Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Der Kreis schließt sich, selbst gemachter Essig zum Reinigen, Kühlschrank, Lager

Bewerten
Grüß euch!

Gestern wurde in unserer Gasse ein Nadelbaum weggeschnitten, weil er einfach schon zu groß war.
Dass der wagemutige Mann "nur Rohkost esse", nahm meine Familie zuerst als Scherz an, doch tatsächlich bestellte er sich Bananen als Jause. Und ja, der ehemalige Feuerwehr-Kollege meines Partners ist tatsächlich seit kurzem Rohköstler.
Wer hätte das gedacht, die Rohkost erklimmt auch seine Kreise.
Hier ein Bild des Mannes, der mit der Kettensäge, angehängt mit Seil im Baum arbeitete:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rohkost-baumschnitt.jpg 
Hits:	111 
Größe:	58,1 KB 
ID:	1614

Gestern war das Wetter schon etwas windig und ich nützte die Zeit um u.a. ewtas Frühjahresputz zu machen. Da mein selbst angesetzter Essig schon sehr scharf ist (sehr säurehältig), habe ich ihn verdünnt in eine Sprühflasche gegeben und gleich zur Reinigung verwendet (wie ich Essig bzw auch Wein selbst herstelle, habe ich in meinem Buch als Grundrezept geschrieben: zum Buch).

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kuehlschrank1.jpg 
Hits:	116 
Größe:	48,7 KB 
ID:	1613

So sah er dann wieder eingeräumt aus. Das unten am Teller getrocknete Fleisch entsorgte ich, hatte da wohl gerade keinen Bedarf gehabt als ich es machte. Die Bio-Eier und der Fisch unten sind von/für die Familie.
Datteln haben wir immer in verschiedenen Sorten im Haus, weil die essen alle gerne. Sonst sieht man noch Reste von kleinen Bio-Gurken (sehr knackig), ein paar Rohkost-Bountys (in Alufolie) und eine Yambohnen-Knolle und oben ganz viele Trinkkokosnüsse. Ein paar davon hatte ich ja am Freitag im Dancing Shiva gekauft gehabt.
In der Gemüselade sind in dem Stoffsack etwas angefeuchtet (weitere) Macadamia Nüsse in Schale und Walnüsse, Oliven im Glas, ggf auch Gemüse (Zuchini).

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kuehlschrank2.jpg 
Hits:	124 
Größe:	64,2 KB 
ID:	1612

Meist essen wir frische Lebensmittel, sodass die Lagerplätze im Kühlschrank und in der Küchenlade vor allem auch für jenes da ist, das wir über längere Zeit lagern.

Leider fällt auch immer wieder etwas an, das zu entsorgen ist. Neben zwei Packungen getrockneten Bananen (beide waren leider schon geöffnet und fast nicht konsumiert worden, lagen draussen in der Lade) hatten sich sogar Motten in einem der Schraubgläser meiner getrockneten Ringlotten (Mirabellen) eingenistet. Im Kühlschrank !!! Sehr ärgerlich, da ich sie ab und zu sehr schätzte. Da hatte ich wohl nicht gut genug verschlossen! Zum Glück ist das andere Glas nicht befallen. Natürlich haben sie das Glas gewählt mit den anteilig mehr schmackhafteren roten Ringlotten. Die wissen auch, was gut ist! Probieren wollte sich die Tierchen trotzdem nicht.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ringlotten1.jpg 
Hits:	111 
Größe:	89,3 KB 
ID:	1611

In der Kühlschranktüre lagern auch eher spezielle Sachen wie Schokoreste für Dekozwecke (falls ich sie mal brauche bei Gästen), mikrobielles (nicht tierisches) Lab bzw Ferment für Rohkost Käse (für Gäste, Workshop(s), ..), Minzeöl wenn ich meiner Familie wieder Minz-Schoko mache, Silikat-Gel für selbst gemachte Zahnpaste mit Schlämmkreide (ggf auch mit Minzeöl). Da ich die Salzsohle nicht mehr draussen stehen habe und sie dort gut aufbewahrt ist, ist sie auch in einem Fläschchen mit anderen fermentierten Flüssigkeiten in der Kühlschranktüre. Dann hatte ich noch ein Rohkost Curry Salatdressing mal bekommen, evtl ißt das die Familie und zwei weitere solche Zubereitungen. Oben ist im Butterfach Alm-Roh-Butter vom Spätsommer aus den Bergen (mehr davon ist eingefroren für Winterversorgung der Familie; Da wenig Eiweiß und viel Fettgehalt darin ist, ist das möglich).
Den starken Essig habe ich nun in Flaschen in den Kühlschrank gestellt, damit die Essigmutter etwas langsamer arbeitet (man kann damit dann schnell auch neu zu fermentierende Gemüse impfen). Ggf steht in der Kühlschranktüre auch Weißwein, allerdings nicht von mir.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kuehlschrank3.jpg 
Hits:	150 
Größe:	61,7 KB 
ID:	1610

