Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Küchengeräte, Creme-Eis-Tipps und ... uups: Schlagobers schlagen ???

Bewerten
Grüß euch!

Diese Woche war irgendwie geprägt betreffend Küchengeräte.

Zum einen wollte ich angesichts der tollen Früchte heuer Fruchtleder machen. Das geht ja prima auch mit Kirschen, überhaupt wenn man den Trick mit der Saftzentrifuge kennt.
Voriges Jahr machte ich dazu ein Kurzvideo: http://www.rohkostforum.net/threads/...leder#post7152

Dazu hatte ich diesmal sogar ein neues zusätzliches Dörrgerät bestellt. Der hätte angeblich diese Woche kommen sollen - aber Pustekuchen! Not macht erfinderisch und so habe ich halt doch den guten alten Stöckli dazu verwendet. Super Kirschen gehören halt gleich verarbeitet. Schmeckt jetzt schon voll ..

Meine Umgebung mag Fruchtleder sehr und bald kommen noch die Ringlotten (Mirabellen/...) zu Hauf und bei den Mengen will ich nun nicht mehr auch unsere Umluftfunktion im Backofen bemühen. Die klappt gut bei Rohkost-Brot, aber die relative Feuchte ist im Sommer zu hoch und Fruchtleder braucht sonst eine ganze Woche.
Der Stöckli hat es nun aber doch voll super und schnell gepackt - morgen ist es wohl fertig.
Der dünne Stoff darüber dient zur Abwehr von Mücken, Motten &Co und ist äußerst praktikabel beim Stöckli unter dem Deckel einzuklemmen. Sehr empfehlenswert, wenn man dabei und danach keine Insekten züchten möchte ..

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kirschen-fruchtleder.jpg 
Hits:	115 
Größe:	80,8 KB 
ID:	2107

Unser praktischer alter Stabmixer war kurz davor war, den Löffel abzugeben. Ich hatte den Eindruck, bald fliegt ein Messer in eine Sauce als Zugabe. Man sieht an dem verfärbtem Kunststoff unten, damit wurde schon viel an roten Früchten püriert: Erdbeeren, Tomaten usw ...

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	stabmixer-alt.jpg 
Hits:	59 
Größe:	111,2 KB 
ID:	2108

Also sind wir zum Elektrofachgeschäft im nächsten Ort gewandert.

Dann stehen wir dort in einer Auswahl von geschätzten 5 verschiedenen kräftigeren Stabmixern. Manche werden gleich mit einigem Zubehör angeboten. Mich faszinierte ein zusätzlicher Aufsatz, der wie ein Schneebesen aussah. Ich erinnerte mich, dass ich vor einigen Wochen für Besuch einmal fluffiges Schlagobers für selbstgemachtes Beerensorbet machen wollte. Mit Betonung auf WOLLTE.

Da stand ich nun im Geschäft und meinte zu meiner besseren Hälfte, der den Stabmixer zu 90 % für Gemüsesaucen verwendet: "Und mit was schlage ich jetzt dann Schlagobers?" (Ich dachte wie fixiert auf den Schneebesen, der in einer oft frequentierten Bestecklade liegt.)
Gibt es ja sogar vegan für vegane Gäste.
Ratlos liebäugelte ich mit dem Set mit dem Aufsatz.

"Mit dem Mixer.", sagte er.

"Mit dem Mixer ging es nicht." sagte ich.
Erstaunter Blick meines Gegenübers.
Ich dachte an den Thermomix, mit dem das zwar mit größeren Mengen ging, ich aber den Einsatz damals nicht holen wollte. So kleine selten verwendete Teile gehen schnell verloren und deshalb lagert er in einer Tasche in einem Extraraum. Und überhaupt.
Für Kleinmengen nehme ich außerdem gleich einen kleinen Krug o.ä.
Es brauchte wohl ein paar ewig erscheinende Minuten, bis ich mich erinnerte, dass ja auch noch DIESE Art Mixer gibt und ich früher immer damit Schlagobers machte: http://1.bp.blogspot.com/-rYmW48GGpR...hand+mixer.jpg

Und so einen habe ich ja auch noch in einer Lade liegen! Rohkost-Demenz wird es ja hoffentlich nicht sein *lol* .. Ich reihe es unter Verdrängung ein.
"Zum Glück bist du ja keine Blondine .. oder doch, uuups" war schließlich der Running Gag des Tages an mich.
Jaja ..

Es wurden dann ein Russell Hobbs:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	stabmixer-neu.jpg 
Hits:	44 
Größe:	88,6 KB 
ID:	2109

Mit seinen 700 W muss man wohl aufpassen, dass die Schüssel nicht zur fliegenden Untertasse wird. Aber wird schon gehen.

Und das war der Küchengeräte noch nicht letztes Kapitel. Da mein Sohn nun schon bald 12 wird, muss ich inzwischen mit Eis wie "Magnum" (Creme-Schoko-Eis aus dem Handel) konkurrieren.

Mein Ehrgeiz wurde gefragt! Wenn ich etwas besser mache als es im Handel erhältlich ist, wird das Fremdprodukt gleich gar nicht mehr so geschätzt. Diese Strategie hatte auch bei Weihnachtskeksen und anderem schon gut gewirkt. Und selbst gemacht - habe ich die Zutaten auch gleich besser in der Hand.

Also haben wir zusammengelegt:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eismaschine.jpg 
Hits:	62 
Größe:	72,2 KB 
ID:	2110

Das Fertig-Rohkost-Eis aus dem Handel, das ich kürzlich auch einlagerte, hat den Nachteil, dass ich die Zutaten nicht selbst vorgeben kann: Seien es die Fette oder das Süßungsmittel (Art des Zuckers/Sirups).
Das Fertig-Rohkost-Eis war eingefroren (für später) immerhin cremiger als das, wenn ich bisher eines selbst machte.
Doch der Preis einer solchen Eismaschine ist im Nu eingespielt, wenn man in Fertig-Rohkost-Eispreisen denkt.
Selbst die "Rohkost-Version" verursachte Kopfkratzen bei mir (vmtl der Sirup).
Und: Es war nicht so cremig, wie es die Konkurrenz im Handel war.
Wurde zwar akzeptiert aber nur als nicht besserer Ersatz.
Rohkost, wirklich gute Rohkost oder frische Kost zumindest .. muss doch auch besser schmecken!

Ich habe es geschafft und bei dem Eis wurde sogar Nachschub verlangt. Heute waren ja 3 Kids hier (Kids darf ich wohl bald nicht mehr sagen).
Und als ich danach Reste von dem 1 Liter Fassungsvermögen einfror, blieb es weiterhin cremig und löffelweich:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	cremeeis.jpg 
Hits:	57 
Größe:	90,6 KB 
ID:	2113

Das laufende Rühren bringt schon etwas. Betreffend der Eismaschine hatten wir uns länger mit der Technik befaßt. Bzw hatte ich gelesen, dass die meisten Eismaschinen nicht halten, was sie versprechen. Auch das angegebene Fassungsvermögen trifft meist nicht zu, wie auch das Rührvermögen für wirklich festes Eis, las ich. Bei dieser Maschine ist es so, dass die Masse "mehr" wird, vermutlich durch das längere Rühren.

Ja, die Küchengeräte mögen Schnickschnack sein ... aber für Kinder und insb. dann Jugendliche kann man damit schon wirklich mal zeigen, was wirklich Qualität - auch im Geschmack durch die richtige Wahl der Inhaltsstoffe ist.
Und noch was habe ich gelernt: Roher Eidotter wirkt wie ein Emulgator. Steht als Tipp in der Anleitung drin. Und ein paar Tipps bekam ich dann noch vom Eis-Profi, der Eis-Muster für die Lebensmittelindustrie erstellt und dzt ganz viel, weil so viele Farbstoffe jetzt neu nicht mehr erlaubt sind und die Rezepturen generell viel geändert werden. Z.B.: Johannisbrotkernmehl. Da braucht es dann ggf auch kein Ei dazu.

Oh, da habe ich sogar einen Link dazu gefunden: http://www.eis-machen.de/2012/02/bas...sbrotkernmehl/

Nächste Woche erwarte ich anspruchsvolle Gäste betreffend Rohkost. Da habe ich gleich mal wieder eingelegtes Gemüse vorbereitet. Meine normale Küchenmaschine habe ich kürzlich verschenkt und das Kraut mit der Hand gehobelt. Die Äpfel mit der groben Reibe und die roten Paprika kurz im Thermomix zerkleinert. Das geht auf kleiner Stufe mit dessen großen Messern.
Und gemischt, fermentiert das eingelegte Gemüse ja zum Glück ganz ohne Strom.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sauerkraut-eingelegtes-gemuese.jpg 
Hits:	62 
Größe:	114,6 KB 
ID:	2112

"Küchengeräte, Creme-Eis-Tipps und ... uups: Schlagobers schlagen ???" bei Google speichern "Küchengeräte, Creme-Eis-Tipps und ... uups: Schlagobers schlagen ???" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 15.06.14 um 21:49 von Angelika

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare