Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Janet

Ernährungstagebuch – 2013-08-10

Bewerten
2013-08-10

Schlaf: ca. 0.00 – 8.20 gegen 9 MAPs.

Anmerkung:
Eigentlich bin ich nicht so angstvoll was Bakterien, Keime, was auch immer, angeht. Gestern Abend war einfach kein guter Zeitpunkt mit mir über ‚Reinlichkeit’ zu diskutieren… Das Fleisch was ich bisher gegessen habe (+ auf falsche Kombinationen geachtet) tat mir m.E. bisher immer gut, auch der kleine Brocken von dem ‚komischen’ Reh. Natürlich sehe ich auch hier den Aspekt des Natürlichen, nämlich das es ‚da draussen’ eben keinen Kühlschrank gibt. Wenn man sich also Fleisch/Fisch beschaffen kann (das sei bei manchen Menschen ja auch noch in Frage gestellt), dann würden evtl. Reste wohl einfach liegen bleiben und von ‚Anderen’ weiter verwertet.

Befinden: apathisch.

Ernährung:
- ca. 11.00 2 Peperoni
- ca. 12.00 5 kleine Tomaten und ein paar Kichererbsenkeimlinge – beobachten, ich glaub da ist weniger gleich mehr… Kichererbsen problematisch(?), denn ich glaube, ich habe nun schon mehrmals beobachtet, dass ich ein beidseitiges tiefes ‚Seitenstechen’ davon bekomme – weiß nicht, wie ich es sonst umschreiben könnte. Laut Angelikas Buch auch nicht verwunderlich.

Anmerkung:
Gestern die Gesamtsituation und der Vorfall mit meiner Mutter war wohl ein unglückliches Zusammenspiel mehrerer ‚unschöner’ Vorkommnisse, die im Falle meiner Mutter auch nicht unmittelbar mit mir zutun hatten, da war ich einfach nur ihr ‚Tropfen’, der das Fass zum Überlaufen brachte. Und das gekoppelt mit meiner Stimmung = Katastrophe ;-)

Befinden: Jetzt und nun auch nach einigen beantworteten ‚Warums’, geht es so langsam wieder bergauf. Ein Angstgefühl hinsichtlich eines bevorstehenden Ereignisses bleibt dennoch bisher bestehen…

Ernährung:
- ca. 15.20 2 Avocado ‚Hass’

Anmerkung:
Die Avocaden waren gut, aber dennoch bleibe ich ‚unbefriedigt’ zurück. Irgendwas fehlt und ich weiß nicht was! … Am Montag werde ich nach der Arbeit mal zu dem ‚besten’ Fleischer im Bezirk fahren und abchecken, was geht. Ich hätte gerne Speck und Schinken, natürlich in geeigneter Qualität. Der sagt einem genau was er irgendwo rein macht oder wie behandelt. Er weiß woher das Tier kommt, regional. Und er ist auch recht ökologisch, gute Kundenberatung. Davon werde ich mich natürlich gerne überzeugen und vielleicht wird er ja mein Standard-Fleischversorger ;-)
BTW: Meine Mutter hat die Befürchtung, dass ich magersüchtig werde. Reagiert aber recht ‚gelassen’, als ich erzählt habe, warum ich zum Fleischer will, natürlich zum Rohverzehr ;-)

Ernährung:
- ca. 16.20 3 Teelöffel Akazienhonig aus Rumänien, mehr dazu weiß ich auch nicht, hat mich diesmal aber echt angezogen und hat auch super geschmeckt :-D
- ca. 16.40 1 Papaya – meine 1. seit längerer Zeit und natürlich lecker!

Befinden: Jetzt erstmal zufrieden, auch wenn ich ‚Speck’ will
Und der 'Rest' ist auch 'geklärt'.

Ernährung:
- ca. 21.10 blaue + gelbe Kirschpflaumen und dann Brombeeren + Blätter
- ca. 22.00 nach ein paar mehr Walnüsse und weniger Pekannüsse (beides selbstgeknackt)


Befinden: In Liebe!

"Ernährungstagebuch – 2013-08-10" bei Google speichern "Ernährungstagebuch – 2013-08-10" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 10.08.13 um 23:57 von Janet

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare