Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Ishani

Umstellungs-Tagebuch

Bewerten
Ha, gefunden:-)

Hier also mein Ernährungstagebuch. Bis es mit der Rohkost so richtig losgeht erstmal ganz unrohköstlich und ziemlich durcheinander

Aber fangen wir an:

10.12.14

Frühstück:
1/2 Gurke
1 Banane
3 Streifen Dörrfleisch

Zwischendurch:
eine Scheibe Stollen
ein paar Weingummi

Mittagessen:
Müsliriegel, ein paar Mini-Paprikaschoten, Chia-Kürbis-Chips.

Abendessen:
Dörrfleisch, eine Hand voll Süßkartoffelchips

Trinken: 2 Liter Wasser, 2 Kaffee mit Milch und Zucker, 1 Bier

"Umstellungs-Tagebuch" bei Google speichern "Umstellungs-Tagebuch" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 10.12.14 um 19:32 von Ishani

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Umstellungs-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Bob
    Hi Ishani,
    dat ging ja flott. Schön wäre wenn Du ungefähre Mengenangaben machen würdest. Brauchst ja keinen Stress draus machen und extra wiegen, sondern einfach nur abschätzen. Und bitte nix auslassen was es tagsüber so gab. Kaffee, Zucker, Salz, kl. Snacks usw.

    Mit 3 Streifen Dörrfleisch oder eine Scheibe Stollen kann man nämlich wenig anfangen weil:

    3 Streifen Dörrfleisch durchaus 1Kg wiegen können und eine Scheibe Stollen könnte auch zw. 10gr. und 2Kg wiegen.....

    beste Grüße
    Bob
  2. Avatar von Ishani
    Moin allerseits:-)

    Huch, auch noch Sonderwünsche *hihi*. Ok, Bob, ich werds versuchen.

    11.12.14:

    Frühstück:
    1/2 Salatgurke, 2 Bananen (eindeutig zu wenig. Kriege schon wieder Hunger und esse daher gleich noch einen Müsliriegel)

    Zwischendurch:
    ca. 15 Weingummi

    Mittagessen:
    1 Müslischale mit Kartoffelbrei, 3 große Rohkostkekse mit Schokocreme (ähnlich wie Prinzenrolle), 1 Mini-Paprika

    Abendessen:
    18 Röllchen Maki-Sushi mit Sojasauce und etwas Ingwer.


    Trinken: 3 *hüstel* Kaffee mit Milch und Zucker, bis jetzt 2 Liter Wasser.
    Aktualisiert: 11.12.14 um 17:28 von Ishani
  3. Avatar von Ishani
    Moin , hier mein Essensplan für den 12.12.

    Frühstück: Die Reste vom Sushi 12 Röllchen plus etwas Ingwer und Sojasauce



    Das Abendessen kann ich auch schon schreiben, heute ist nämlich unsere Weihnachtsfeier
    Gemischte Vorspeisen (nicht roh), Wildschweingulasch mit Knödeln und Rotkohl, Lebkuchencreme mit viel Sahne, dazu bestimmt das ein oder andere Glas Rotwein und Sekt.
  4. Avatar von Bob
    Huch, auch noch Sonderwünsche *hihi*. Ok, Bob, ich werds versuchen.
    Das ist erst der Anfang, was meinste was noch für Ansprüche auf Dich zukommen.

    1. Anspruch: wieviel Teelöffel/Würfel Zucker in den Kaffee?
    2. Anspruch: wo bleibt der B12 Wert?
    3. Anspruch :wo bleibt der D3 Wert?


    D3 musst Du JETZT messen! Im Sommer ist es zu spät oder zumindest äußerst fragwürdig. Ich garantiere (fast, weiß ja nicht ob Du ein spezielles Solarium nutzt) einen Mangel. Die Aufsättigung rechne ich Dir dann aus, brauchst nur den Wert posten. Jetzt zack zack, vor Weihnachten wenn ich bitten dürfte!

    best regards
    Bob
  5. Avatar von Ishani
    Hach, sowat aber auch;-) Und das kurz vor der Weihnachtsfeier.

    Ok, in der Regel mach ich 2 TL in den Kaffee.

