Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

show me the way to the next entgiftung

Bewerten
Grüß euch!

"show me the way to the next entgiftung" ist ein Kapitel eines Buches, das Bob mir kürzlich gesandt hatte als Leseempfehlung für meinen derzeit entstehenden Rohkost Roman.

Da steht dann weiter:

"Ich hab kein Vertrauen mehr zu den Weibern.
Erst schwören sie Dir ewige Treue,
aber nach drei, vier Entgiftungen sind sie weg.
(O-Ton Mitpatient)"

Da könnte man ja *fast* meinen, es handelt sich hier tatsächlich um ein Buch über Rohkost. Würde da nicht am Ende das Wort Mitpatient stehen.
*Grübel* Für ein Rohkost-Fasten mit ärztlicher Begleitung könnte es wieder passen.

In dem Kapitel geht es etwas später weiter:

[...] Menschen mit zerrüttetem Dopaminhaushalt sind chronisch unterbelohnt. Egal, was sie leisten und welche Erfolge sie einstreichen: Das angemessene Hochgefühl bleibt schwach. Oder aus. Sie werden quasi unter dem ortsüblichen Zufriedenheitstarif bezahlt. Frage: Ist es da ein Wunder, daß sich viele ein wenig Belohnung nebenbei dazuverdienen? [...]
Das mit dem Dopamin, da denke ich mir, hatte ich doch schon mal hier was zusammengeschrieben. Und ja, finde ich doch glatt:
http://www.rohkostforum.net/threads/...ein-gutes-Buch

Oh und da bin ich gleich wieder beruhigt, weil ich mir eben eine Hand voll rohe Erdnüsse hineingezogen habe.
Belohungsgefühl garantiert

Was da mit Schokolade steht, beunruhigt mich wiederum, weil die dann immer mehr will. Also hier werde ich selbst bei Rohkost wieder runterfahren. Weil am Ende verringert das Zeug die Dopamin Ausschüttung. Da ist wohl besser Sport *räusper*.

Leicht gesagt, wenn ich am Montag bis 20:00 in der Firma war, gestern erst bis 19:00 und morgen wieder einen Einsatz bis 24:00 haben werde. Und Freitag ist auch wieder Fullhouse und Fullprogramm (und meine trainierte Schwester ohne Familie sagt mir glatt, sie kommt etwas später, weil sie zuerst noch im Fitnesscenter sein will. Was für ein Leben! Ich auch will!) Wie auch immer, das sollte jetzt mal wieder für eine Motivation "Fitnesseinlage" für heute reichen.

Schließlich will ich ja dann doch nicht beim Kern des Buches landen, das ich heute Vormittag las: "ALK Fast ein medizinisches Sachbuch" von Simon Borowiak.
Wirklich sehr witzig geschrieben!

Wie kam es dass ich heute daheim bin? Ich hatte in der Früh eine Augengesundheitskontrolle mit brennenden Augentropfen betreffend Netzhaut und Augendruck etc (für ersteres braucht es die Tropfen). Inzwischen kann ich wieder gut sehen (davor verschwommen) und ich kann weiter schreiben.
Zum Glück ist alles stabil. Rückblickend sehe ich allerdings auch, dass je natürlicher und frischer die Nahrung, desto besser. Also muss ich da jedenfalls dran bleiben.


Heute Mittag war ich dann im Garten und habe Malvenblätter, weiße (grüne) Weintrauben, Paradeiser (klein und groß), nochmal Malvenblätter, etwas Kapuzinerkresse, Borretschblatt, einen kleinen Apfel, Gundermannblatt, ein paar weiße Blätter von der Dahlie, Sanddornfrüchte, blaue Weintrauben, ein paar weiße weiche halbgetrocknete Feigen und eine Handvoll rohe Erdnüsse gegessen. Etwas Rohkost-Schoko auch. Zum Doping. Aber wie ich eben zuerst noch lies, ist das keine gute Idee. Wo sie nicht mal gut schmeckt.

Vielleicht wäre dazu ein Psychotherapeut gut. Das steht zumindest in dem ALK Buch als Ende vom Lied bei der Sucht. Ich hoffe mal, ich bin nicht wirklich süchtig
Trotzdem: Ich glaube für jedes Lebensmittel das einem in der Richtung was gibt oder Angewohnheit kann bald jemand der einem dabei hilft nicht schaden.
Sonst geht es mir noch so wie dem "Mitpatienten" in oben genanntem Zitat.

Genug vom Humor, jetzt muss ich gleich wieder schreiben (und da muss eine Ladung Humor rein).

Gestern wollte ich per Handy einen Testeintrag mit Foto machen. Leider geht das Fotohochladen bei meinem Handy nicht ins Forum.
Deshalb als Nachtrag was ich gestern posten wollte:

Heute hatte ich Karotten, Lachs, Algen, Banane, Keimling Schokolade (noch Rest von zuletzt, immer noch kein Fan von der grünen Fuellung) und super leckere Kakis. Und einige Gruenblaetter aus dem Garten.
Da ich Dienstag im Stau war, hatte ich Zeit ein Selfi aus der Handyhalterung zu machen. Jetzt also als Nachtrag hochgeladen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fa.jpg 
Hits:	44 
Größe:	52,8 KB 
ID:	2528

"show me the way to the next entgiftung" bei Google speichern "show me the way to the next entgiftung" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 15.10.14 um 14:04 von Angelika

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Bob
    Hast Du es durchgelesen? Dann schicke ich Dir das zweite zu. Ist noch besser...

    best regards
    Bob
  2. Avatar von Bob
    Im Übrigen untertreibt Simon da ein wenig. Er rechtfertigt das mit "gelassener" Schockwirkung!
    Fakt ist, dass 80-120 Entgiftungen KEINE Seltenheit sind!!!! Dabei geht es niht nur um Alkohol sonder auch um Diazepam/Benzodiazepine. Die auch hochgradig abhängig machen. Es ist ein Teufelskreis!

    beste Grüße
    Bob
  3. Avatar von Angelika
    Oh das kann ich mir vorstellen, dass so Beruhigungsmittel/Schalfmittel auch Abhängigkeit bzw. Entzugserscheinungen bewirken.
    Da ist es besser, sich zurückziehen zu können bzw Konsequenzen zu ziehen, bevor es soweit kommt.
    Manchmal sicher leichter gesagt als getan.

    LG
    Angelika
  4. Avatar von Bob
    Hi Angelika,
    ich schicke Dir jetzt noch das hier zu:
    http://www.amazon.de/Sucht-Roman-Sim...Simon+Borowiak

    Damit dürfte das Thema abhakt sein. Viel Glück bei Deinem Roman!!!

    Bob
  5. Avatar von Angelika
    HAHA Das wird aber hart
    *gespannt bin*
    LG
    Angelika