Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Augen - Operation gut überstanden

Bewerten
Grüß Euch Ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich heute mehr im Forum schreiben, aber die Technik benötigt für manches dann doch wieder mehr Zeit und nun ist es schon wieder kurz nach 20:00.
Neben einer neuen Version meiner Vorlesung aus ROH - Der Roman zur Prometheus-Geschichte, hatte ich mich dann spontan noch zu einem neuen zusätzlichen Video entschlossen. Die Technik dazu braucht allerdings .. alleine das Exportieren über 2 Stunden.

Wie auch immer .. so schreibe ich für heute das, was sich als Wichtigstes in meinem Leben in den letzten Tagen abgespielt hat.

Angefangen hatte dies eigentlich im Sommer, als ich kurz nach meinem unverschuldeten Autounfall (Totalschaden) mit dem Sattelschlepper in Frankreich merkte, wie stark ich doch auf meine Sehhilfen wie Kontaktlinsen oder Brille angewiesen war. Die Sache brachte mich auch darüber sehr zum Nachdenken.

Mit dem Alter von 10 Jahren bekam ich eine Brille verschrieben.
Alle 2 Jahre waren dann allerdings nicht nur ohnehin neue harte Kontaktlinsen fällig (länger hielten sie meist nicht wegen Kratzern usw), nein sie wurden auch jedes Mal stärker. Bis ich bei über 12 Dioptrin landete. Mit der Umstellung zur Rohkost dann um 2 Dioptrin verbessert.

Und dann geschah etwas, das mich erfreute: Die Augen stabilisierten sich.
Dies führe ich auf jeden Fall auf eine noch bewusstere, insbesondere ausgewogene und nahezu rohe Ernährung zurück.
Die Stabilität über diese vielen Jahre ist auch in meinem Alter (zwischen 28 und 42 Jahren) nicht selbstverständlich, wie ich inzwischen erfuhr.

Wegen einer Operation hatte ich schon vor ca. 20 Jahren nachgefragt, aber damals wurde mir abgeraten, weil die Technik noch nicht so weit war und sich meine Augen auch noch nicht stabilisiert hatten.

Ende des Sommers erzählte mir ein Arbeitskollege, dass er sich die eigenen Linsen lasern ließ und dass er nun sehr zufrieden sei.
Nachdem sich mehr dieser Erzählungen häuften, fragte ich meine Augenärztin, die mir den ihr als besten Augenchirurgen bekannten Arzt mitteilte.
Noch mehr Arbeitskollegen berichteten mir ihre Erfahrungen über unterschiedliche Verfahren von Augenoperationen, die sie durchführen ließen.
Ich war erstaunt, wieviele!

Es ist ja auch ein Kostenpunkt, weil die OP zuerst etwas kostet, aber dann keine Brille und keine Kontaktlinsen und Mitteln dazu mehr benötigt werden.
Auch organisatorisch einfacher!
Das klingt vielleicht blöd, aber alleine dieser Umstand hätte mich nie dazu gebracht, auszuwandern.
Naja, aber auch so muss ich es nicht unbedingt

Aber es ist schön, dass ich diese Abhängigkeit nun nicht mehr habe.

Ich ließ ICL machen, d.h. nichts (!) von meinem Auge wurde entfernt, ich ließ mir statt dessen eine zusätzliche Linse vor meine Linse einführen.
Angeblich die beste und schonendste Art für das Auge, wobei es leider auch die teuerste Version ist.
Ein Risiko in anderen Richtungen wollte ich allerdings nicht eingehen und Lasern, wie es manche machen, ging bei mir gleich aus mehreren Gründen nicht.

Nun bin ich froh dass alles überstanden ist und erleichtert, dass mir mein Arzt den Sport in den ersten 4 Wochen nicht komplett verboten hat sondern ich auch am Boden Übungen machen darf und Hanteln (Hand + Fuß) und den Cross-Trainer nutzen darf.

In die Ferne scharf konnte ich ziemlich gleich nach der OP, mit dem Lesen brauchte es etwa eine Woche bis ich mich umgestellt hatte. Auch, weil ich bis dahin noch zusätzlich Augentropfen nehmen musste, die das beeinträchtigen.

Gestern und vorgestern hatte ich dann meine Augen auch gleich mit Zeichnen getestet. So entstanden die neuen Zeichnungen zum oben erwähnten Prometheus Video. Das vom letzten Jahr hat mir nicht so gut gefallen, deshalb habe ich es neu gemacht.
Boah, jetzt hängt mein Computer. Extra Bilder sind also leider nicht möglich, den Youtube-Link lässt er zu.



Für das Video, das jetzt erst exportiert, werde ich einen neuen Eintrag dann erstellen.

Liebe Grüße
Angelika

"Augen - Operation gut überstanden" bei Google speichern "Augen - Operation gut überstanden" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 12.02.17 um 22:27 von Angelika

Stichworte: augen operation Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare

  1. Avatar von Angelika
    Das ist der Link zum erwähnten zweiten Video: Cholesterin & Immungedächtnis - Eine Antwort; https://www.youtube.com/watch?v=NPpZ...ature=youtu.be
  2. Avatar von Olja
    Wow, Angelika, mutig! Respect.
  3. Avatar von Uwe
    Ein Freund von mir hat sich die Augen lasern lassen, in der Tschechei damals. Seitdem nie wieder eine Brille getragen...
    Bei mir hat sich meine,kleine Fehlsichtigkeit nicht weiter verschlechtert, im Gegenteil! Nun aber hab ich eine liebe Kollegin, die seit Jahren dicke (Aschenbechergläser...) Brillengläser tragen muss, um überhaupt durch den (Computer) Alltag zu kommen. Sie sagte mir neulich: Die Computer haben mir das Auigenlicht kaputt gemacht und sie möge eine Mahnung sein, nicht mehr so oft vor dem Computer zu sitzen. So ist es. Auch diese Handys sind sehr schädlich für das Augenlicht.

    Ich mach fast täglich diese Gesichtsübungen /Augenübungen, was sehr gut ist. Ich trage ganz bewusst keine Brille, kann lesen und auch geradeaus fahren... Natürlich mit dem Fahrrad...
  4. Avatar von Angelika
    Ja, hat schon Mut erfordert, aber ich bin nun froh, dass alles geklappt hat.
    Man kann die OP auch rückgängig machen, aber ich denke es passt.
    Natürlich wäre es besser, es wäre von Haus aus gut.
    Ich glaube, alles hatte mit viel Lesen angefangen. So um 10 Jahre war ich eine Leseratte. Leider abends bei schlechtem Licht.
    Und ob nicht so eine gute Omega 3 Fettsäurenversorgung, Raucherhaushalt und anderes auch noch eine Rolle gespielt hat, kann ich nur vermuten.
    Seit der Ernährungsumstellung auf möglichst einfache und natürliche Lebensmittel, mehr Vitamine (eben auch Vitamin C usw) mit besonderem Augenmerk auf die Ausgewogenheit der Makronährstoffe dürfte die Stabilisierung bewirkt haben.

    In den letzten Monaten genoß ich die Zeiten, bei denen ich nicht aus der Nähe lese. Deshalb gefallen mir auch Hörbücher sehr gut wenn ich unterwegs bin.
    Aktualisiert: 19.02.17 um 23:42 von Angelika
  5. Avatar von Rupaloka
    Ich hatte sehr früh schon, für den Führerschein, eine Brille mit 1, später zwei Dioptrien für die Ferne. Dann, so mit 50, brauchte ich auch noch eine Lesebrille mit 0.85 d.

    Dann hab ich Augentraining entdeckt und seither brauch ich gar keine Brille mehr. Wer sich dafür interessiert, kann mit diesem Video anfangen. Da ist schon das Wesentliche gesagt. Auch die wichtigsten Übungen werden erklärt.