Willkommen

 

RSS-Feed anzeigen

Dust

Tag 14. Eingrooven.

Bewerten
06. Februar Sonnenblumen
Gestern Abend war doof. Immer noch das Familientreffen und das Oma-Telefonat im Nacken.
Der Junge soll doch zunehmen. Andere Augen, andere Meinungen, aber ich lasse mich eben beeinflussen.
Und so war eben die mir geschenkte Tüte (200g) BioBio-Studentefutter weg, das war höchstens 60% Rohkost, da ja die Mandeln allein schon blanchiert waren und die Rosinen geölt.
Die andere Tüte bewahre ich für Gäste auf :-D Und dann gingen auch noch 30g der 95% Bitterschokolade drauf und auch ein Glas Wein.
Heute morgen die Quittung: leicht schuppige Haut nach sehr langem Schlaf und spröde Lippen oben drauf- aber das native Olivenöl extra war ganz gut an Gesicht und Händen.
Nachmittags noch wohnungstechnische Reisevorbereitungen bei Freund und Vermieter, der mir dann auch zu Essen anbot, es war meditativ, etwa 50% roh und sehr angenehm.
Tag 14 ist übrigens Tag 140, habe ich mir vorhin in der Bahn so überlegt, denn es ist ja nicht meine erste Rohkostphase, jedoch bis zum Familienbesuch meine konsequenteste. In Eisleben am Theater, wo ich unter der Woche war habe ich seit September, also rückblickend ca. 72% ;-) Rohkost betrieben- allerdings mit zuviel Obst.
Nun, die 72% lassen sich kummulativ auf eine Woche verteilt gut halten und steigern, und es ist zum wohlfühlen. Durch diese Konsequenz bin ich auch zum Fisch gekommen, heute gab es wieder Makrele. Noch vier Tage im Februar, die ich vor meinem Auswandern noch nutzen kann um fangfrischen Antlantik- und Nordseefisch zu essen und mein B12 und Vitamin D Depot auf natürliche Weise aufzufüllen. Und auch anderes. (Vier Tage, weil ich dann in Hamburg bin und sie zum Fischkauf verwenden kann)
Denn was bringen mir die ganzen Tabletten, wenn die Synthetik dahinter vielleicht doch nur pseudomäßig wirkt und dem Körper Moleküle vortäuscht, die aber eben doch nicht ganz richtig sind- so eine Theorie, die mir in den Sinn gekommen ist.
Mein Sonnenblumengrün ist fröhlich am gedeihen und erste Sprösslinge habe ich geerntet- Grundlage war Vogelfutter. In Ungarn werden Sonnenblumenkerne auch mit das Günstigste sein, was ich kaufen kann- im Sonnenblumenland.
Und es ist wirklich einfach. Einweichen, spülen, keimen lassen, auf Anzuchterde verteilen, Erde drüber streuen, mit Wasser besprühen und schon wächst und wächst das living food.
12. Februar Sonnenblumen

"Tag 14. Eingrooven." bei Google speichern "Tag 14. Eingrooven." bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: vor 4 Tagen um 01:33 von Dust

Kategorien
Rohkost-Umstellungs-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Angelika
    Ja, genug Essen solltest du jedenfalls.
    Zu Vitamin D ist meine Erfahrung bei Fisch leider gewesen, dass diese nicht ausgereicht hat - bzw hätte ich wirklich sehr viel mehr Fisch essen müssen (da wäre ich kugelrund geworden).
    Im Zweifel würde ich hier sehr wohl im Blut messen lassen und ergänzen. Zahlt das die Kasse bei euch? Bei uns nicht (vielleicht inzwischen), der Wert kostete hier zuletzt 12 EUR.
    Aus dieser Erfahrung heraus versorge ich mich möglichst frisch und ergänze je nach Bedarf dazu.
    Lass dir hier aber nicht von allzu geschäftstüchtigen Händlern/Herstellern zuviel oder unangemessenes anschwatzen .. mit Maß und Ziel (wie alles).