    Sorry, aber der B12-Test, den du mir verlinkt hattest, der ist mir derzeit zu teuer

    Den D3 Wert hatte ich irgendwo gepostet, weiß nicht mehr wo... War glaube ich irgendwas mit 14,7 oder so? Kann das sein? Muss nochmal suchen gehen...
  6. Avatar von Bob
    War glaube ich irgendwas mit 14,7
    Ja sehe mal nach, ich brauche die gemessene Einheit!

    Entweder: nmol/l oder ng/ml oder µg/l oder mcg/l

    Die steht in Deinem Laborergebnis gleich vor oder hinter dem Wert. Dann rechne ich Dir das aus. Um das ausrechnen zu können brauche ich noch Dein Körpergewicht. Größe ist egal, nur das Gewicht.

    Bob
  7. Avatar von Angelika
    Hallo Ishani,

    möchtest du, dass ich dir auch schon etwas zu deiner Ernährung schreibe oder lieber nicht?

    Liebe Grüße
    Angelika
  8. Avatar von Ishani
    N'Abend allerseits,

    @Bob: Hier der Wert vom Vit. D3: 14,7 ng/ml

    @ Angelika: Du kannst gerne etwas schreiben, wenn du magst. Ich bin offen für alles. Ich weiß aber auch, dass meine Ernährung derzeit jenseits von Gut und Böse ist und vermutlich extrem weit von "gesunder Rohkost" entfernt;-) Daher hab ich ja mit Bob vereinbart, das wir im Januar zusammen fasten und ich dann danach richtig durchsterte:-) Bis dahin hab ich dann gewiss auch dein Buch durchgelesen, dass ich mir endlich gekauft habe.

    Und der Vollständigkeit halber mein heutiges Essen:
    Frühstück:
    2 Bananen, 10 Wallnüsse

    Zwischendurch:
    1 Duploriegel

    Mittag:
    Eine Handvoll Dörrfleisch

    Zwischendurch:
    Noch ein Duploriegel, 1 Hand voll getrocknete Äpfel und Birnen.

    Abendessen:
    100 g Thunfisch mit 1 Bund Petersilie und einem kleinen Stück gehackter Zwiebel (ca. 1 EL voll), Sojasauce, Balsamico und Olivenöl.

    Gleich (sprich zum gemütlichen Fernsehabend) gibt es noch ca. eine Handvoll Süßkartoffelchips (roh, selbstgemacht).
  9. Avatar von Ishani
    14.12.14

    Frühstück:
    1 Pithaya, 2 Bananen, 1 Keimling Dattel-Kokos-Praline

    Mittagessen:
    1 Teller voll mit chinesischen gebratenen Nudeln (vegetarisch)

    Nachtisch:
    1 Duploriegel

    Abendessen:
    Käse (bestimmt ca. 50 g Grana Padano, dazu 2 Scheiben Rohkostbrot (aus Mandeln und Leinsamen, hab sie nicht gewogen, waren zusammen etwa so groß wie eine Scheibe Toastbrot)

    Danach noch ein paar Süßkartoffelchips

    Trinken: 2 Liter Wasser, 0,5 l Bier, 1 Kaffee schwarz
    Aktualisiert: 15.12.14 um 07:48 von Ishani
  10. Avatar von Angelika
    Hi Ishani,

    du kannst ruhig für jeden Tag einen neuen Eintrag erstellen, mußt nicht nur Kommentare auf ältere Tage schreiben.
    Wegen den Kommentieren ist mir schon klar, dass du ja erst so ganz umstellen willst, wenn du gefastet hast.
    Ich fand deine Aussage spannend, wo du irgendwo geschrieben hast, "dass du dir dies und das beim Essen behalten willst".
    Das war für mich vollkommen verblüffend, weil ich das bisher nur so kenne, dass man gewisse raffinierte Produkte eigentlich gar nicht behalten will.
    Sondern nach Ersatz sucht oder einfach sich abgewöhnen will davon.
    Was meist damit zusammenhängt, sich ausgewogen betreffend (essentielle) Eiweiße ernährt.
    Dann geht der Gusto auf Süß automatisch weg, weil die Glücksgefühle auf jener Schiene gefüllt werden und nicht nur durch Zucker-(oder Zucker-Fett-Kombi)-Glücksgefühle.
    Ansonsten denke ich dass es wohl Menschen gibt, die weit weniger bewußt essen, da wirst du die nächste Zeit sicher eine Entwicklung machen, wenn du willst.
    Es kommt natürlich darauf an, was DU möchtest, welches Potential du in dir wecken möchtest.
    Ich bestärke dich gerne dabei, am Ball zu bleiben.
    Wenn du willst

    Liebe Grüße
    Angelika
  11. Avatar von Ishani
    Hallo Angelika,

    Naja, bei mir ist das so, dass, sobald ich mir in der Ernährung irgendwas "verkneifen" will, oder etwas abgewöhnen will, dann bekomme ich genau darauf erst recht Appetit, und das mündet dann meist in einem Heißhungeranfall und ich stopfe mich mit dem Zeug, das ich eigentlich los werden wollte, bis zum geht-nicht-mehr voll... Deshalb ist bei mir grundsätzlich alles erlaubt. Ich versuche lediglich alles etwas im Rahmen zu halten, also nicht mehr wie früher eine ganze Tüte Gummibärchen oder eine ganze Packung Kekse, sondern halt nur einen Keks und ein paar wenige Gummibärchen.

    Damit fahre ich ganz gut. Und wenn irgendwann der Gusto von alleine aufhört, um so besser. Dann hab ich mir ja nichts verboten, sondern einfach keinen Appetit mehr darauf;-) Ich muss meinen inneren Schweinehund immer ein bisschen austricksen;-)
  12. Avatar von Angelika
    Liebe Ishani,

    das ist sicher grundsätzlich eine gewisse Strategie.
    Ich glaube es gibt viele Menschen mit diesem Problem. Weil diese Art der Genüsse nämlich nicht anfangen, irgendwann grauslig zu schmecken, am Gaumen zu kratzen oder ähnliches. Da hat die Nahrungsmittelindustrie ganze Arbeit geleistet. Selbst die gewiffteste Gourmet-Rohkost wird nach ein paar Stücken uninteressant oder fängt an, unangenehm zu schmecken.
    Dennoch kann sie gut helfen.

    Ein Stadium bei mir war (ja, ich kenne das nur allzu gut ...), dass ich herausfinden wollte und mußte, was ich da eigentlich suche. Vanille, der Geruch der den sexuellen Gerüchen zum Teil sehr ähnlich ist? Das zerfließende Fett oder der Zucker?

    Das nächste Stadium war, dass ich mich gnadenlos mit einer gewissen Schokoladenzubereitung aus dem Handel überaß. So viel, das ich nachher brechen mußte. Ich breche sonst nie, ist mir absolut zuwider. Aber nach so viel Schoko kommt das wieder raus und es blieb eine nachhaltige Wirkung, die immer noch innerlich abwehrt, wenn ich daran denke. Inzwischen weiß ich nicht mal mehr, wie das Produkt hieß. Gibt es sicher noch.

    Inzwischen bin ich im Stadium: Welche Wirkung will ich erreichen? Um es in Kochkostvergleichen zu nennen: Ein Weißweintrinker beabsichtigt anderes als ein Rotweintrinker. Viele wissen es vielleicht nicht, aber es ist nützlich darüber Bescheid zu wissen. Ich trinke nie Alkohol solcher Art, habe ich nie vertragen, aber in diesem Zusammenhang ist interessant, dass egal was man tut, immer eine gewisse Art von Wirkung eintritt. Hier hatte ich dazu einmal eine Textstelle aus einem Buch zitiert: http://www.rohkostforum.net/threads/...=wein+angelika

    Liebe Grüße
    Angelika
  13. Avatar von Ishani
    Guten Morgen Angelika:-)

    Ja, dieses ganze chemische Zeugs... Echt gruselig, wenn man sich da mal etwas einliest...

    Ja, das mit den Wirkungen, diese Gedanken sind mir nicht fremd. Auch wenn ich ihnen bis jetzt noch nicht bei jedem Lebensmittel bis ins Detail geflogt bin. Ich weiß z.B., warum ich Gummibärchen so liebe, und welches Gefühl ich mir damit verschaffen will. Kurioserweise esse ich auch ab und zu ganz bewusst viel zu viel (z.B. Nudeln oder Pizza), UM mich träge und schwer zu fühlen. Weil Energie zu haben, und aktiv und quirlig zu sein, in meiner Familie meist sanktioniert wurde (wir sollten brav und ruhig sein und niemandem auf die Nerven gehen)... Aber an diesem Thema arbeite ich schon eine Weile und komme Stück für Stück vorwärts:-)
  14. Avatar von Angelika
    Liebe Ishani,

    das könnte eine Interpretation des Voll-Laufens sein.
    Bei mir habe ich gemerkt, dass ich das dann mache, wenn ich unterbewußt eigentlich eine Ausrede suche, jetzt eh nichts machen zu können und einfach nichts zu machen. Der Druck ist teilweise so, dass ja nicht erwartet wird, dass man auch einmal nichts tut. Das überträgt sich auf das Unterbewußtsein, das dann nur noch ein "sich schleifen lassen" zuläßt, wenn man eigentlich aus organischen Gründen nicht kann bzw zu müde ist bzw der Bauch unangenehm voll ist.
    Das kannst du übrigens auch sehr gut mit kleingeschnittenem Gemüse mit (am besten roher und evntl fermentierter) Marinade hinbekommen. Dann hast du zumindest den Bauch mit viel Ballaststoffen gefüllt und nicht mit zuviel Fett und Zucker.
    Das nächte ist dann vielleicht sich auch mal Ruhephasen zuzugestehen, die nicht nur durch körperliche Einschränkung erreicht werden.
    Also ich weiß ja nicht wie es bei dir ist. Das ist nur eine Beobachtung, wie ich sie bei mir gemacht habe.

    Betreffend "Chemiezeugs" .. ich würde nicht einmal die alleine als Schuld sehen. Die "Chemie" erreicht ja meist nur, das das Produkt lange haltbar ist, also nicht von Mikroorganismen etc vorher aufgefuttert werden. Das Erhitzen selbst, ganz ohne "Chemie" erreicht schon die Möglichkeit, Unmengen von etwas essen zu können.
    Hast du gewußt, dass du schädliche Schimmelpilze und deren Stoffwechselprodukte sehr wohl in rohen Lebensmitteln riechen und wahrnehmen kannst, aber nicht mehr, wenn das selbe Produkt - wie z.B. Körnermüsli - erhitzt ist?
    Leider werden diese Stoffwechselprodukte dadurch nicht unschädlicher (manche andere Substanzen schon), sie sind nur so verändert, dass unsere Rezeptoren sie nicht erkennen. Sie erkennen dann nur die überlagerten Aromen - und sei es nur das Aroma aus fruchtzuckerreichen Trockenfrüchten.

    Das ist eines der Geheimnisse, warum Rohkost - bei guter Qualität - funktioniert: Dein Gaumen will nichts, was nicht entspricht!
    Der erste Schritt von der Kochkost in die Rohkost ist deshalb die Anhebung der Nahrungsmittel- zur Lebensmittelqualität.
    Wenn du schon Schokoladeriegel ißt, nimm nicht Duplo. Nimm eine Schokolade, die besser ist. Vielleicht auch Tradefair mit Vollrohrzucker zumindest. Wenn du diese Stufe hast, ekelst du dich dann vor "billiger" Schokolade. Das kostet zwar mehr, aber Mengen wie ein Duplo Riegel werden dich bei anderer Schokolade nicht arm machen.
    Mein Sohn mag nicht einmal (mehr) Schoko-Nikolos. Nein, wenn müssen es schon Edel-Pralinen sein

    Auch wenn das nicht roh ist, auch da merkst du sensorisch Unterschiede. Tune dich höher.

    Liebe Grüße
    Angelika
  15. Avatar von Ishani
    Mit der Qualität hast du natürlich Recht. Ich habe auch schon mit rohköstlichen Alternativen experimentiert (die Lebkuchenpralinen von Keimling sind göttlich! Hab auch schon selber welche gemacht, die sehr lecker waren). Allerdings muss ich schon auch ein bisschen auf den Geldbeutel schauen. Rohkost ist ja eh schon teurer als "normale " Kost, da ist sowas dann wirklich nur mal als Ausnahme drin.

    Ansonsten liebe ich die Lindt-Schokolade. Vor allem die mit Weihnachtsgewürzen:-) Vielleicht versuche ich mich irgendwann auch mal an selbstgemachter Schoki in Rohkostqualität. Ein Experiment mit Kokosöl war allerdings noch nicht so erfolgreich. Muss mir mal eine kleine Portion Kakaobutter gönnen.

    Wobei ich dazu sagen muss, dass ich zwar gerne Schokolade esse, aber nach der nicht "süchtig" bin. Das sind dann eher die Gummibärchen. Da experimentiere ich mit Fruchtleder, was auch sehr köstlich ist (Kiwi ist mein derzeitiger Favorit). Aber noch mag ich von meinem geliebten Gummizeug nicht die Fingerchen lassen;-)
  16. Avatar von Angelika
    Hi, kurz per Handy, isst du da die mit Gelatine, Agar Agar oder Pektin?
    BTW finde ich nicht, dass Gourmet Rohkost, auch gerade Schoko das Geld Wert ist.
    Es hat auch nicht die Wirkung.
    Kokosnuss reif plus Dattel oder Mango plus Kakao oder nicht ist da besser. Auch weil da das gesättigte Fett dann dabei ist was man von Schokolade kennt.
    Also nur für ein besseres Gewissen würde ich es nicht kaufen.
    Und Zimt: Kaufe dir Ceylon Zimt Roellchen zum lutschen und kauen.
    Hilft und das sucht der Körper auch im Winter.
    LG
    Angelika
  17. Avatar von Ishani
    Gummibärchen: Die stinknormalen von Haribo. Andere mag ich nicht, und die ohne Gelatine kleben so ekelig an den Zähnen.

    Den billigen Cassia-Zimt darf ich eh nicht nehmen, weil der sich negativ auf die Thrombozyten auswirkt. Von daher gibts in meinem Haushalt nur den Ceylon-Zimt. Witzig, dass du das mit den Zimtröllchen erwähnst, ich habe mir nämlich grad eine Packung mit Zahnstochern aus Zimtholz (also nicht die Rinde, sondern das Holz selbst) gekauft, auf denen soll man auch herumkauen und sie schmecken leicht scharf, aber sehr angenehm:-)
  18. Avatar von Angelika
    Die mochte ich früher auch mal. Aber dann entdeckte ich dass die mit Pektin noch weniger kleben. Und ich fand die Gelatine-Dinger klebrig. Agar-Agar und Stärke-(Wein)-Gummi sind da eher klebrig (vor allem letztere).
    Irgendein Rohkost-Promoter empfiehlt sogar Gelatine. Früher dachte ich wegen Lysin, dabei ist da auch viel Arginin drin. Vermutlich hatte deshalb Hr Gottschalk wegen der Haare Werbung gemacht dafür.
    Da ist viel Zucker drin. Und ein paar Tropfen Aroma. Und Zitronensäure, sonst würde es nicht so frisch schmecken bzw den Eindruck erwecken, als wäre es frisch und fruchtig. Und Farbe. Hast du dir schon mal überlegt, dir sowas selbst zu machen? Da könntest du den Zucker auch geringer dosieren. Die kann man ja auch einfach ins Backblech gießen und nach dem Erkalten schneiden.
    Meist wird man, wenn man sich ein bißchen umschaut oder gar etwas selbst probiert, heikler.
    Also ich will dich ja nicht zum Kochen bringen.
    Aber meine größte Abneigung gegen Hefe bekam ich als Teenager, als ich mich an Germteig versuchte. Wenn man die Zutaten mal pur in der Hand hat und verarbeitet, wird man sich mancher Überlastungen auch eher bewußt und entdeckt auf der anderen Seite das, was man darin eigentlich bisher suchte. Z.B. auch durch Weglassen von einem Teil. Gummibärchen ohne Zitronensäure würden z.B. furchtbar schmecken.
    Vielleicht suchst du in Wirklichkeit sogar die Frische, die dir Rohkost bieten kann viel purer ..
  19. Avatar von Angelika
    Vielleicht interessiert dich das. Hier hatte ich einmal zu Zimt & Co geschrieben: http://www.rohkostforum.net/threads/...ull=1#post8421