größe:	156,9 KB 
ID:	3438

Auch im Garten ist manches herauszuholen, wie die Erbsen, die nun hier vorbei sind oder auch umzusetzen, was inzwischen lieber einen anderen Platz möchte oder wo andere Pflanzen das Wachstum nun zu sehr behindern würden. Erbsen kann man mehrmals im Jahr setzen, ich werde also später nochmal welche sähen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gartengemuese.jpg 
Hits:	31 
Größe:	126,3 KB 
ID:	3434

Wir haben auch schon schwarze Johannisbeeren die jetzt wirklich gut schmecken ...

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	johannisbeeren.jpg 
Hits:	34 
Größe:	301,6 KB 
ID:	3435

... und auch intensiv schmeckende Himbeeren.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	himbeeren1.jpg 
Hits:	34 
Größe:	328,2 KB 
ID:	3436

Und die Linde blüht und da brummt es darin weil ganz viele Bienen, Hummeln und ähnliche Bestäuber darin unterwegs sind. Das macht Freude, denn ich habe in letzter Zeit viel von den Problemen erfahren, die Bienen haben. Viele der Pflanzen die ich toll und gut finde, mögen die Bienen auch. Borretsch, Steinklee, Basilikum, eben Linde usw ...
Die Blüten schmecken sehr gut!
Aber bei der Sachlage der Bienen habe ich ja fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich von ihnen esse, also lasse ich den Völkern die vielen Blumen um die sie so emsig schwirren und brummen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bienenweide-linde.jpg 
Hits:	37 
Größe:	266,8 KB 
ID:	3437

Ui, die Zeit die läuft - es ist schon spät, dabei habe ich noch ein paar Themen. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag.

Liebe Grüße
Angelika

"Das wäre doch schön, eine Möglichkeit der Verpflegung wie damals auf Schloss Montrame" bei Google speichern "Das wäre doch schön, eine Möglichkeit der Verpflegung wie damals auf Schloss Montrame" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 28.06.15 um 10:04 von Angelika

Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Mela
    Wir haben auch schon schwarze Johannisbeeren die jetzt wirklich gut schmecken ...

    ... und auch intensiv schmeckende Himbeeren.
    Ich habe heute das erste Mal im Leben Blätter der schwarzen Johannisbeere gegessen und war wie erwartet begeistert, weil die tatsächlich etwas nach schwarzen Johannisbeeren schmecken.

    Und die ersten Himbeeren und Kirschen für heuer habe ich auch geschmaust. 🍒🌞
  2. Avatar von Uwe
    Ja, was ganz Feines!
    Blätter und Beeren und du bist satt!
    Und bekommst Beeren-Kräfte.......
  3. Avatar von Uwe
    Datt Autorenfoto: klasse!
    Wow!
  4. Avatar von Angelika
    Danke!
  5. Avatar von Bina
    Sehr schönes Foto!