Willkommen

 

Jurassic Fruit Jurassic Fruit Früchteversand Jurassic Fruit Rohkost Versand

 

RSS-Feed anzeigen

Rohkost Tagebuch von Angelika

Familienfeste, Musical Elisabeth

Bewertung: 1 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
Grüß Euch, Ihr Lieben,

wie gestern geschrieben hatte es dieser Mai und auch Anfang Juni auch privat in sich.
Muttertag, klar aber diesmal mit viel Besuch und ich hatte natürlich spezielle Mehlspeisen ohne Zucker vorbereitet, das braucht Zeit.
Dann war Firmung, auch mit viel Vorbereitung und Familientreffen, dann waren meine beiden bei den österreichischen Staatsmeisterschaften in Bregenz, weil mein Sohn dort auch mitspielte, eine Menge Gartenarbeiten und dieses Wochenende nach ebenso viel Vorbereitungen auch zu Hause der Schulauftritt meines Sohnes bei dem Musical "Elisabeth".

Auch da hatte ich manches dazu zu tun. Neben Mehlspeise bringen wie das so üblich ist auch am PC die Originalaufnahmen schneiden und zusammenstellen, weil die Lieder Playback gespielt wurden. Wobei er da auch schon viel selbst machte.
Die Jugendlichen hatten sich äußerst toll in die jeweiligen Personen eingefühlt und spielten mindestens - wenn nicht besser - als die Originale.
Okay, es kann hier der Mutterstolz mitspielen, aber es war wirklich eine tolle Vorstellung und es wurde viel und lange geklatscht, am Schluss mit stehendem Applaus.

Letztes Jahr hatte die Schule Mamma Mia gespielt, heuer war es eben das auch historische Stück "Elisabeth". Es war sehr bewegend. Ich hatte damals das Original auch in Wien gesehen und nun erinnerte ich mich an viele Szenen. Und es berührte mich, wie mein Sohn diesmal mitspielte.
Als ich letztes Jahr erfuhr, dass dieses Stück kam, überlegte ich, welche Figur er wohl spielen wollen würde, sofern er mitmachen würde.
Seine Wahl fiel auf Luigi Lucheni. Diese Rolle hat viel Drive darin und er war die ganze Zeit auf der Bühne, zeitweise einfach sitzend, weil er die Geschichte erzählte.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	buehne1-k.jpg 
Hits:	23 
Größe:	186,1 KB 
ID:	4538

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	buehne2-k.jpg 
Hits:	21 
Größe:	173,1 KB 
ID:	4539

Natürlich stelle ich kein Video davon hier online, verlinke aber eines vom Wiener Original, das bei der Schulaufführung irgendwie besser in Szene gesetzt wurde, man erkannte die Szene besser und die Schauspieler waren besser zu erkennen, mehr Action (Foto: Gesichter unkenntlich gemacht).

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	buehne3-k.jpg 
Hits:	22 
Größe:	157,2 KB 
ID:	4541

Aber egal, die Musik ist die selbe.



Das hat mich dazu gebracht mich wieder mit der Geschichte zu befassen. Interessant auch Luigi Lucheni: https://de.wikipedia.org/wiki/Luigi_Lucheni
Zu jener Zeit gab es noch Hungersnöte. Hier möchte ich erinnern dass erst mit dem 2. Weltkrieg die technische Möglichkeit der Düngung aus technisch hergestelltem Dünger (Stickstoff aus Gas) möglich ist und somit Hungersnöte nicht notwendig sind - solange auf das Gleichgewicht geachtet wird. Davor musste Dünger aus weit entfernten Kontinenten per Schiff nach Deutschland gebracht werden.

Wer diese Information noch nicht kennt, liest bitte diese Textstelle, das ich in meinem früherem Mysnip-Forum zitierte. Sie kann möglicherweise ein paar Aha-Erlebnisse liefern.
http://27718.foren.mysnip.de/read.php?27719,89805

Berührend auch der Hintergrund der Kinder, die sich nicht wehren konnten, der Sohn Elisabeths, dem die Nähe fehlte. Ich glaube das hatte mich schon Anfang der 90iger stark bestärkt, dass Kinder Nähe brauchen und stark machen. Lange bevor ich selbst ein Kind bekam. Sehr tragisch das Lied, in dem das Kind die Nähe und später Hilfe sucht und sich aber später selbst umbringt.
Und da hörte ich wohl auch die Redewendung, in der Ehe, bzw in den Armen der/die Liebsten einen (sicheren) Hafen zu sehen (ein Lied ihres Mannes in dem Musical).

Ein sehr starkes Stück. Keines, das ich mir später gerne öfter im Gesamten anhörte, wie ich es bei anderen Musicals die ich besuchte, machte.
Aber ich kann es wirklich jedem empfehlen, einmal ganz anzusehen.
Ich bin selbst schon gespannt auf unsere private Gesamtaufnahme des Stückes. Mal etwas anderes als ein Fotoalbum zu einem Event.

Ein paar Fotos aus dem Garten:
Das Hochbeet mit u.a. Liebstöckel und Borretsch

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten1.jpg 
Hits:	19 
Größe:	181,9 KB 
ID:	4542

Malve (unten)

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten2.jpg 
Hits:	18 
Größe:	245,1 KB 
ID:	4543

Gemüsemalve (unten)

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten3.jpg 
Hits:	21 
Größe:	150,7 KB 
ID:	4544

Beifuß, rechts davon eine Weinpflanze, im Hintergrund Zitronenmelisse

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten4.jpg 
Hits:	18 
Größe:	161,3 KB 
ID:	4545

Wir haben schon erste Erd- und Himbeeren

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten5.jpg 
Hits:	18 
Größe:	71,5 KB 
ID:	4546

Heuer lassen wir die Stellen, an denen sich der Oregano in der Wiese ausgebreitet hat, stehen.
Wunderbar, wie sich manche Pflanzen ein schönes Plätzchen suchen, ganz ohne sie separat an zu sähen.

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	garten6.jpg 
Hits:	21 
Größe:	289,6 KB 
ID:	4547

"Familienfeste, Musical Elisabeth" bei Google speichern "Familienfeste, Musical Elisabeth" bei del.icio.us speichern

Aktualisiert: 04.06.16 um 21:35 von Angelika

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Rohkost-Tagebuch

Kommentare