Beim Aufräumen legte ich auch gleich Reste von Wabenhonigen in ein Gefäß zusammen und aß zwei kleine Löffel von Wabenhonig mit Pollen. Schaut sehr gut aus und schmeckte auch sehr intensiv. Bei dieser Art spucken wir kaum etwas von den Waben aus.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	honig-pollen.jpg 
Hits:	108 
Größe:	97,8 KB 
ID:	1609

So sieht es in der Lade aus - mit Nahrungsergänzungsmittel auch der Familie (Magnesium, Herbalife). Kokosraspel habe ich besorgt, weil ich möglicherweise auch mal die Bountys herstellen werde. Aber irgendwie weigere ich mich derzeit noch ..
Erdnüsse sind auch darin, jene von Orkos schmecken wirklich viel saftiger im Vergleich (wie ich zuletzt vermutete). Eine Auswahl an Honigen habe ich auch in der Lade - was eher daran liegt, dass ich verschiedene Sorten schätze. Je nach dem, was ich für die Familie mache ist ein milder oder ein deftigerer Honig beliebter. Zum Essen bevorzugen wir den Wabenhonig.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	lade.jpg 
Hits:	126 
Größe:	92,5 KB 
ID:	1608

Betreffend Lagerung überlege ich mir bald ein neues System, das mottensicherer ist. Die Kunststoff-Dosen sind es jedenfalls nicht wirklich, auch wenn es immer wieder gesagt wird. Jedes mal habe ich da mehreres zu entsorgen davon. Twist-Off Gläser sind da besser .. wenn ordentlich verschlossen.

Noch immer habe ich viele der Caroben vom Herbst (es war eine ganze Kiste). Ich habe sie kurz eingeweicht um sie noch draussen zu lagern. Leider esse nur ich welche in der Familie, aber eigentlich finde ich sie immer wieder recht gut. Sie haben eine mildere Süße und auch Calcium usw ..

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	caroben.jpg 
Hits:	97 
Größe:	81,4 KB 
ID:	1607

Dies aß ich gestern sonst noch. Die Ananasstücke (äußerst saftig und süß, von Orkos), die vorher zahlreicher da waren, schnabulierte mir meine Familie weg.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	tisch.jpg 
Hits:	98 
Größe:	86,0 KB 
ID:	1604
Zu sehen sind Sellerieknollenscheiben angetrocknet (ein paar davon sind übrig für diese Woche), geschälte Yambohne-Knolle (die andere ist noch im Kühlschrank), zur Abwechslung auch mal eine frische Karotte, Orange, Ananas.
Wildpflanzen vom Garten, die fotografierte ich diesmal nicht extra.

Heute hatte ich noch Safus. Sie waren gut, aber nicht mehr so himmlisch lecker. Ich vermute, ich sollte mal wieder pausieren damit.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	safu2.jpg 
Hits:	100 
Größe:	72,3 KB 
ID:	1606

Hier sieht man meine Erdnuss und Erbsenpflänzchen. Wer weiß .. vielleicht bekomme ich damit ja doch noch eine Ernte auch heuer!

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	pflanzen.jpg 
Hits:	97 
Größe:	76,9 KB 
ID:	1605

Mangos lagern grundsätzlich dort, wo es kühler ist (aber nicht im Kühlschrank). Ein paar lege ich immer auf für schnellen Zugriff (insb wegen Kindern). Die schwarze Kochbanane werde ich morgen in die Firma mitnehmen. Die Grapefruits sind leider nur "bio" und "rote" - aber vielleicht bekomme ich ja demnächst wieder weiße. Bei Orkos ist leider eine Ladung wegen Insekten konfisziert worden. Da sie bei Produzenten darauf Wert legen, dass keine Pestizide etc verwendet werden, kann das natürlich passieren. Die Behörden sind da allerdings sehr streng. Der Produzent muss dann trotzdem bezahlt werden von Orkos - und die Ladung kommt nicht einmal an. Das sollte man neben "bio" und "trade fair" bei Preisvergleichen insbesondere auch im Vergleich zu sonstigen Großhändlern berücksichtigen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	koerbe.jpg 
Hits:	101 
Größe:	81,0 KB 
ID:	1603

Sonst sind da noch Erdnüsse in der Schale, Passionsfrüchte (beides von Orkos) zu sehen.

"Der Kreis schließt sich, selbst gemachter Essig zum Reinigen, Kühlschrank, Lager" bei Google speichern "Der Kreis schließt sich, selbst gemachter Essig zum Reinigen, Kühlschrank, Lager" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 08.04.14 um 22:11 von Angelika

Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare