Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Angenehme Rohkost Überraschungen im Hotel

Bewerten
Grüß euch!

Eigentlich bin ich sehr puristisch insbesondere im Urlaub: Zelten in einem Naturistendorf am Meer bei Sommerwetter mit Selbstversorgung und ich bin glücklich.

Heuer wollte es etwas anders sein und nach einem kleinen Umweg landeten wir doch wieder in dem Hotel, das mir schon vor einigen Jahren als Rohköstlerin am besten gefiel. Nicht nur mir, wohlgemerkt. Den Tipp hatte ich ohnehin aus der eigenen Familie bekommen. Sehr gut geeignet eben auch als Mutter-Sohn Urlaub, Kinderanimation mit dabei.

Für ein Hotel möchte ich nicht extra bezahlen, wenn ich doch nicht entsprechend konsumieren kann. Aber dieses bietet so oder so viel mehr - und ließ auch mir als Rohköstlerin keine Wünsche offen. Auf Gourmet Rohkost stehe ich ja nicht so (zudem meist mit Zutaten die ich nicht oder nicht gut vertrage wenn es fremd gemacht wird), da ich omnivor esse, vermisse ich hier tatsächlich kaum etwas (abgesehen davon, dass es ja nicht täglich tierisches braucht ..).

So war ich nun mit meinem Sohn hier gelandet, ging baden im salzigen Thermalwasser und war schon am ersten Abend bass-erstaunt: Nach Carpaccio in kleiner Ausführung, das mein Sohn zum ersten Mal aß, wurde mir vermittelt, dass es auch Thunfisch in Sushi-Qualität an jenem Abend gab. Nach langer Zeit hatte ich also wieder (natürlich rohen) Thunfisch. Der Salat hier ließ keine Wünsche offen.

Zum Frühstück gab es zB zwei Dotter vom Bio-Freilandhuhn und eine kleine Schüssel voll Wald-Heidelbeeren. Also nicht die Zuchtheidelbeeren, die innen grün sind.
Sogar Wabenhonig im Rahmen zum selbst herausholen gabt es hier. Den probierte ich aber lieber nicht, da ich Honig bei Zuckerfütterung u.a. nicht vertrage, juckt mich dann.

Leider hatte ich da meist weder Handy noch Fotoapparat mit. Zu Mittag aber nahm ich ihn mal mit. Und auch wenn sich sicher Leute fragten, warum ich gerade die Sprossen fotografierte .. ja da gab es unglaublich gute Linsen- und Kichererbsensprossen. Die Weizensprossen aß ich nicht. Die roten waren Rote-Rüben-Sprossen. Die waren erstaunlich gut, hatte ich noch nie.
Ich ließ gleich nachfragen, ob es diese Sprossen eh auch weiterhin geben wuerde.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sprossen.jpg 
Hits:	75 
Größe:	151,6 KB 
ID:	2223

So sah das erste (kleine) Teller aus, mit Karotten, Rucola und Kresse zu den Sprossen:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	teller1.jpg 
Hits:	71 
Größe:	112,7 KB 
ID:	2224

Beim ersten Gang war es mir gar nicht aufgefallen, doch neben dem Rucola war da Portulak. Was für eine Freude!

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	teller2.jpg 
Hits:	79 
Größe:	108,2 KB 
ID:	2225

Das Hotel ist speziell auch für Kinder und Jugendliche eingerichtet. Deswegen gibt es auch - nur für das Kinderprogramm, einen großen Naschgarten mit vielen Obstbäumen und -sträuchern, der mich an unseren eigenen Garten erinnerte. Er ist abgesperrt und nur für die Kinder im Kinderprogramm (bei der Hotelreservierung dabei) zugänglich. Damit nicht naschsüchtige Erwachsene einbrechen, steht sogar, dass die nicht reindürfen, sonst droht eine Besitzstörungsklage.

Das wäre ja auch zu schade, wenn den Kids die Früchte zum selbst ernten vor der Nase weggepflückt würden.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	naschgarten.jpg 
Hits:	71 
Größe:	224,3 KB 
ID:	2226

Und auch einen Kräutergarten. Wobei der nicht eingezäunt ist. Neben Oregano und Kapuzinerkresse ist aber auch da einiges zu finden.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kraeutergarten.jpg 
Hits:	69 
Größe:	171,3 KB 
ID:	2227

Als Süßigkeiten hatte ich wieder Bahri Datteln selbst mitgebracht und die lagen im Kühlschrank im Zimmer. Zwei Kokosnüsse auch. Aber bei der üppigen Versorgung hier brauchte ich das wohl nicht. Neben Butter von der Alm (mind. 2 Butterarten) und Frischkäse der nach Rohkostqualität aussieht, ist hier auch das Wasser super.
Wegen der Milchprodukte fragte ich aber nicht nach, weil ich die ohnehin eher meide.

Dies zur Motivation: Ja, auch gute Hotels haben für Rohköstler einiges zu bieten.
Sofort machte der Kellner auch darauf aufmerksam, dass auf Unverträglichkeiten eingegangen wuerde. Aber ich suche es mir lieber selber aus. Nach Karte und im Gespräch mit/via dem Kellner (bzw. eigentlich Küchenchef) oder eben am Buffet.

Entweder organisiere ich die Lebensmittel selbst - oder das Hotel ist entsprechend gut. Als Rohköstler würde für kein Hotel bzw keine Unterkunft für Urlaub bezahlen, die keine dieser beiden Möglichkeiten bietet. Bei der zweiteren Version merkt auch ein Kind bzw insbesondere auch Jugendlicher sogar bei der Kochkost: Hey, da gibt es echt Unterschiede! Denn ja, die hohe Küche verkocht nun einmal auch nicht so wie die ... meist übliche. Pommes Frites musste ich nicht einmal ausreden, auch wenn es andere Kids am Teller haben. Ist nicht interessant.

Statt dessen ist die sonstige Kost auch diesbezüglich weit weniger deftig bis gar nicht deftig (AGE-Kennzeichen), dafür häufig aromatisch durch fantasievoll vielfältige Wildpflanzen und Kräuter wie auch frisches Fett statt aufgelöste Pulverproduke. Wir waren davor bei einer Mahlzeit in einem anderen Kinderhotel gewesen und der Unterschied wurde beim ersten Bissen sofort festgestellt: Das war wirklich anders!

Liebe Grüße
Angelika

"Angenehme Rohkost Überraschungen im Hotel" bei Google speichern "Angenehme Rohkost Überraschungen im Hotel" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 13.07.14 um 03:19 von Angelika

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Machidiel
    Hallo Angelika,

    das Hotel, insbes. das Drumherum hört sich ja gut an. Bisher habe ich lediglich in Tirol im Daxer Krug ( bei den Zwergers) tolle Rohkostspeisen bekommen. Wo befindet sich denn das oben genannte Hotel, wäre für mich und meine Kinder interessant ... Naschgarten, wie schön. Rohköstler sind immer dankbar, wenn sie mal außerhalb ihrer vier Wände gelassen und ohne Einkaufsstress Urlaub machen können.

    Liebe Grüße
    Carola
  2. Avatar von Angelika
    Hallo Carola,

    es ist in Südburgenland (eine der wärmsten Gegenden in Österreich).
    Also es ist schon ein Hotel, in dem es ganz normal, allerdings hochwertigste Kochkost gibt. Die Qualität der verwendeten Lebensmittel ist so hochwertig und vielseitig (in der Früh habe ich heute nachgezählt, es gibt 4 verschiedene Buttersorten, inkl. Bauernbutter, dann halt auch die Magarinen etc), dass du als Rohköstler auch entsprechende Lebensmittel bekommen kannst. Frische Früchte.

    Und insbesondere auch je nach Saison z.B. derzeit Portulak und Eiskraut (beide gehören zu den Nelkenartigen, wo auch Spinat und Vogelmiere dazugehören). Kichererbsensprossen, Linsensprossen, alles schön mit Lysin. Natürlich auch Beeren. Man kann auch vorab bei der Buchung seine Wünsche angeben.
    Mein Besuch war diesmal aber spontan - und doch habe ich nach Einsicht in die Karte, wie heute auch, Okra Schoten gesehen.
    Hat prima funktioniert (ggf aber immer besser mit dem Küchenpersonal als mit dem Kellner ausmachen vor Ort wenn man da ist).

    Von Golfen, Schwimmen, Kung Fu, Tennis uvm sind hier auch Super Kinderbetreuung dabei, wirklich sehr viel im Haus inklusive Theater spielen, Kreativworkshops aber auch Ausflüge mit Quad Fahren, Kletterpark und Auto Kart. Betreffend Versorgung für Rohköstler bin ich jedes Mal begeistert. Vor ein paar Jahren war ich hier mal im Herbst, da gab es Wild und auch das bekam ich ganz selbstverständlich auch roh. Ist ja frisch - und natürlich auch geprüft. Auch die Eier sind von bester Qualität. Generell werden nur spezielle Lieferanten gewählt, darauf ist man hier sehr stolz. Auch mehrere Ärzte von Merkur und Therapieangebote gibt es hier.

    Das Wasser ist Thermalwasser. Süß und Salzwasser (so wenig Chlor, dass es eines der wenigen Becken ist, wo meine Haut nicht austrocknet bei öfterem Baden). Es gibt kältere und wärmere Becken, einen eigenen Kinderbereich inkl. Kindersauna und Kinderdampfbad, Familiensauna getrennt und Naturistenbereich (ab 16) getrennt. Innen und Außenbecken. Weinkeller, wer sowas mag. UVM ... der Berg hat es in sich.

    Diese Qualität und dieses Angebot in dem Umfang muss man erstmal kennenlernen. Nachher geht man eventuell eher zelten als woanders einzukehren als zu Hause. Mir geht es zumindest so.Sport wird ja auch beim Zeltplatz am Meer angeboten, wo ich alternativ bin. Aber das hier ist natürlich eine ganz andere Liga und lädt auch zum Kurzurlaub über ein Wochenende ein. Wird aufgrund des tollen Golferangebotes auch von Geschäftsleuten genützt, gleich daneben ist das Supreme-Hotel ohne Kinder (selber Inhaber): http://family.reiters-hotels.com/

    (Anmerkung: Der nächste Blogeintrag handelt auch von diesem Ort).

    Liebe Grüße
    Angelika
    Aktualisiert: 16.07.14 um 00:05 von Angelika