Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Geglückte und missglückte Bestellungen

Bewerten
Grüß euch ihr Lieben!

Da ich derzeit mit meinem Sohn in einem Kinderhotel bin, werde ich hier auch nahrungstechnisch versorgt.
Das gelingt meist wie kürzlich geschrieben sehr gut, manchmal auch nicht so gut. Aber man lernt ja dazu! Also ich halt für mich und meine Bestellungen *lol*

Dies hier war mein gestern schief gegangenes Abendessen. Es gab Zander und ich bat den Kellner, dass ich meinen Zander lieber roh mag. Da er meinte, das ist aber ein Süßwasserfisch, meinte ich, dass ich das eh weiß und auch gerne Forelle esse. Wegen seines skepitschen Blickes sagte ich, der Koch soll ggf Essig darauf tun.
Das schien dem Kellner besser zu gefallen. Was mir leider entfallen war, war das der Zander nicht zu den Lachsfischen wie die Forelle gehört, sondern zu den echten Barschen, und die mag ich nicht so.

Wie auch immer, der Fisch war mit dem Besteck für mich schließlich auch mit "bäh" nicht annähernd zu essen, da die Haut nicht abgezogen worden war. Zu zäh zum Schneiden mit einem Messer, das als Buttermesser durchgehen kann. Und mit der Hand kann ich ja schlecht essen bei Tisch im 4 Sterne Lokal mit X Auszeichnungen und so weiter. Und trotz des - in dem Fall Balsamico Essiges - drang der typische Geschmack des Barsches durch und war somit auch sicher mein letzter Versuch damit. Jedenfalls wurde er wieder abgeholt. Auf einen zweiten Versuch ohne Haut verzichtete ich.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zander-essig.jpg 
Hits:	108 
Größe:	105,1 KB 
ID:	2234


Heute Mittag hatte ich 3 vorbereitete Teller von meiner Lieblingsdame vom Küchenpersonal bekommen. Sie bereitete es immer vor und gab es in eine extra Kühllade, bis ich kam. Direkt schade, dass ab morgen wer anderer da zuständig ist, da sie einige Tage frei hat. Ich bin gespannt, ob ich da auch so toll vorbereitete Teller bekomme.

Das Foto wurde leider sehr gelbstichig, da ich da draussen unter einer gelben Markise saß.
Unten der Linsensprossen-Portulak-Teller (mit Rettichsprossen und ein paar Karotten oben drauf), heute aß ich nur einen solchen Teller, holte mir keinen weiteren Salatteller. Denn ich hatte - rechts oben am selben Foto zu sehen, auch noch Okraschoten bekommen. In der Karte hatte ich nämlich in der Früh in der Tagespost gelesen, dass es Okra als Suppe etc geben würde. Und so bat ich um einige Okraschoten roh zu Mittag. Da hatte dies funktioniert. Und als Nachspeise bekam ich Waldheidelbeeren, Erdbeeren und Himbeeren (oben Links).

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	okra_portulak_linsensprossen_himbeeren.jpg 
Hits:	111 
Größe:	128,3 KB 
ID:	2237

Als Wasser gibt es hier Römerquelle still.

Heute abend hatte ich etwas mehr Glück als gestern abend.
Einerseits sagte ich, ich hätte gerne das Sauerkraut aus der Karte, aber gleich roh und nicht als Laibchen verarbeitet.
Und sie hatten Eiskraut als Beilage bei einer Vorspeise wie ich danach bei meinem Sohn sah, diese wünschte ich mir auf einem Teller, ggf zum rohen Sauerkraut, daneben. Hätte ich das gleich gewußt, hätte ich mir gleich nur das Eiskraut (Auch Nelkenartige wie Portulak, Spinat und Vogelmiere) bestellt.

Doch es dauerte sehr lange bis mein Teller kam. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass mein Sauerkraut extra gekocht werden würde. Pfff .. ich sagte, ich hätte es roh haben wollen. Also nicht erhitzt ... Nicht nicht alle verstehen das Wort roh zugegebenermaßen! Und so hatte ich zumindest ein Teller voll Eiskraut bekommen, das wirklich köstlich war:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eiskraut.jpg 
Hits:	128 
Größe:	101,2 KB 
ID:	2235

An Sport hatte ich vorgestern neben Fitnessstudio und Kung Fu gestern progressive Muskelentspannung, nochmal Fitnessstudio und Schwimmen, insgesamt 3 Stunden gemacht. Heute war ich 4 Stunden in der Gegend unterwegs (inkl bergauf, bergab).

Viele Wildpflanzen wachsen hier natürlich. Beispielhaft als eines von vielen, die Schafgarbe:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	schafgarbe.jpg 
Hits:	114 
Größe:	318,9 KB 
ID:	2238

Beim Rundgang am Vormittag erfuhr ich im Rahmen einer Führung des Besitzers, dass er neben Wasserbüffel hier auch Galloway Rinder züchtet.

Wasserbüffel:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	wasserbueffel.jpg 
Hits:	107 
Größe:	255,5 KB 
ID:	2242

Galloway Rinder: (einfach so gezüchtet, ohne Verein)
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	galloway1.jpg 
Hits:	105 
Größe:	118,9 KB 
ID:	2239

Neben vielen anderen Tieren. Einige davon wie Lipizzaner und Ponys sind zum Reiten hier, andere einfach zum Anschauen wie Kaninchen. Sogar Wollschweine gibt es hier. So wie die Galloway Rinder werden diese irgendwann auch im Hotelrestaurant serviert.

Der Hotelbesitzer erzählte auch, wie grausam die Natur zum Teil ist. Da passiert es, dass eine Muttersau glatt einmal ihr eigenes Ferkel aß. Das war ein großer Skandal gewesen, aber sowas passiert. Oder in der Natur, da fressen die Raben lebende Geflügel. Oder sie picken den Kitzen die Augen aus, wenn die Rehmutter nicht dauernd aufpaßt, damit das Kitz blind ist, damit sie es später aufessen können. Wenn irgendwo auch ein Kalb mal nicht gleich gefunden wird, dann findet es selbst ein Jagdhund nach 2 Tagen nicht wieder - aufgefressen worden von Raben etc. Und natürlich gibt es hier auch einen Fuchs. Die Angestellten hatten nach Monaten vor ein paar Tagen einmal vergessen, den Hühnerstall abends zuzusperren und der Fuchs riss alle (!) Hühner. Nur der Hahn kam davon, weil er auf einen Baum flüchtete, musste dabei allerdings seine Schwanzfedern lassen.

Am Nachmittag war ich im Ort und hier fand ich in einem Bauernladen einen ganzen Kühlschrank voll Rohmilchprodukte von Schaf bis Ziege und auch Rohmilch. Letztere vertrag ich nicht, fermentierte Milch wie Käse ab und zu schon. Und da den meine Familie auch mag, habe ich etwas mitgenommen. Hier gibt es auch Rohmilch-Topfen (Quark). Offensichtlich von Bauern aus der Umgebung.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rohmilch.jpg 
Hits:	108 
Größe:	102,8 KB 
ID:	2243

Im Ort bekam ich auch ein paar super-reife burgenländische Marillen (Aprikosen). Wirklich lecker!
Exotische Früchte brauche ich gerade gar nicht. Gschmackiges Pikantes wie auch grüne Blätter mag ich dafür umso mehr. Rohes Gemüse, das zum Kochen gedacht ist, esse ich allerdings nicht, das kann ich nicht so besonders verdauen. Deshalb bin ich auch glücklich über das Sprossenangebot hier.

Super-gut sind auch gerade die grünen Früchte der Linde. Die wächst natürlich auch hier, neben Hibiskusbüschen mit leckeren, täglich frisch abfallenden Blüten (die frischen Blüten esse ich nicht, nur die, die gerade abgewelkt sind).

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	linde-freuchte.jpg 
Hits:	119 
Größe:	190,4 KB 
ID:	2245


Bei der Gelegenheit hier habe ich auch gleich mein Blut testen lassen. Alles in Ordnung, ohne Befund, Scanner habe ich hier keinen. Wobei die Anzahl der Laborwerte hier stark abgespeckt sind im Vergleich zur Laborauswertung wo ich sonst hingehe.
Ich werde weiterhin mein Eisen und B12 im Auge behalten, auch wenn die Ärztin meinte dass es eh passt. Und meine Sporteinheiten im Berufsalltag wieder erhöhen. Derzeitige Werte, wobei ich in den letzten Monaten relativ wenig tierisches (wenn, dann Fisch, kaum Fleisch) gegessen hatte.

Eisen: 57 myg/dl (Referenzwert 37 - 145)
Vitamin B12 433,80 pg/ml (Referenzwert 191 - 663)
Blutzucker 94 mg/dl (Referenzwert 74 - 110) (dzt viele Beeren)
Triglyceride 55 mg/dl (< 150)

Da bin ich in meinem Sommerkleid mit Grün. Ein grasender Esel der Farm schaute mich verdächtig lange an. Entweder hätte er gerne irgendeine Fütterung von mir gewollt oder er dachte, ich bin ein Heuballen auf zwei Füßen mit meinem Kleid.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fa.jpg 
Hits:	120 
Größe:	126,5 KB 
ID:	2244

"Geglückte und missglückte Bestellungen" bei Google speichern "Geglückte und missglückte Bestellungen" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 16.07.14 um 00:17 von Angelika

Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare