Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Rohköstlerin in der Chemischen Industrie - Biotechnologie und Epigenetik

Bewerten
Grüß euch!

Jaja. Eine Rohköstlerin in der chemischen Industrie: Ich.

Und ich hatte unverhofft die Ehre, Namensgeberin für ein Kuscheltierchen als Werbeträger zu werden, dass als Haustier der chemischen Industrie viele Stoffe, gar Eiweiße herstellt.
Bei weit über tausenden Angestellten in der Firma nahmen über 200 Personen teil und mein Vorschlag mit Bezug auf Biotechnologie hat gewonnen.
Ist natürlich alles geheim, darum kann ich leider den Namen selbst nicht verraten.

Aber als Preis habe ich eines der handgenähten Unikate bekommen und meinem Sohn erklärt, was es damit auf sich hat.
Hier hat er es diese Woche abends vor Augen:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bakterium.jpg 
Hits:	44 
Größe:	62,8 KB 
ID:	2182

Und das süße Ding hat ja auch noch Augen! Aber keinen Mund, meinte mein Sohn. Darauf ich: Die Nährstoffaufnahme erfolgt ja da auch durch die Poren, hier in dem Fall durch die weißen Pünktchen
Labore interessieren ihn mittlerweile mehr als Baustellen.

Wen es interessiert, was hinter dem süßen Bakterium steckt, hier habe ich eine witzige deutschsprachige anschauliche Erklärung in 10 Minuten auf einem Vortrag gefunden.
Der Vortragende zeigt am Beispiel Insulin wie diese Technologie sogar tierschonend ist - ein Ingenieur *hihi*.
Mittlerweile werden viele Eiweiße bzw Moleküle, auch für den täglichen Gebrauch ähnlich hergestellt.



Ich selbst hatte kürzlich ja auch in einem Behälter gezüchtet, in dem Fall für fermentiertes Gemüse. Das geht ja ganz einfach in einem großen Glas. Zartes Weißkraut und roter Paprika mit etwas Apfel, Salz und Kümmel sind nun zart geworden. Ich habe eine Portion abgespült, auf einem Teller serviert und für sehr gut befunden. Mit solchem fermentierten Gemüse habe ich auch kein Histaminproblem.
Und natürlich .. in dem Fall ohne Coli Bakterien. Die zarten Kammhefe die sich später oben bildet, kann man ggf auch für andere Zubereitungen weiter nützen. Hier nun abgenommen und abgespült, das reine fermentierte Gemüse:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fermentiertes-gemuese.jpg 
Hits:	38 
Größe:	93,2 KB 
ID:	2183

- - -

Ich hab mal wieder unter der Woche zu Mittag mein Essen fotografiert, wenn ich dazu gekommen bin. Derzeit ist es ziemlich turbulent, Terminplan ist vollgestopft und ich kam öfter Mal erst nach 19:00 nach Hause.

Hier gab es super-aromatische dunkle Herzkirschen und angetrocknete Safus und Selleriestangen. War seeeeehr intensiv. Nach Amarena Kirsch und richtig deftig-fett von den Safus und salzig-würzig bei der Stangensellerie (auch von Orkos). Da hatte ich später noch welche angetrocknet gefunden, die waren auch erst sowas von intensiv-aromatisch geworden.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mittag1.jpg 
Hits:	31 
Größe:	92,0 KB 
ID:	2187

An einem anderen Tag hatte ich eine reife, saftige Ananas von Orkos mit, ein paar Tamarinden und zwei Avocados (eigentlich alles von Orkos).
Die Ananas war so reif, dass sie gar nicht an den Mundwinkeln reizte, obwohl ich sie komplett auf aß.
Die Tamarinden waren sehr weich, angenehm noch nicht zu stark getrocknet.
Die Avocado schmeckte wie ein speckiger Kartoffel, nur weicher.
War auch sehr gut, wobei oberes Mahl noch viel besser war.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	mittag2.jpg 
Hits:	32 
Größe:	79,3 KB 
ID:	2188

Natürlich gab es wie immer auch Wildpflanzen. In meinem Blog auf allesroh.at habe ich in den letzten Jahren immer wieder auch Wildpflanzen, die ich esse fotografiert und gezeigt.
Hier dazu ein paar Beispiellinks: http://blog.allesroh.at/2012/08/15/r...smonat-august/, http://blog.allesroh.at/2009/07/26/ein-tag-im-sommer/, http://blog.allesroh.at/2012/06/28/a...is-und-sommer/

Ein Foto, das mit etwas verschmutzter Linse am Handy entstand. Nicht mal zum Handy abwischen langt die Zeit manchmal

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	auto.jpg 
Hits:	37 
Größe:	61,8 KB 
ID:	2189

"Rohköstlerin in der Chemischen Industrie - Biotechnologie und Epigenetik" bei Google speichern "Rohköstlerin in der Chemischen Industrie - Biotechnologie und Epigenetik" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 28.06.14 um 23:28 von Angelika

Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare