Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Urlaubsende im Schlaraffenland

Bewerten
Grüß euch,

so ein Urlaub geht schnell zu Ende. Wie schon geschrieben, war die Hotelküche sehr entgegenkommend und hochqualitativ.

Ein typisches Mittagessen vom Hotel mit Portulak. Linsensprossen und dann Beeren.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mittagsteller1.jpg 
Hits:	131 
Größe:	110,0 KB 
ID:	2246

Eine Version mit Okraschoten und Eiskraut. Hier wieder gelbstichig wegen der gelben Markise außen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mittagsteller2.jpg 
Hits:	150 
Größe:	132,5 KB 
ID:	2247

Hibiskussträucher gab es viele, selbst beim Sonnen- und Kinderspielplatz.
Ich mag die frisch abgeblühten Blüten besonders. Vor dem Essen mache ich aber die Blüte auf, ob eh kein Insekt darin ist. Manchmal kann das dann sonst sehr grauslig schmecken.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	hibiskus1.jpg 
Hits:	82 
Größe:	210,8 KB 
ID:	2248

Einmal bekam ich zum Abendessen rohen Lachs in Sushi-Qualität. Den wollte dann auch mein Sohn:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	lachs-portulak.jpg 
Hits:	88 
Größe:	99,5 KB 
ID:	2249

Und einmal bekam ich rohen Saibling, der war wirklich sehr gut.
Den Portulak aßen wir hier aber nicht mehr, er sperrte. Die zweite Lieferung ab Donnerstag hatte eindeutig leider zuviel Oxalsäure drin.
Vermutlich weil die Pflänzchen schon älter waren.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	saibling-portulak-beetesprossen.jpg 
Hits:	76 
Größe:	92,5 KB 
ID:	2250

Es gab auch einen Saftpressraum gleich bei den Buffets. Der war mir zuerst gar nicht aufgefallen, da ich ja keinen Saft presse und normalerweise nur Wasser trinke. Eine Zitruspresse und eine Zentrifugalpresse für Karotten und Äpfel.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	saftpressraum.jpg 
Hits:	83 
Größe:	66,4 KB 
ID:	2251

Zum Frühstück hab es auch frische Früchte und Gemüse. Also Früchte der Saison, Gemüse wie Paprika, Gurken, Karotten, Tomaten etc aber auch diese Beeren und aufgeschnittene Ananas.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	morgen.jpg 
Hits:	85 
Größe:	157,3 KB 
ID:	2252

An einem Abend mit dem Motto in der Art "lass alle Vorsätze fallen" gab es zum Glück auch wirklich reife Papaya, Physialis und Mangos wie ich sie sonst von Orkos kenne.
Laut dem Küchenpersonal wurden die extra bei einem Tropenversand gekauft bzw eingeflogen. Wirklich erstklassig. Es gab noch mehr Früchte wie auch Feigen, gelbe Wassermelone und eben hier am Bild auch Kirschen. Die Mangos waren fast zu weich zum Schneiden wurde mir erzählt - sehr weich. Sieht man auch am Foto finde ich. Bei Kochkost würde man glauben, sie waren in Zucker eingelegt. Das waren Mangos in der Art reife Kent oder Keet oder wie diese rot-gelben (evtl auch etwas grünen) Mangos heißen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mango-papaya-kirschen-physalis.jpg 
Hits:	89 
Größe:	83,4 KB 
ID:	2253

Nach diesem unerwartet lukullischem Urlaub werde ich nun trotz Sport etwas Fasten. Schließlich will ich wieder in meine Lieblingsjeans passen.
Also wie es manche schaffen, mit Rohkost nicht zuzunehmen, ist mir wirklich ein Rätsel. Zuletzt aß ich auch extra nichts mehr in der Früh, weil ich ja sonst auch nichts in der Früh esse.
Ich war auch sehr froh, dass es nicht nur süßes Früchte gab, denn mit der Zeit mag man das wirklich nicht mehr dauernd.
Ein Tropen-Früchte-Urlaub wäre wirklich nichts für mich. Ohne geeignetes Gemüse würde ich wohl eingehen wie eine Primel.

Neben Fitnessraum konnte ich auch viel schwimmen und im Wald gehen. Kinder und Jugendliche konnten ein Theaterstück vorführen, für dem sogar Tanzeinlagen eingeprobt wurden.
Dies und andere Freitzeitangebote (Kletterpark etc) wurden von meinem Sohn gerne angenommen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	theater.jpg 
Hits:	77 
Größe:	84,1 KB 
ID:	2254

Fallobst-Zwetschken durften wir uns aus dem Naschgarten des Hotels holen. Auch vom Baum wäre ok gewesen eigentlich, aber ich mag die Fallobst-Zwetschken lieber. Und ebenso Fallobst-Marillen. Die Kokosnüsse hatte ich bei dem großen Angebot nun nicht gegessen und die Sellerieknollenscheiben wurden auch erst heute von mir wieder zu Hause gegessen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fallobst.jpg 
Hits:	78 
Größe:	122,1 KB 
ID:	2255

Dieser Urlaub war einmal etwas anderes als sonst.
Trotz dem tollen Angebot werde ich allerdings dennoch einen einfachen Zelturlaub am Meer weiterhin durchaus bevorzugen.
Für ab und zu ist es aber gut zu Wissen, wo ich auch ohne großartige Vorkehrungen gut einkehren kann als Rohköstlerin.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sonne.jpg 
Hits:	83 
Größe:	53,4 KB 
ID:	2260

Wieder zu Hause, im Garten, sah ich wie alles voll blüht und Früchte trägt.
Die Erbsen werde ich diese Woche essen und ggf neue ansetzen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erbsen2.jpg 
Hits:	86 
Größe:	169,9 KB 
ID:	2256

Die Karotten wachsen weiter, die Gurken sind sehr dankbar.
Wir können derzeit wohl täglich Gurken bzw Gurkensalat essen!
Zum Glück haben wir die wirklich gerne.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gurken.jpg 
Hits:	85 
Größe:	258,0 KB 
ID:	2257

Zwischenzeitlich hatte ich Basilikum getrocknet, den ich heute abgefüllt habe.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	basilikum1.jpg 
Hits:	82 
Größe:	230,0 KB 
ID:	2258

Dazu habe ich die im Trockner vorgetrockneten Blätter einfach liegen gelassen.
Nun sind sie ganz trocken. Gemessen an den riesigen Buschen, der er zuerst war,
ist es ein kleines Glas. Doch ich denke ein zweites kann es heuer durchaus noch werden.
Als Gewürz verwendet es die Familie gerne, aber auch für Rohkost-Brot etc. ist es ggf interessant.

Zu verdanken habe ich das Basilikum dem Hochbeet.
Sonst hätten die Schnecken den hier schon längst verputzt.
Vielleicht mache ich auch mal Basilikum-Pesto. Das hält ja im Kühlschrank sicher auch bis in den Winter.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	basilikum2.jpg 
Hits:	82 
Größe:	141,6 KB 
ID:	2259

Eines meiner Lieblingslieder. Es geht darum, dass ein Mensch die Sinne des anderen füllt. Ohne die Gemeinschaft und die Zuneigung anderer nehmen wir viel weniger intensiv wahr.

"Urlaubsende im Schlaraffenland" bei Google speichern "Urlaubsende im Schlaraffenland" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 20.07.14 um 20:57 von Angelika

Kategorien
Kategorielos

Kommentare